Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Pano2VR

Hotspots beschriften

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Beschriftung eines Hotspots zeigt dem Besucher bereits bei Mauskontakt, wohin ihn dieser führen wird. Lernen Sie hier, wie Sie so eine Beschriftung vornehmen.

Transkript

Kommen wir in diesem Video nochmal auf die Beschriftung der Hotspots zurück und wir haben ja gesehen, beim ersten Panorama hat das nicht so ganz geklappt. Und wenn wir jetzt hier zum Beispiel, auf dieses Panorama gehen, dann sehen wir hier, da gibt es jeweils immer ein Vorschaubild, ein sogenanntes Node-Image und da drunter eine kleine Box und da steht jetzt im Moment der Titel drinnen, den wir jedem Panorama gegeben haben. Der ist jetzt im Prinzip mal gleich. Und hier jetzt eben dieses besucht, diese Besucht-Marke. Wenn wir jetzt aber nach hinten gehen, dann haben wir ja festgestellt, da haben wir ein Fehler, da gibt es keine Schrift, hier auch nicht, hier auch nicht, also wird zwar markiert, dass wir schon da gewesen sind, hier gibt es auch kein Schrift, aber hier und wenn wir uns kurz erinnern, was wir gemacht haben, ich gehe mal auf das Eingangsbild zurück, am Anfang habe ich gezeigt, wie man die Hotspots manuell setzt. Der gehört übrigens hier hin. Und wir haben diesen manuell gesetzt und diesen und diesen und das war der erste, wo ich gezeigt habe, wie man das einfach mit Drag&Drop reinbauen kann. Bei diesem Drag&Drop passieren einige Dinge automatisch und das gucken wir uns kurz an. Man kann sich dazu übrigens sehr nett einer Hilfe bedienen und zwar wenn wir auf die sogenannte Listenansicht gehen. Dann sehen wir hier Point01, Point02, Tourknoten. Das wird nämlich hier aufgelistet. Diese Listenansicht listet immer wieder einfach Dinge auf, das hängt ein bisschen davon ab, was ausgewählt wurde, das können auch Patches sein, wenn wir was repariert haben, und so weiter. Und wir sehen bei der Beschreibung, bei dem letzten Hotspot, wenn ich da übrigens ein Doppelklick drauf mache, sollte der in den Bildmittelpunkt gerichtet... das ist der der stimmt, da steht bei der Beschreibung $ut drinnen. Was hat das zu bedeuten? Wenn wir uns jetzt mal die Eigenschaften angucken dieses Hotspots, dann schaut das so aus, hier steht jetzt Tourknoten, Benutzerdaten, Titel, Ziel und wenn ich bei den anderen hingehe, Doppelklick, dann steht das da nicht. Und sobald ich hier zum Beispiel Benutzerdaten Titel (Ziel) hingebe, dann steht hier $ut, das $ut ist hier ein Platzhalter, das heißt, Userdata und Title. Das ist nämlich genau das, was bei dem Panorama, wenn ich jetzt wieder auf die Eigenschaften des Panoramas als Ganzes gehe, dann haben wir hier bei den Benutzerdaten den Titel und das ist $ut. Und das ist $ud mit Dora, das ist User Data Description, das ist die Beschreibung. Und da gibt es noch ein paar mehr und diese Platzhalter, die benutzt die Vorlage für diesen Hotspot, also für diese hier, die hat den schon benutzt, einfach weil bei Drag&Drop wird das Ding automatisch aufgerufen und bei denen, wo wir das manuell gemacht haben, da ist das nicht passiert. Und deswegen können wir jetzt hier einfach $ut eingeben, wir können auch einfach selber Titel eingeben. Das ist jetzt Benutzerdatentitel und jetzt mache ich mal spaßeshalber hier bei diesem Ding, sage ich mal was anderes, da sage ich benutzerdefinierter Titel und da schreibe ich jetzt mal rein: Das ist die Taufkapelle. (Tippgeräusche) Ist wahrscheinlich ein bisschen zu lang, aber ich will nur einfach, dass das anders ausschaut. So, das ist die Taufkapelle, machen wir das mal so. Und wenn ich das jetzt ausgebe, ich speichere das mal, das geht jetzt relativ schnell, die Bilder sind bearbeitet, jetzt wird es nur ausgegeben und wenn wir jetzt gucken, dann gibt es hier Votivkirche, hier ist es auch, das ist mit $ut und hier gibt es jetzt, das ist die Taufkapelle, das heißt, ich kann das hier jetzt individuell machen oder eben automatisiert. Wobei das letztere natürlich das interessantere ist. Und ich gebe jetzt auch bei diesem ersten Hotspot einfach benutzerdefinierter Titel Ziel Und das ist praktisch der Titel von dem Panorama, wohin ich verlinke, eben dieses $ut. Und das ist einfach eine sehr, sehr praktische Geschichte, wo man mit diesen Beschriftungen arbeiten kann. Und auch wenn man das, wie ich hier das zuerst gemacht habe, zum Beispiel die ganzen Daten hier geglättet habe, indem ich gesagt habe, ich mache mal hier überall nur Votivkirche Wien rein, als Titel für alles und ich habe das ja kopiert, kann man übrigens bequem rückgängig machen. Ich brauche das nur rauslöschen und sage, an alle Daten kopieren, wenn ich jetzt hier unten reingehe, dann sieht man, dass er das alles wieder rückgängig gemacht hat. Und jetzt kann man das natürlich in die Beschreibung reingeben und auch zum Beispiel hier an den Titel geben, copy, das ist jetzt für jeden einzeln, copy, das macht jetzt in diesem Fall ein bisschen mehr Sinn und bei der Beschreibung, kann man irgendwelche Texte eingeben, was ist das jetzt? Oder... Man kann es einfach auch so lassen, je nachdem, ob man es verwendet, copy, Paste. So, wenn ich das jetzt ausgebe, dann sollte die Geschichte ein bisschen anders ausschauen und wenn ich jetzt hier herumscrolle, sieht man hier Taufkapelle, Hochaltar, Rosenkranzkapelle, Bischofskapelle und jetzt geht es hier weiter und hier sieht man jetzt die einzelnen Hotspots und hier natürlich den anderen, der tut im Moment noch nichts, aber das liegt am Skin, weil das, was diese Dinge machen, diese Hotspots, also dieses Bild mit dem Texteinbau, diese Checkbox, dass es schon besucht worden ist, und die grafische Form, die wir hier haben, das wird in einer sogenannten Hotspot-Vorlage angegeben, die schauen wir uns im nächsten Video an. Wie diese Dinger funktionieren, weil die wohnen nämlich im Skin, die sind nicht direkt zugänglich hier von der Oberfläche, sondern die werden im Rahmen der Skin-Elemente angelegt. So viel also zur Beschriftung der Hotspots und den Platzhaltern und diesen Automatismen, die man da schon verwenden kann, um sich die Arbeit zu vereinfachen.

Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Pano2VR

Lernen Sie, wie Sie mit Pano2VR mehrere Panoramen zu einer interaktiven, begehbaren Besichtigungstour zusammenstellen und für das Web ausgeben.

9 Std. 51 min (103 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!