Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Pano2VR

Info-Hotspots einbauen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Rein informative Hotspots mit ein wenig Text können dem Besucher hilfreiche Zusatzinformationen in Panoramen bieten. Sehen Sie in diesen Video, wie man einen Info-Hotspot erstellt.

Transkript

Wenn wir uns jetzt noch andere Hotspot-Typen anschauen, dann möchte ich hier jetzt eigentlich nur noch exemplarisch einen weiteren Typ kurz durchgehen und dann einfach darauf verweisen, dass die Anderen relativ ähnlich funktionieren. Wir haben hier die Tourknoten, das sind natürlich mit der Abstand die Wichtigsten, weil die die Navigation innerhalb einer virtuellen Tour ermöglichen. Wir haben dann Bild-, Video-, Info-Hotspots und URL- Hotspots. URL- Hotspot ist relativ selbst erklären, da geht es einfach darum, auf eine Webseite verlinken, der Bild-Hotspot macht ein Bild auf, der Video-Hotspot ein Video auf und der Info-Hotspot lässt einfach eine Textinformation und einfach eine Information aufscheinen, ist aber mit keinem Link verbunden. Zum Beispiel wenn Sie diese ganzen Typen in Detail kennenlernen wollen, dann ist es empfehlenswert sich das Simplex v5-Skin reinzuladen. Das mache ich jetzt mal kurz und dort gibt es für diese ganzen Typen einfach hier Vorlagen, die man sich anschauen kann, also ht-Video, Vimeo, URL, File, Image und so weiter, ht-Info, die heißen auch alle schon so, ht-Node, wie die entsprechenden Vorgaben dann auch heißen, also hier zum Beispiel das ht-Node haben wir im letzten Video besprochen. Und ich möchte jetzt mal einfach noch ein eigenes ht-Info einbauen, um das kurz zu skizzieren, wie man einfach in anderen Hotspot-Typen einbaut. aber hier finden Sie im großen Vorrat dann Sachen, die Sie auch einfach auseinander nehmen können und schauen können, wie die funktionieren, mit dem Wissen, was Sie bis jetzt gesammelt haben, bei unserer Tour, die wir hier durchs naturhistorische Museum machen, sind alle diese Dinge schon vorgekommen, die hier eine Rolle spielen. Ich schließe das mal und gehe hier wieder zurück auf mein Standard-Skin, was ich für dieses Projekt generiert habe und da steige ich mal ein und baue mal einen kompletten, neuen Hotspottypen auf, indem ich den einfach hier hinsetze irgendwo, wo Platz ist und den nenne ich mal auch nach einer Vorgabe ht_info, dann wird er automatisch für alle Info-Hotspots, die Aich als solche Typen im Bild verankere, dann auch wirklich angelegt und dieser ht_Info-Hotspot, den sortiere ich mir auch mal hier in meinen hide_templates-Ordner, weil er dann eben versteckt wird und nicht aufscheint im Bild, sondern nur verwendet wird, wenn er dann bei der Ausgabe den Panoramen zugeordnet wird, so. Der möchte gerne ein Bild dazu haben, da habe ich eine Grafik vorbereitet, die kommt da rein, und zwar das ist hs_info, einfach so ein Info-i und das mache ich auch mal hier auf die halbe Größe, verankere das in der Mitte und setze das mal ungefähr an diese Stelle, das muss jetzt nicht so super genau sein und das ist jetzt mal hs_info_bild, so und das schmeiße ich hier in den Ordner ein und positioniert habe ich es schon und dieses Bild bekommt jetzt einfach eine Textbox zugeordnet und diese Textbox, die werde ich jetzt hier mal direkt generieren und das ist einfach hier ein Textfeld und wenn ich das hier aktiviert habe, dann kann ich hier einfach eine Box aufziehen. Ich mache die mal ungefähr so groß, die ordne ich auch dem ht_info unter, das Bild kommt ein bisschen obendrüber, im Moment so wird es. Manchmal bleibt man da ein bisschen unglücklich hängen bei den Ganzen und das ist einfach hs_info_text, so. Das werde ich jetzt zumal standardmäßig unsichtbar machen, das soll nur aufscheinen, wenn ich mit der Maus hier drüber gehe, das ist jetzt alles relativ schnell gemacht. Das Rechteck hinter dem Text, das ist aktiviert, die breite soll mal 1 bleiben, aber der Rand soll weiß sein und der Hintergrund soll schwarz sein, aber eben nicht ganz undurchsichtig, sondern 180 ist immer so ein ganz schöner Wert, wo man auch relativ viel und Panorama dahinter sehen kann, aber das trotzdem noch so dunkel ist, dass man es gut lesen kann. Dann sage ich mal 10 Pixel Radius, ich hätte ganz gern ein bisschen so einen runden Rand für das Ganze, so, das schiebe ich jetzt noch hin und dann geht es weiter zum Text, Text soll weiß sein und jetzt gebe ich dort einfach mal Text ein und hier baue ich jetzt mal ein bisschen HTML ein. Was nämlich erlaubt ist, ist HTML-Code und ich mache das jetzt mal so, ich nehme zunächst einmal einen Platzhalter, und zwar ist es einfach mal $-hs. Das ist der Name von dem Hotspot. Üblicherweise das, was ich einfach dann bei dem Hotspot selber eingebe, den muss man natürlich dann auch noch anlegen und dann kann ich zum Beispiel einfach ein br angeben, das ist ein Zeilenumbruch, ein Brake. Und dann kommt zum Beispiel $-hd, das ist Hotspot-Description. Und das ist praktisch der Beschreibungstext, der bei einem Hotspot dabei ist. Und das Beides zusammen sollte mir dort einfach schon einen vernünftigen Text einfügen. Ich möchte aber hier eher linksbündig haben, automatische Größe und Zeilenumbruch soll auch möglich sein. Bildlaufleiste möchte ich nicht haben, weil schaut einfach nicht so hübsch aus und jetzt muss ich nur dafür sorgen, dass dieser Text aus- und eingeblendet wird, das ist jetzt easy, da wissen wir schon, wie das geht. Wir gehen hier bei dem Bild, bei dem, wenn da die Maus drübergeht, Doppelklick < Maus betritt, das hei-t, Maus Enter auf Englisch, die Sichtbarkeit, Element zeigen und in diesem Fall ist das das HS. Wenn man hier anfängt zu schreiben, kriegt man auch dann Vorschläge, info_bild und das ist in diesem Fall info_text. So, da markiere ich mal alles und dann kann ich das hier gleich das nächst Maus verlässt, Maus leave ist das in diesem Fall und dort ist die Sichtbarkeit von dem Element, das wird verborgen. Also Maus verlässt, Sichtbarkeit-Element verbergen, als Gegenstück dazu und dann sollte noch dieses Icon hier, dieses Info-Icon einen Mauszeiger bekommen und jetzt müsste es eigentlich funktionieren, wenn wir den auch einen Hotspot anlegen. Und das werden wir jetzt einmal machen, also hier ist es jetzt eigentlich mal fertig und ich habe hier die Texte abgelegt und ich mache jetzt mal hier den Titel und ich gehe mal nach Draußen und diese Texte, die finden Sie noch bei den Beispieldaten und da können Sie sich an dem Namen des Beispiels dann orientieren und wir haben jetzt hier bei dem naturhistorischen Museum das kunsthistorische Museum und dort füge ich jetzt mal einen neuen Hotspot ein, einfach hier mit dem Doppelklick und ich bin ja hier in dem Hotspot-Modus, das ist ja der normale Modus, wenn ich auf die Seitenleiste fahre, hier runter, doppelklicke hin, kriege ich neuen Hotspot, Typ ist Info, dann kommt hier nämlich ht_info, der Titel heißt Kunsthistorisches Museum und der Text, der da drin steht, das kann auch HTML sein, und so weiter. Dieser Text ist hier drin, Verknüpfungsziel, ich könnte jetzt sogar eine URL dahinter anlegen, aber das ist ein Info-Hotspot, da sollte das nicht sein und jetzt speichere ich das mal und zusammen mit den Änderungen im Skin sollte da jetzt was rausgekommen sein. So, jetzt gucke ich mal auf die andere Seite und da ist es schon. So, jetzt haben wir hier einen Info-Hotspot. Da kann ich jetzt draufklicken, da passiert gar nichts, das ist noch eine Information und da werde ich dann gleich noch ein paar Andere einfügen, an bestimmten Stellen, wo das Sinn macht. So viel also zum Erstellen eines Info-Hotspots. Einfach from the scratch, direkt sozusagen vom weißen Blatt Papier eg einfach durch das Einfügen einer Hotspot-Vorlage, in diesem Fall für den Typ Info.

Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Pano2VR

Lernen Sie, wie Sie mit Pano2VR mehrere Panoramen zu einer interaktiven, begehbaren Besichtigungstour zusammenstellen und für das Web ausgeben.

9 Std. 51 min (103 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!