Blitz-Fotografie: Entfesselt blitzen

Hintergrund kreativ beleuchten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eine besondere Location - eine mit Graffiti bedeckte Wand - ist prädestiniert für ein Porträt, bei dem der Hintergrund eine besondere Bedeutung erhält. Wieder dienen mehrere Blitze zur Verwirklichung einer originellen Bildidee.
05:49

Transkript

Wir haben hier eine Location gefunden, die eine besondere Wand hat. Und zwar, sind an der Wand ganz viele Graffitis. Diese möchten wir nun als Hintergrund benutzen. Die sollen sichtbar sein. Die Silvia steht im Vordergrund und wird mit nur einem Blitz angeleuchtet, mit einer weiche Softbox. Das Licht soll relativ weich sein. Die Softbox ist in einer gewissen Höhe, in einem gewissen Winkel. Das Licht kommt relativ gerade von oben. Wenn Schatten enstehen, enstehen sie hier unten und hier. In der Tat etwas abgesoftet. Das mache ich nun einmal. TTL, ohne Beeinflussung. Nichts einstellen, kann ich gut. Und jetzt schauen wir, was dabei herauskommt. (Zu Silvia): Super, schau mich an. Die Schärfe stimmt. (Klicken des Auslösers) Ok, jetzt haben wir unser erstes Bild. Dieses Bild sagt mir: Vordergrund, Person, Ausleuchtung. Finde ich erstmal Ok. Aber ich sehe nichts von dieser Wand, von dieser schönen, tollen Wand. Das muss ich natürlich komplett ändern. Deshalb haben wir hinten einen Blitz aufgebaut, der mit einer Wabe versehen ist und dieses Licht soll nicht die ganze Wand, sondern nur einen Teil dieser Wand anleuchten Auf diesem Teil, auf dieser Wand ist ein besonderer Teil, der jetzt eine Bedeutung im Bild bekommt. Diesen Blitz schalte ich nun hinzu. Den muss ich anwählen. Den lasse ich manuell leuchten. Also in der manuellen Einstellung und zwar mit einem 16tel. Wir haben das vorher schon relativ lange, also circa 20 oder 30 Minuten das Licht eingestellt, verschiedene Lichter, die gleich angesprochen werden. Diesen ganzen Prozess wollen wir euch ersparen. Das dauert einfach lange und sieht etwas langweilig aus. Aber es ist immer ein Werdegang. Das Einstellen des Lichtes bedarf viel Zeit, weil dieses Licht natürlich eine Funktion hat. Und welche Funktion nun der andere Blitzer hat das schauen wir uns an. (Zu Silvia): Jetzt schau mich noch einmal an. Genau. Jetzt kommt gleich das andere Licht hinzu. (Klicken des Auslösers) So das ist das zweite Bild. Im zweiten Bild ist nun erkennbar, um was es sich hier geht. Auf der Wand ist diese Fratze, dieser Totenschädel oder was auch immer es sein soll, eine gewisse Strahlkraft bekommen, eine Aussage im Bild. Und diese Aussage soll jetzt etwas mit der Person zu tun haben. Hat es auch, da die Person im Vordergrund ist und wird angeleuchtet mit der Softbox. Hinten ist das eingeengte Licht nur auf der Fratze, auf diesem Grafitti. Jetzt ich für mich gefühlt noch etwas zwischen drinnen, also da könnte noch eine Abgrenzung sein. Ich finde in dem Bild noch schwierig, dass Silvias linker Teil, die linken Körperhälfte, grenzt sich noch nicht richtig ab. Die Haare fallen mit dem Hintergrund zusammen. Das hebt sich auch noch nicht richtig ab. Deshalb möchte ich da noch ein Seitenlicht hinzufügen. Deshalb steht da noch ein Blitz. Der dritte Blitz hat nur die Funktion, die Person von hinten anzuleuchten und nur einen Lichtschein, einen Saum auf der Seite und auf die Haare zu geben. Dieser Blitz wird jetzt eingeschaltet. Der Blitz wird auch wieder im manuellen Modus leuchten. Er ist ein bisschen stärker eingestellt. Wir schauen uns das nun an, wie die Wirkungsweise ist. Jetzt machen wir noch einmal ein Bild. (Zu Silvia): Nach einmal angucken. Super. (Klicken des Auslösers) Jetzt bin ich viel zufriedener mit dem Bild. Jetzt hebt sich die Person von dieser Grimasse im Hintergrund, die eine Strahlkraft hat, sehr stark ab. Und die Haare bekommen mehr Geltung. Die ganze Seite der Person wird noch einmal abgehoben. Jetzt finde ich das Bild schon viel besser. Es wird mir auch schon gefallen, aber ich glaube, wir könnten dem Bild noch mehr geben. Und zwar ist das hinten ja eine Bedrohung, (Zu Silvia) und ich glaube du hast gar nicht so viel Spaß, wenn dich diese Bedrohung anfällt. Diese Bedrohung ist, im wahrsten Sinne des Wortes, bedrohlich. (Immer noch zu Silvia) Und du hast ein bisschen Angst. Wenn du nun ein bisschen dieses Angstgefühl hast und (Klicken des Auslösers) das ausstrahlst, bekommen wir hier einen ganz anderen Ausdruck hin. Wir haben jetzt zwei verschiedene Bilder. Einmal ein relativ frohlockender Ausdruck und einmal einen Ausdruck, der meines Erachtens, genau diese Stimmung, diese Grimasse wiederspiegelt. Drei Blitze als Set-Up, eine Lichtsetzung, die hier überhaupt nicht existiert. Aber durch das Licht haben wir punktuell etwas herausgehoben, was uns wichtig erscheint. Dadurch haben wir einen besonderen Moment, einen besonderen Ausdruck festgehalten.

Blitz-Fotografie: Entfesselt blitzen

Lernen Sie, Systemblitze von der Kamera entfesselt zu verwenden. Steuern Sie den Blitz manuell oder via TTL, und lenken Sie das Licht ganz nach Ihren Wünschen.

2 Std. 5 min (26 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:23.06.2015
Laufzeit:2 Std. 5 min (26 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!