Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Panoramafotografie: HDR-Panoramen

Import der Aufnahmen in Lightroom

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lightroom bietet nach dem Import der Bilder verschiedene Methoden der Sortierung und weitere Ordnungsmittel an, die gerade für die größeren Bildmengen bei HDR-Panoramen nützlich sind.

Transkript

Für die Vorbereitung der Bilder im weiterem Workflow das heißt für das spätere Stitching oder auch die Bearbeitung der HDR Serien. Je nachdem, was zuerst kommt. Habe ich hier Adobe Lightroom ausgewählt einfach einen Rawconverter, der mit Katalogfunktionen ausgestattet ist. Sie können dafür aber genauso gut Capture One oder DxO um zwie profesionelle Konkurenten zu nennen benutzen. Lightroom hat nur einfach eine große Verbreitung und sehr sehr viele oder auch aber Fotografen verwenden das und es tut vor allen Dingen einfach seinen Job wirklich gut. In diesem Fall weil wir brauchen natürlich eine Massenbearbeitung von Bildern, die auch absolut konsestent über eine größere Menge von Bildern funktioniert und wo wirklich alles exakt gleich behandelt wird. Das ist so also ganz wichtig, dass das funktioniert. Ich habe die Bilder hier schon einmal in Lightroom importiert. Man sieht jetzt hier das Startbild mit der Hand und dann geht es halt hier los. Ich habe auch schon einmal erste Ordnung gemacht. Ich habe mein Shooting hier unterteilt in ein paar Testaufnahmen, dann eben die Aufnahmen hier, die wir jetzt weiter verarbeiten wollen. Davor hat es natürlich auch noch Aufnahmen gegeben, bei denen die Dreharbeiten zu diesem Videotraining stattgefunden haben. Da sind natürlich Dinge im Weg, die jetzt nicht interresant sind. Und ich habe hier einen Ordner importiert und dann hier auch gleich einen Sammlungssatz angelegt für dieses Training und hier die Sachen sortiert und mich interresiert jetzt diese Sammlung. Das sind 63 Bilder insgesamt. Also wir haben hier einfach einmal den... Das Startbild immer in dreifacher Ausfertigung um sozusagen. Das Startbild, dann kommt die Reihe die nach oben zeigt. Dann kommt die Reihe die nach unten zeigt. Gelb markiert. Und wir haben dann am Schluss noch Aufnahmen die uns den Boden zeigen ohne Stativ. Also ich würde mir auch diese hier noch nehmen und die dann auch z.B. mal mit der Beschriftung Farbmarkierung Grün noch dazu nehmen. Einfach als Reserve falls das nicht reicht. Und alle farbig markierten Bilder werden wir jetzt verwenden Diese hier die unmarkiert sind Das sind jeweils immer der erste Shoot noch einmal. Wir können jetzt noch Stichwörter zuweisen und das Ganze in userer Struktur, wie auch immer die aussieht, einbauen. Ich verzichte jetzt aber mal darauf, weil das ist hier nur ein kleiner isolierter Katalog. Das heißt also solche Dinge wie Stichwörter, Tagging, dann das verorten, Geolocation hier mit dem Kartenmodul und ähnliche Dinge mehr. Die also rein mit der Ordnung der Bilder zu tun haben. Das lasse ich natürlich jetzt hier einmal alles außen vor. Uns geht es jetzt einmal nur ainfach um die Bildearbeitung als Vorbereitung für ein Späteres Stitching zu einem HDR Panorama und ansonsten gelten eigendlich alle Regeln, die in Lightroom oder in anderen Rawconvertern auch gelten. Ganz wichtig hier eben. Wirklich ich kann das nicht oft genug sagen einfach dass die Dinge immer gleich behandelt werden und dass die Bildbearbeitung bei keinem einzigem Bild irgendwie von dem Genzen abweicht. Weil sonst lässt sich das später einfach nicht vernünftig als Panorama zusammenbauen. Und das ist zum einen der Fall. Und der andere Fall ist der, dass dann z.B auch die Montage zu einem HDR Bild missglücken kann. Wenn wir hier nicht ganz sauber darauf achten, dass das exakt alles gleich behandelt wird. Also das bis hier hin mal der Workflow im Lightroom einfach mit import und dem Sortieren in eine Sammlung und dem Strukturieren des Shootings selber und dem Auswählen der Aufnahem, die dann wirklich zum Zuge kommen für die Produktieve Arbeit. meistens sind ja immenoch Reserveschutz dabei. Die kann man also hier auch entweder farbig markieren oder aussortieren oderfür später aufheben oder wie auch immer.

Panoramafotografie: HDR-Panoramen

Lernen Sie, wie Sie HDR-Belichtungsreihen und die Panorama-Technik verbinden, um Rundumblicke mit besonders hohem Dynamikumfang zu erstellen.

4 Std. 3 min (40 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:31.10.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!