Composing mit Photoshop: Auto in Bewegung

Horizont anpassen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Horizont ist für die Umgebung viel zu dunkel. Passen Sie ihn mit einer kontraststeigernden Methode an und erhöhen anschließend seine Farbdynamik ein wenig.
04:53

Transkript

Auch der Himmel, der verdient natürlich noch eine ausgiebige Retusche, auch dann, wenn es relativ schnell geht. Was aber gar nicht sein kann, ist die Tatsache, dass wir am Horizont diese Finsternis haben. Man kann ja es sehen eigentlich, dass wir dort so eine Art Sonnenuntergangstimmung haben. Das passt ja auch sehr schön zum Rest, zu unserem Gebäude dazu. Nur die Farbigkeit hier hinten und er Kontrast, das geht halt nicht. Und man kann das daran erkennen, wenn man in der "Hintergrundstadt", in der Ebene mit gedrückter Shift-Taste mal auf die Ebenen-Maske klickt, dann sieht man, wie hell dieser Himmel bei diesem Sonnenstand in Wirklichkeit war. Jetzt denken wir uns noch ein paar von diesen Federwölkchen weg. Dann wird er natürlich etwas blauer, damit auch etwas dunkler. Aber im großen und ganzen sollte der Himmel, damit er zum Rest passt, damit er zu dieser Situation, zu dieser Beleuchtungssituation, zu diesem Gegenlicht passt, sollte dieser Himmel in etwa -- also der, den wir hier eingebaut haben, -- diese Helligkeit besitzen. Wie machen wir das? Es gibt mehrere Möglichkeiten, den aufzuhellen. Dort hinten, ganz im Horizont haben wir ein paar ganz hübsche Wolken. Die würde ich natürlich gerne erhalten. Und da der Kontrast sowieso nicht so wahnsinnig toll ist, würde ich am liebsten eine kontraststeigernde Version der Aufhellung verwenden, und das dann noch ergänzen mit einer, die den Kontrast nicht unbedingt steigert. Und deswegen finde ich, dass an der Stelle eine graue Ebene wohl am besten funktioniert. Ich lege also eine neue Ebene an, fülle diese neue Ebene mit 50-Prozentigem grau und verrechne es in einem Modus, der den Kontrast ein bisschen nach oben zieht, mit "Ineinanderkopieren". Das blendet natürlich erst mal hier die graue Fläche wieder aus. Und jetzt achte immer darauf, wenn ich einen Himmel verändere, dass ich das gesamte Bild sehen kann. Also mir ist es immer wichtig, den Gesamteindruck dabei zu beobachten. Ich hole mir einen Pinsel mit relativ großer Spitze. Wir sind jetzt bei einer fast maximalen Größe von 4700 Pixeln. Wir machen den 5000-voll. Also, größer geht es nicht. Und die Deckkraft beträgt vorsichtige 10 %. Die Farbe ist weiß. Und jetzt schauen wir mal, wieviel da geht. Ich fahre einfach mal ein bisschen hier spazieren dort hinten, über unserem Himmel. Dann sollte man das Ganze natürlich noch auch auf den "Himmel" legen. Wir wollen ja schließlich die "Stadt" nicht auch noch aufhellen. Und ich gucke mal, wie lang wir hier drüber müssen, bis das gut aussieht. Und ich würde sagen, im Moment sieht es eigentlich ziemlich cool aus. Sie haben jetzt gerade gesehen, dass meine Pinselspitze größer und kleiner wird. Vielleicht wundern Sie sich ein bisschen. Typischer Fehler, ist aber kein schlimmer Fehler. Ich habe hier drin auch ein Jitter, einen Jitter-Wert. Nämlich, sowohl die "Steuerung" als auch die "Formeigenschaften". Das brauche ich natürlich nicht. So groß ist meine Pinselspitze in Wirklichkeit. Das darf sie ruhig sein, für den Anfang. Also, richtig groß ist gut, damit wir hier keine zu starken Verläufe bekommen. Und jetzt mache ich es mal noch ein bisschen kleiner und probiere das nochmal. Und ich finde nicht, dass ich das noch durch irgendwas weiteres ergänzen muss. Also, das muss jetzt gar nicht sein, dass wir an der Stelle noch mit reinem weiß hinterher pinseln. Na, das sieht so eigentlich ganz prima aus. Wunderbar! Kann man so lassen schon. Na, ich nehme das noch mal raus. Wieder rein, raus und wieder rein, und das sieht so deutlich besser aus. Hier, an dieser Stelle ist es so ähnlich. Auch da können wir noch ein bisschen heller werden, von den Tonwerten her, damit es hier nicht so sehr nach Gewitterstimmung aussieht. Auch das mit einer schönen großen Pinselspitze. So, und dann sehen Sie, dass auch hier der Himmel plötzlich besser zur Umgebung passt, als ohne. Wunderbar. So. Was ich allerdings finde, ist dass unser Himmel, durch das, was wir da gerade gemacht haben, und vielleicht an der Stelle noch ein bisschen verstärken, dass der Himmel doch recht blass geworden ist. Der hat eine Menge an Farbigkeit hier vorne eingebüßt, hier am Horizont. Also würde ich ganz gerne in den "Korrekturen" hier noch ein wenig die "Dynamik" erhöhen. Das wäre die "Sättigung". Das muss nicht sein in diesem Fall. Die "Dynamik", die greift tatsächlich an den Stellen, wo wir wenig Sättigung haben. Und deswegen nicht nur hier, sondern eben auch da. Und ein Wert von +15 bis 20, so ungefähr. Ich glaube damit kommen wir ganz gut hin. Vorher, nachher, macht nicht viel, macht aber entscheidend Spaß, und deswegen möchte ich diese "Dynamik" da noch unterbringen. Die "Ebene 1" ist die Aufhellung am Horizont. So, und damit wir hier nicht einen Wust an Ebenen bekommen würde ich den "Himmel", "Aufhellung_Horizont" und die "Dynamik 1" nehmen, und das gleich in eine neue Gruppe aus Ebenen packen, die ich "Himmel" nenne. So, dann ist er nämlich wunderbar untergebracht hier. Wenn wir noch was daran ändern wollen, können wir das jederzeit tun, aber wir haben zumindest den "Himmel" damit gerettet.

Composing mit Photoshop: Auto in Bewegung

Lernen Sie, wie Sie ein dynamisches Auto-Composing realistisch umsetzen. Sehen Sie, wie das Motiv in Bewegung fotografiert und in Photoshop bearbeitet wird.

2 Std. 38 min (26 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!