Muse CC 2018 Grundkurs

Info-Text platzieren und Button vorbereiten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Buttons wirken häufig ansprechender als "nackte" Text-Hyperlinks. In diesem Film sehen Sie, welche Vorbereitungen Sie treffen sollten, wenn Sie solche Schaltflächen erstellen möchten.

Transkript

Nun sieht die Startseite jetzt so aus, aber insbesondere der obere Bereich, der ist noch ein wenig leer. Da muss schlicht und ergreifend noch ein bisschen Texte hin, da muss man eine Information hin, so dass man weiß, was will mir diese Webseite eigentlich anbieten. Und dazu ziehe ich jetzt erst einmal hier einen Textrahmen auf, die Größe werden wir gleich noch kurz anpassen. Und dazu will ich jetzt hier diesen Text hier an dieser Stelle hineinkopieren. Also machen wir das hier ganz schnell, durch die Tastenkombination „Strg+C“, „Strg+V“, beziehungsweise „cmd+C“ und „cmd+V“. Jetzt haben wir hier, den Text hier in der Mitte. Als allererstes werde ich hier einmal die Schriftgröße jetzt hier so relativ, dramatisch raufsetzen und ich werde jetzt hier auch die Schriftfarbe umstellen, so dass das Ganze hier auf „Weiß“ ist. Jetzt möchte ich hier die Schriftart einstellen und zwar das soll hier die Futura PT sein und für diese Überschrift möchte ich gern eine leichte Variante dieser Schrift haben, deswegen nehme ich jetzt hier die Light und jetzt sieht das Ganze so aus. Ich möchte in der Tat, dass das jetzt hier auf jeden Fall zentriert ist. Dafür brauche ich das Bedienfeld „Text“. Das rufe ich einmal schnell auf, dann können wir das hier öffnen und dann können wir das Ganze noch ein bisschen besser ausrichten. Und dazu ziehe ich jetzt einfach hier die Breite des Textrahmens, auf die Breite meiner Webseite und jetzt kann ich wirklich sicher sein, dass das hier in der Mitte ist. Ich will jetzt hier mal die Schriftgröße und vielleicht sogar noch ein bisschen raufsetzen, dass wir hier vielleicht noch ein bisschen mehr haben, sagen wir immer so 80 Pixel. Ich glaube, das sieht jetzt soweit schon ganz gut aus. Dann ziehe ich das noch ein bisschen weiter nach oben und verkleinere jetzt hier das Rechteck so, dass wir hier die minimale Größe haben und dann sieht das Ganze so aus. Da drunter kommt jetzt noch ein zweiter Text. Den ziehe ich jetzt direkt hier an die richtige Stelle. Und auch den füge ich hier aus meiner Textdatei ein, damit Sie mir nicht beim Tippen zuschauen müssen und dann ist der jetzt hier drin. Natürlich ist das jetzt hier wieder mit den falschen Einstellungen belegt. Also setzen wir das auf „Weiß“, wir setzen das Ganze auf „Zentriert“, wir ändern die Schriftart diesmal auf die Futura Medium. Es ist also ein bisschen kräftiger, aber dafür dann in der Schriftgröße nicht ganz so groß, probieren wir es hier mal mit 30 aus, ist jetzt einfach so eine Idee. Ja, ich finde so kann man das lassen. Gut und jetzt ziehen wir das hier auch so zusammen, klicken wir ganz kurz in die „Vorschau“ und da sieht das Ganze nun so aus. Jetzt möchte ich ganz gerne hier unterhalb noch einen Button haben, eine Schaltfläche haben und man kann natürlich auch Knöpfe mit allen möglichen Programmen generieren, in Photoshop ein Bild daraus machen und so weiter und so fort., aber manchmal ist weniger einfach mehr. Und deswegen will ich ihn ganz kurz zeigen, je nachdem was man machen will, kann man auch in Muse direkt einen Knopf erstellen. Und der wird dann auch durchaus hier zu unserem Aussehen relativ gut passen. Ich ziehe hier erst einmal so eine Fläche auf und diese Fläche soll hier diese grüne Farbe erhalten. Darüber hinaus möchte ich hier, in diese Fläche etwas hineinschreiben. Das, Sie ahnen es schon, fast wie in einer Kochshow, habe ich hier vorbereitet. Also kopieren wir das, setzen das hier hinein. Auch hier wieder, das Ganze soll zentriert sein und das Ganze soll in einer anderen Schriftart sein, nämlich ich in meiner Futura, da nehme ich hier diesmal die Demi. Ja, dafür muss ich es allerdings in der Tat, zuerst markieren, sonst kann ich das nicht zuweisen. Nehmen wir hier die Futura PT Demi und dann haben wir das jetzt hier so, auch hier möchte ich ganz gerne, dass die Schriftfarbe auf weiß ist und auch hier möchte ich gerne einen gewissen Abstand haben. Um diesen Abstand jetzt hier einzustellen, gibt es jetzt mehrere Möglichkeiten. Ich zoome mich mal ein bisschen hier herein, um zu gucken, ob das denn so schon gut ausschaut. Nein, die Schriftart ist hier zu klein. Stellen wir das mal so auf, versuchen wir es mal mit irgendwas zwischen 18 und 24. Das ist zu groß. So, 20 sieht gut aus. So, jetzt möchte ich ganz gerne, dass das hier möglichst in der Mitte steht. Ich könnte das darüber regeln, dass ich hier den Abstand davor mache, ich will Ihnen aber noch einen weiteren Weg zeigen, um das Ganze zu machen. Und zwar man kann das hier auch über das Bedienfeld „Abstand“ machen und jetzt muss ich hier dieses Objekt auswählen und jetzt kann ich das hier von oben, so runterziehen, hier die Kette gegebenenfalls sprengen und jetzt kann man das hier machen. Man muss das so ein bisschen nach Augenmaß machen. Ich würde ihn nicht empfehlen, das exakt aufzurechnen. Wenn man etwas mathematisch korrekt in die Mitte liegt, dann vermittelt es optisch den Eindruck, als wenn es zu tief hängen wird. Wenn man etwas in der Mitte haben will, dann muss man es, wenn man es perfekt mathematisch ausrechnet, immer ein bisschen oberhalb davon setzen. Deswegen ist die Variante das hier, über das Augenmaß zu machen, eigentlich schon sehr, sehr gut. Ich würde Ihnen nicht empfehlen, das Ganze hier auszurechnen. Jetzt haben wir hier noch einen eckigen Knopf, das will ich in der Tat nicht haben und deswegen werde ich jetzt hier oben, das Ganze einfach abrunden. Und wenn ich jetzt weiß, wie groß das Objekt ist, dann könnte ich hier diese Rundung natürlich perfekt ausrechnen. Gehen wir hier einfach mal auf „Transformieren“ die Höhe ist also 66 Pixel, wenn ich jetzt möchte, dass diese Übergänge perfekt ineinander gehen, dann muss ich hier den Eckenradius auf 33 Pixel setzen. Das mache ich hier einmal. Auch das kann man sicherlich sehr, sehr gut mit dem optischen Eindruck machen und jetzt kann man das hier so ausrichten. Und dann positioniere ich das einmal so, schauen wir uns das Ganze in der „Vorschau“ an. Bekanntermaßen soll man über Geschmack nicht streiten, aber ich finde das so ganz hübsch.

Muse CC 2018 Grundkurs

Lernen Sie mithilfe von Muse CC 2018 Websites zu gestalten ohne Programmier-Vorkenntnisse haben zu müssen.

7 Std. 0 min (66 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:16.03.2018

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!