InDesign lernen

InDesign: Export in das PDF-Format

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Soll ein Dokument in einer professionellen Druckerei zu Papier gebracht werden, hat sich das PDF-Format als Standard-Austauschformat etabliert. Verfolgen Sie, wie mit wenig Aufwand ein PDF-Dokument erstellt wird, mit dem jede Druckerei klar kommt.

Transkript

In den nächsten Minuten möchte ich Ihnen einmal zeigen, wie man ein Dokument so in das PDF-Format exportiert, dass man in einer professionellen Druckerei dieses Dokument drucken lassen kann. Beachten Sie bitte, es geht mir in den nächsten Minuten wirklich ausschließlich darum, ein druckfähiges PDF-Dokument zu erstellen. Nicht darum ein PDF-Dokument möglichst klein zu machen, um es auf die Webseite zu stellen oder etwas anderes, sondern es geht wirklich ausschließlich darum, ein PDF-Dokument so zu erstellen, dass eine professionelle, kommerzielle Druckerei mit diesem PDF-Dokument etwas anfangen kann. Hierbei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten so ein PDF-Dokument zu erstellen und ich werde Ihnen in den nächsten Minuten so etwas wie den kleinsten gemeinsamen Nenner vorstellen. Also das, was ich Ihnen jetzt zeige, funktioniert wirklich eigentlich bei jeder Druckerei. Möglicherweise wird Ihnen die Druckerei sagen: Ja, aber das und das könntest du noch besser machen, dann sieht das Dokument später besser aus, aber wir bleiben hier bei dem kleinsten gemeinsamen Nenner. Aber fangen wir doch einfach mal an. Dafür muss man hier oben in das Menü Datei gehen. Da hat man den Menüeintrag Exportieren. Und hier unten, dort muss man das Format angeben. Hier ist es wirklich ganz, ganz essentiell, dass ich hier Adobe PDF Druck auswähle, bitte auf gar keinen Fall Adobe PDF Interaktiv auswählen, wenn das Dokument später in einer Druckerei gedruckt werden soll. Ich klicke jetzt hier auf Adobe PDF Druck und dann hier auf sichern. Jetzt bekommen wir hier dieses Dialogfeld und in diesem Dialogfeld kann man ganz viel einstellen. Man kann ehrlich gesagt auch ganz viel verstellen, so dass das Dokument später von der Druckerei nicht vernünftig bearbeitet werden kann, aber keine Sorge, ich werde Ihnen wirklich zeigen, was Sie machen müssen, damit das alles problemlos funktioniert. Hier oben bei den Adobe PDF Vorgaben da wählen wir jetzt PDF X1A aus. Wenn Sie das ausgewählt haben, dann ist das Dokument eigentlich schon sehr sehr gut und jetzt kann eigentlich schon nichts so total daneben gehen. Aber es gibt in der Tat noch so ein paar Kleinigkeiten, die man an dieser Vorgabe verbessern kann, damit Sie zumindest, wenn Sie dieses Dokument in Europa ausdrucken noch ein Taken besser wird. Hier auf der linken Seite gibt es den Bereich Komprimierung, da bitte nichts ändern. Dann haben wir hier den Bereich Marken und Anschnitt. Hier würde ich Ihnen dringend empfehlen, ein kleines Häkchen zu setzen, nämlich hier die Anschnittseinstellungen des Dokuments zu nutzen, diese Funktion zu aktivieren. Wir haben nämlich in unserem Dokument einen Anschnittsbereich von 3 mm angelegt und wenn wir dieses Häkchen hier nicht setzen, dann war diese Arbeit, na ja, vergeblich. Also setzen Sie hier dieses Häkchen. Des weiteren haben wir hier auf der linken Seite noch den Punkt Ausgabe. Hier haben wir die Farbkonvertierung. Diese Farbkonvertierung ist standardmäßig auf "In Zielprofil konvertieren Werte beibehalten" eingestellt und genau das sollte auch der Fall sein. Jetzt wird hier das Zielprofil ausgewählt und das ist hier auf "Coated FOGRA 39". Da Wiederrum ist meine Empfehlung, nehmen Sie hier " Euroscale Coated v2", das ist für Druckereien innerhalb Europas noch ein Taken besser geeignet. Und wenn wir das jetzt hier eingestellt haben, dann sind wir jetzt schon sehr sehr sicher unterwegs. Diese Farbkonvertierung sorgt nämlich dafür, dass die Bilder, die beispielsweise in meinem Dokument sind, werden in der Regel im RGB Farbraum sein und durch diese Farbkonvertierung werden diese RGB Bilder automatisch in CMYK Bilder umgewandelt. Das muss man nicht im Vorfeld machen, InDesign übernimmt diese Aufgabe für Sie. Sie müssen sich da wirklich um nichts kümmern. Auf der linken Seite haben wir jetzt noch den Bereich Erweitert. Da muss man auch nichts ändern. Dann haben wir hier noch den Bereich Sicherheit. Kann man nichts ändern, auf Grund der Tatsache, dass hier PDF X1A steht und dann haben wir hier noch die Übersicht, und die Übersicht ist eben das, was sie sagt, hier kann man nichts einstellen. Hier kann man sich nur aller Einstellungen in der Übersicht noch einmal anschauen. Jetzt sind wir im Grunde genommen durch. Jetzt klicke ich hier auf Exportieren und jetzt wird dieses Dokument auf meinem System abgespeichert. Das dauert, gerade bei so kleinen Dokumenten, meistens nicht länger als ein paar Sekunden. Und da, wo man dann dieses Dokument abgespeichert hat, kann man das Dokument natürlich auch aufrufen. Ich mache jetzt einfach mal ein Doppelklick auf meinem Dokument und dann sehen Sie hier, habe ich dann ein PDF-Dokument. In diesem PDF-Dokument habe ich jetzt 4 einzelne Seiten und jede dieser 4 einzelnen Seiten ist jetzt A5 groß, genau genommen ist sie nicht A5 groß, sondern A5 und jeweils auf der linken, auf der rechten, auf der oberen und auf der unteren Seite plus 3 mm groß. Die Druckerei, wenn Sie der entsprechend sagen, wie das Dokument auch später dann erstellt werden soll, weil ich will ja später ein A4 Blatt haben, mit der entsprechenden Faltung in der Mitte und dann soll auf der einen Seite die erste Seite, dann soll die zweite, dritte Seite kommen, dann soll die vierte Seite kommen. Dafür wird dann die Druckerei selber Sorge tragen, dass diese Information entsprechend zusammengeführt wird, dass wir auch wirklich die Vorder- und Rückseite unseres Blatt Papiers entsprechend bedruckt bekommen. Diesen Vorgang, den übernimmt die Druckerei für Sie. Da müssen Sie sich, eben im Normalfall selber nicht drum kümmern. In den letzten paar Minuten haben Sie gesehen, wie man ein PDF-Dokument nach der PDF-Norm X1A erstellt. Damit können Sie Dokumente wirklich so ausgeben, dass jede normale Druckerei mit diesem Dokument problemlos klarkommt.

InDesign lernen

Lernen Sie die grundlegende Bedienung von InDesign, damit Sie schnell erste Designs zusammenstellen können.

3 Std. 22 min (29 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:21.12.2016
Aktualisiert am:27.06.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!