Little Boxes – der HTML-Crashkurs

HTML besteht aus Hyperlinks und Etiketten

29,95
HTML steht für Hypertext Markup Language, zu deutsch Hypertext-Auszeichnungssprache. Grundsätzlich ist diese Übersetzung zwar korrekt, aber nicht sehr aussagekräftig. Erfahren Sie daher in diesem Film, was tatsächlich hinter der Abkürzung HTML steckt.

Jede der Milliarden von Webseiten da draußen ist in einer Sprache namens HTML geschrieben und jeder, der Sie glauben machen möchte, dass man gut Webseiten schreiben kann ohne zu wissen, wie HTML funktioniert, stellt eine zumindest gewagte Behauptung auf. HTML ist eine Sprache, eine vergleichsweise einfache Sprache und wird viilleicht gerade deshalb oft nicht besonders ernst genommen. Aber wenn die Kästchen in HTML nicht sauber gebaut sind, dann führt das später beim Gestalten mit CSS unter Umständen zu großen Problemen. Anders ausgedrückt, die Gestaltung von Webseiten beginnt mit soliden HTML-Kenntnissen und die gibt es so nach und nach in diesem VIdeo-Training. Zunächst aber einmal zur Abkürzung HTML. Das bedeutet HyperText Markup Language. Also wörtlich Sprache zur Markierung von Hypertext. Diese Übersetzung ist zwar absolut korrekt, aber nicht besonders aussagekräftig und deswegen möchte ich Ihnen die einzelnen Buchstaben der Abkürzung kurz vorstellen. Wir beginnen mit HT wie HyperText. HyperText ist Text mit Hyperlinks. Ganz einfach ausgedrückt, das Web besteht aus Milliarden von Webseiten, die durch Hyperlinks miteinander verbunden werden. Und diese Hyperlinks weben das Gewebe des World Wide Web. Also sie erstellen ein weltweites Gewebe. Die Hyperlinks sind die Fäden, mit denen dieses Gewebe gesponnen wird. HT in HTML bedeutet also nichts Anderes, als dass man mit HTML Hyperlinks erstellen kann. Kommen zum M. Das M heißt Markup und Markup wird übersetzt als Auszeichnung. Das bedeutet aber auch nicht so sonderlich viel, denn bei uns hat Auszeichnung eher die Bedeutung von Lob als Gegensatz zu Tadel, aber wenn man eine Ware auszeichnet in einem Supermarkt, dann bedeutet das nicht, dass man diese Ware lobt, also man stellt sich da nicht hin und sagt "Du bist eine tolle Erbsensuppe", sondern dann heißt das schlicht und einfach, dass man Etiketten an diese Ware klebt. Und mit HTML ist es genauso. Auszeichnen bedeutet Etiketten kleben. Und zwar Etikett auf Englisch heißt tag. Und hier sehen Sie den Schnelldurchlauf mit einigen HTML-Tags, also markiert ist hier schon body, das ist der Anfangstag. Und am Ende kommt /body, das ist der Endetag. Das Ganze markiert ein Rechteck und zwar den sichtbaren Bereich im Browserfenster. Und noch ein Etikett hier h1. Heißt eine Überschrift der ersten Gliederungsebene. Dann kommt ein bisschen Text little boxes. Und dann kommt ein Ende-Etikett, der Endetag /h1. Das bedeutet für den Browser: "Dieser Text, der hier zwischen steht, zwischen h1 und /h1, das ist eine Überschrift", und zwar der ersten Gliederungsebene. Das p hierunter steht für paragraph. Zu Deutsch nicht Paragpraf, sondern Absatz. Und Webseitengestalten mit HTML und CSS wird vom Browser als ein ganz normaler Absatz gekennzeichnet. Auszeichnungsprache bedeutet hier also, dass wir den Text, der später auf der Webseite sichtbar sein wird, hier mit Etiketten versehen, die besagen, was dieser Text genau bedeutet. Bleibt noch das L. In dieser Geschichte das L steht für Language und das bedeutet schlicht und einfach, dass es Vokabeln und Grammatikregeln gibt. Vokabeln haben wir früher in der Schule schon gerne gelernt, das sind nicht so besonders viele, aber man muss sie kennen, so wie h1, body, html head und so weiter und so fort. Und es gibt einige Regeln, einige Syntaxspitzfindigkeiten, die man lernen muss. Aber im Vergleich zu einer normalen Sprache ist HTML relativ simpel. Und eine letzte Anmerkung noch. HTML ist keine Programmiersprache, das wird oft gesagt. HTML wird nicht programmiert. Programmieren heißt, man kann Bedingungen stellen und auswerten. Das kann man mit HTML nicht. HTML wird einfach nur geschrieben. Das kommt Einsteigern am Anfang so vor, wie'ne Programmiersprache, weil man so genau sein muss, das ist bei einem Diktat aber auch so, da muss man auch genau sein, und Diktat wird auch einfach nur geschrieben. Und HTML dient nicht zum Gestalten von Webseiten. Das ist eine der größten Enttäuschungen, wenn man eine reine HTML-Einführung vor sich hat. Denn darin geht es nicht um das Hübschmachen. HTML strukturiert eine Webseite. Gestaltet werden diese HTML-Elemente mit CSS. Dann wird es also erst richtig bunt und hübsch. Allerdings ist HTML das Fundament. Ohne ein solides Fundament kommt diese Gestaltung später, wenn man Pech hat, ins Schleudern. Es loht sich also, dieses Fundament gründlich zu studieren, so dass es später auch stabil ist.

Little Boxes – der HTML-Crashkurs

Sehen Sie, wie HTML und CSS funktionieren und lernen Sie die dabei die unabdingbaren Grundlagen der Webprogrammierung kennen.

3 Std. 5 min (41 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!