Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Office 365: OneNote Grundkurs

Informationen mit dem Textmarker hervorheben

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Texte oder Bilder können mit verschiedenen Textmarkern farblich markiert werden, um wichtige Informationen farblich hervorzuheben.
05:59

Transkript

Das richtige Einsetzen von Textmarkern schauen wir uns nun gemeinsam an. Grundsätzlich habe ich hier eine Kleinigkeit vorbereitet, indem ich nämlich hier einen Datei-Ausdruck aus meinen Dokumenten in meine Notizsete eingefügt habe, damit wir etwas zum farblich markieren haben. Grundsätzlich können wir zunächst einmal einen Überblick verschaffen, zu den vielen unterschiedlichen, farblichen Textmarkern, die wir verwenden können, um transparente Markierungen vorzunehmen. Der Textmarker eignet sich allerdings weniger für eine handschriftliche Beschriftung, erst einmal, weil er dafür viel zu dick ist und darüber hinaus gibt es auch keine Möglichkeit, aus dieser handschriftlichen Notiz wirklichen Plaintext, wie wir es hier sehen können, zu machen, beziehungsweise dahin zu konvertieren. Dementsprechend ist das sinnvoll diese handschriftliche Notiz zu entfernen. Im Vergleich dazu gibt es im Menü unterschiedliche Stifte, die auf den ersten Blick mit Textmarken relativ leicht zu verwechseln sind, die allerdings eine sehr starke Deckkraft haben und dementsprechend er zum Schwärzen von Texten zu verwenden sind, denn, wie ich es sagte, wenn ich hier mit einem schwarzen Stift drüber gehe, dann sieht man vor dem, darunter enthaltenen Text im Gegensatz zu einem Textmarker nichts mehr. Also können wir uns merken, mit einem Textmarker können wir transparent markieren, mit einem Stift können wir tatsächlich daher gehen und eine handschriftliche Notiz hitererlegen und diese zu einem späteren Zeitpunkt, wenn wir das möchten, auch verarbeiten. Anschließend schauen wir uns ein Zwischenergebnis an, indem wir über den Startbereich unserer Seite als PDF-Dokument exportieren, in diesem Fall legen wir dieses PDF-Dokument auf den Desktop, das Ganze wird nun als PDF gespeichert und nun schauen wir uns das Ergebnis an. Hier haben wir das Dokument, das öffnen wir jetzt im Adobe Reader, ich scrolle etwas weiter nach unten und hier können wir nun das Ergebnis sehen. Wir sehen also transparente Textmarker-Markierungen und absolut undurchschaubare Schwärzungen in Form von Stiften. Grundsätzlich lassen sich natürlich die Textmarker-Markierungen per Drag & Drop relativ leicht verschieben. Das ist in OneNote gleichzeitig Fluch und Segen. Es ist von Vorteil, weil ich grundsätzlich anders als ich das vielleicht aus Programmen, wie Microsoft Paint in Windows gewohnt bin, nur relativ schwierig eigene handschriftliche Markierungen verschieben kann. In diesem Fall geht das einfach allerdings muss ich auf der anderen Seite berücksichtigen, dass die darunter liegenden Inhalte sich ebenfalls verschieben können. Das bedeutet, wenn ich daher gehe und beispielsweise einen roten Kreis und das Wort "Word" ziehe. Und dann anschließend durch das Setzen von Absätzen eine Verschiebung provoziere, dann sieht man, dass kein Festerbezug zwischen meiner Markierung und dem darunterliegenden Hintergrund vorhanden ist. Das heißt, wenn sich der Hintergrund verschiebt, dann muss ich unter Umständen relativ viel Fleiß investieren, um diese Objekte beziehungsweise meine Markierung wieder korrekt zu platzieren. Wenn ich dies vermeiden möchte, kann ich zu einem kleinen Trick greifen und in diesem Fall dieses Bild zu einem Hintergrund festlegen. Auf diese Art und Weise kann dann nicht mehr durch das Erstellen von Absätzen eine Verschiebung, der hier auf der Seite enthaltenen Bilder provoziert werden. Und so bleiben dann tatsächlich die Textmarkierungen, beziehungsweise meine Stift-Markierungen immer an der korrekten Stelle. Ich gehe davon aus, dass Sie bestimmte Stifte und Textmarker sehr schnell, sehr häufig einsetzen werden. Um an diese Funktionalitäten möglichst einfacher reinzukommen, kann ich Ihnen empfehlen diese einfach in Ihre Schnellstartleiste mit aufzunehmen. Das können Sie am einfachsten tun, indem Sie sich bestimmte häufig verwendete Befehle, wie zum Beispiel in Favoritenstift 1 und den Favoritentextmarker in die Schnellstartleiste hineinziehen. Das gleiche machen wir empfehlenswerterweise auch mit der Funktionalität "Objekte auswählen oder einen Text eingeben" und nun können wir auf diese Art und Weise sehr schnell und sehr einfach zwischen unterschiedlichen Eingabemodi hin und her springen. Nun verfügen wir über das notwendige Rüstzeug, um mit Textmarkern und auch mit Stiften loszulegen und damit zu arbeiten.

Office 365: OneNote Grundkurs

Nutzen Sie OneNote in Office 365 für die Erfassung und Verwaltung Ihrer Notizen.

2 Std. 22 min (42 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:14.10.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!