Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Eine Website mit Muse CC 2014 erstellen

Hyperlinks anlegen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Definition von Hyperlinks mit Hilfe von Link-Ankern legt die Sprungziele der einzelnen Menüpunkte innerhalb der Website fest.

Transkript

Nachdem das Menü erstellt ist, muss ich jetzt noch die Hyperlinks zuweisen. Ich habe [unhörbar] den ersten Eintrag ausgewählt und jetzt gibt es hier nun den Punkt Links hinzufügen oder Filter für die Hyperlinks. Und da gibt es im Moment nur einen einzigen Anker, nämlich oben. Und ich muss jetzt noch weitere Anker erstellen. Das ist grundsätzlich nicht besonders schwierig. Ich scrolle jetzt einfach mal hier nach unten und dann möchte ich hier direkt den ersten Anker gleich haben, nämlich hier auf Essential Info. Dazu klicke ich hier oben einfach in der Werkzeugleiste auf dieses Anker-Symbol. Dann kann ich jetzt hier diesen Anker positionieren. Und ich positioniere diesen Anker jetzt mal genau hier oben auf dem E. Wenn ich da jetzt darauf klicke, dann sehen Sie, muss ich hier einen Namen eingeben. Ich nenne den jetzt hier einmal Essential Info. Ich schreibe das jetzt mal mit Absicht mit einem Leerzeichen. Wenn ich jetzt hier auf OK klicke, dann sehen Sie, mit Leerzeichen ist keine gute Idee. Deswegen werde ich hier dieses Leerzeichen einmal löschen, und dann ist das Ganze auch in Ordnung. Jetzt klicken wir hier auf OK und jetzt müssen wir das Ganze natürlich hier oben dem Menüeintrag zuweisen, dazu wähle ich den Menüeintrag aus. Ich gehe jetzt hier auf Links, ich wähle jetzt hier aus Essential Info, und dann schauen wir uns das Ganze einmal in der Vorschau an. Klicken wir hier kurz auf Vorschau. Wir können jetzt hier nach unten scrollen, und wenn wir jetzt hier auf Info klicken, dann landen wir da auch. Wir sind allerdings ein bisschen übers Ziel hinaus geschossen, weil, Sie sehen, hier oben gibt es diesen Bereich. Der hat ja eine gewisse Größe. und eigentlich wäre es jetzt schön, wenn meine Seite so in etwa ausschauen würde. Und da würde ich Ihnen jetzt einfach empfehlen, ein bisschen Fingerspitzengefühl an den Tag zu legen, also diesen Anker jetzt einfach ein bisschen weiter nach oben zu setzen, so in etwa mit der Größe, dass man das Ganze sich so vorstellen kann. Und dann gehen wir erneut hier in die Vorschau hinein. Wir wählen jetzt den Punkt Info aus und das sieht doch jetzt ganz gut aus, wenn man jetzt noch sehr pedant ist, kann man jetzt wieder ein bisschen nach unten schieben, dass hier auch noch diese kleine Lücke verschwindet. Gut, damit hätten wir das jetzt für den ersten Punkt gemacht. Jetzt müssen wir das natürlich auch noch für den weiteren Bereich machen. Also nehmen wir hier einen Anker. Den setzen wir jetzt mal in etwa hierhin. Dann nennen wir den einmal Guestrooms. Dann geht es ein bisschen weiter nach unten, bis wir hier in diesem Bereich angelangt sind. Dort wollen wir auch einen Anker setzen. Den nennen wir dann einfach Dining. Dann noch ein bisschen weiter hier unten. Hier gibt es dann den Bereich mit den Events. Auch den setzen wir ein bisschen oberhalb davon. Dann bekommt er hier den Namen Events. Und ganz unten, da kommen noch die Attractions hin. Auch da, den setzen wir ein bisschen weiter oberhalb. Hier den Anker, hier in etwa. und dann Attractions, Wir klicken hier auf OK. Und dann müssen wir das Ganze jetzt natürlich noch zuweisen. Wir haben hier den Punkt Rooms. Dann haben wir jetzt hier Guestrooms, dann haben wir den Punkt Dining. [unhörbar] dann haben wir hier die Events. Und last but not least haben wir hier die Attractions. Und dann können wir das Ganze jetzt hier auswählen. Wir können in die Vorschau gehen, und wir können das mal exemplarisch mit den Attractions ausprobieren. Schwuppdiwupp! Schon sind wir da unten, und wie gesagt, jetzt kann man das Ganze noch so ein bisschen fein parametrieren, dass das Ganze jetzt hier gut ausschaut. Wenn Sie jetzt genau hinschauen, sehen Sie, das sieht jetzt hier noch nicht so gut aus. Also das Menü verschiebt sich im Moment noch. Das werden wir hier in diesem Video nicht lösen. Da geht es um die Bildlaufeffekte. Eine weitere Sache, das hatte ich im Vorfeld schon gemacht, hier diesen Bereich mit Landon Hotel, dem habe ich schon einen Anker zugewiesen, dass wenn man da darauf klickt, dass man dann immer ganz nach oben kommt. Das würde ich Ihnen immer bei Webseiten empfehlen, dass es auch die Möglichkeit gibt, auf einen Klick immer ganz nach oben zu kommen. Das ist eine sehr angenehme Sache für den Besucher ihrer Webseite.

Eine Website mit Muse CC 2014 erstellen

Setzen Sie eine gut strukturierte Website mit nur einer Seite um. - Und das ohne eine Zeile Code zu schreiben und mit modernem Parallax Scrolling-Effekt.

1 Std. 9 min (14 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!