Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Grundlagen der Webprogrammierung: Basiswissen

HTML: die Sprache des World Wide Web

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
HTML, die Hypertext Markup Language, ist die Sprache, über die ausnahmslos alle Webseiten aufgebaut werden. Diese sogenannte Seitenbeschreibungssprache hat eine lange Entwicklung hinter sich, bevor sie zu dem wurde, was sie ist.

Transkript

HTML ist die Sprache des World Wide Web. HTML ist nicht irgendeine Sprache im World Wide Web, nicht eine Sprache neben anderen Sprachen, HTML ist DIE Sprache des World Wide Web, und zwar mit Abstand die wichtigste Sprache des World Wide Web. HTML steht für Hypertext Markup Language und ist die Standardsprache, um Inhalte auf Webseiten zu strukturieren. Zugegeben, CSS und JavaScript sind ebenfalls wichtig, aber ohne HTML wären sie sinnlos. HTML ist das Fundament, auf dem alle Webseiten ruhen. Bevor wir uns etwas ausführlicher mit HTML beschäftigen, werfen wir kurz einen Blick darauf, wie HTML eigentlich aussieht, und woher HTML kommt. Jede Webseite basiert auf HTML. Eine Beschäftigung mit HTML führt für jeden, der im Web in der einen oder anderen Form aktiv werden will, schlechterdings kein Weg vorbei. Hier sehen Sie zum Beispiel die Webseite von "lynda.com". Und das ist der Quelltext dieser Seite. Ich vergrößere das Fenster mal ein wenig, dass wir das alles in ein Blick bekommen. Falls Sie noch nie mit HTML gearbeitet haben, wird Sie dieser Anblick vielleicht ein wenig überraschen oder sogar erschrecken. Nun zugegeben, auf den ersten Blick sieht HTML sperrig aus, auch so eigentlich seltsam und rätselhaft. Es gibt seltsame Zeichen, es gibt seltsame Angaben hier drin in diesem Code, aber seien Sie versichert, so abschreckend HTML auf den ersten Blick auch wirkt, so ungelenk und so kompliziert es scheint, so einfach ist es im Prinzip. Lassen Sie sich nicht ins Bockshorn jagen, denn im Grunde ist HTML eine sehr einfache, saubere strukturierte Sprache, in der Sie Struktur und Inhalte einer Webseite definieren. Ich kann Ihnen nur dringend empfehlen, sich intensiver mit HTML zu beschäftigen, denn wie gesagt, an HTML führt für einen Webdesigner oder Webentwickler schlechterdings kein Weg vorbei. Nach diesem kleinen Abstecher in die reale Welt einer realen Webseite, mit echtem Quellcode, werfen wir nun einen kurzen Blick auf die Geschichte von HTML. HTML hat eine lange und abwechslungsreiche Entwicklung hinter sich, landete gar einmal in einer Sackgasse, schien fast am Ende zu sein, aber am Schluß gab es doch ein Happy End. Es begann alles 1995. Damals stellte das W3C mit HTML 2 eine Empfehlung vor, die das Zeug hatte zu einem akzeptierten Standard zu werden. Leider stieß HTML 2 überwiegend auf taube Ohren, und wurde nicht wirklich vom Markt akzeptiert. Das war ein wenig besser mit HTML 3.2 im Jahr 1997. Falls Sie sich übrigens über 3.2 wundern, 3.0 ist nie erschien. 1997 wie gesagt, war HTML 3.2 auf dem besten Weg Standard zu werden, dann aber brachen die Browserkriege aus, und jeder Browser-Hersteller erweiterte HTML, und das am eigenen Gutdünken. Mit dem Standard war's also wieder nichts. Erst 1999 mit HTML 4.01 wurde ein HTML Entwurf vom W3C tatsächlich überwiegend von allen Anbietern und Herstellern als Standard akzeptiert. Über lange Jahre sogar teilweise bis heute eingesetzt. 2000 kam das W3C auf eine etwas dumme Idee. Man wollte aus HTML eine komplexe Strukturierungsprache machen, die man auf den Namen XHTML taufte. XHTML wurde zwar von den Anbietern der Browser-Hersteller akzeptiert, aber nie wirklich populär. Und ab jetzt ging es beim W3C ein wenig kunterbunt durcheinander, und ein wenig auch bergab. Denn erst 6 Jahre später, im Jahre 2006, brachte das W3C die Spezifikationen für XHTML 2.0 heraus. Jetzt wurde eigentlich jedem klar, dass man's über W3C sauber verrannt hatte. Nicht nur, dass die Entwicklung von XHTML so lange dauerte und nur äußerst schleppend voran ging, die Sprache wurde auch immer komplexer, und in der Praxis fast unbrauchbar. Denn XHTML war nicht mehr abwärtskompatibel. Das heißt Webseiten, die in früheren HTML Versionen, etwa in HTML 3 geschrieben wurden, könnten unter XHTML nur mit etwas Glück dargestellt werden. Kein Wunder, dass XHTML 2.0 sich nicht wirklich durchsetzen konnte, und auch beim W3C sah man das Ganze ein, und stellte 2009 XHTML endgültig ein. Das war kein großer Verlust, denn bis zu diesem Zeitpunkt gab es praktisch keinen Browser, der XHTML 2 vollständig unterstützte. In der Zwischenzeit waren die Hersteller in Internet Firmen nicht untätig. 2004 brachten sie, als Gruppe unter dem Namen Web Hypertext Application Technologie Working Group, was übrigens auch in den amerikanischen Ohren etwas plump und ungelenk klingt, ein Entwurf namens HTML 5 heraus. HTML 5 knüpfte in die Entwicklung von HTML 4 an, bereicherte HTML um zahlreiche, wichtige Elemente, und wirkt dabei aber abwärtskompatibel. 2008 zeichnete sich endlich eine Lösung der verfahrenen Situation ab. Das W3C übernam HTML 5 und gründete eine eigene Arbeitsgruppe. Und jetzt 2014, im Oktober 2014, war es endlich soweit, HTML 5 wird eine offizielle Empfehlung des W3C, und ist der heute, weltweit auf breiter Basis akzeptierte Standard für HTML.

Grundlagen der Webprogrammierung: Basiswissen

Lernen Sie die wichgsten Technologien und Begriffe des World Wide Web kennen und sehen Sie, wie Sie sie selbst anwenden können.

2 Std. 21 min (29 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!