Photoshop: Bewegte Bilder

Hintergrund für Schmuck: Die Nachbearbeitung

Testen Sie unsere 1920 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wie eine Produktaufnahme mit einem Hintergrundvideo animiert werden kann, erklärt dieses Beispiel. Die Direktbearbeitung der Ebenen erlaubt eine einfache Abstimmung der unterschiedlichen Aufnahmen.
07:20

Transkript

Meinen etwas trickreich gestalteten Hintergrund habe ich hier schon mal in Photoshop geladen, und Sie erkennen hier unten das Hintergrundvideo in der Zeitleiste, und dazu werde ich jetzt mein Vordergrundfoto laden, das ich bereits fotografiert und auch freigestellt habe. Dazu gehe ich einmal in die Ebenen und werde hier mein Bild dazu kopieren. Diese Ebene werde ich jetzt mal hier drüberziehen. Jetzt muss ich das noch ein klein wenig positionieren. Wir können uns das mal in der Größe anschauen. Ich habe hier mit Absicht die Kette gewählt, die hier nach hinten unscharf wird, weil ich glaube, dass dadurch schon mehr Dimension noch ins Bild kommt, und ich würde die jetzt hier auch noch etwas nach oben rücken. So grob würde ich sie lassen. Allerdings, jetzt hier die Farbkorrektur muss schon noch etwas vorgenommen werden, dass die Goldtöne besser zueinanderpassen. Dazu gehe ich hier in meine Korrekturen, füge eine Gradationskurve hinzu und markiere hier unten diesen Button und weiß, dass ich damit nur auf der darunterliegenden Ebenen meine Korrekturen vornehme. Jetzt werde ich das etwas dunkler gestalten, und da sieht man schon, dass das Gold wesentlich prägnanter kommt. Das ist eigentlich schon ok, und dann kann ich zurück in meine Ebenen gehen und kann mir ein erstes Mal diesen Effekt anschauen. Dazu werde ich aber erstmal das Fenster etwas höher ziehen und kann auch mal hier diese Fenster angleichen. Dann schauen wir mal wie es ausschaut, und man sieht allein durch die Bewegung, die plötzlich hier ins Bild kommt, bekommen wir eine ganz dreidimensionale Wirkung ins Bild. Ich werde hier gleich noch ein bisschen Ausschnitt nehmen, aber im Prinzip funktioniert das schon. Um den Effekt noch etwas zu verstärken werde ich jetzt hier, unter dieser Kette, noch einen sehr weichen, sehr leichten Schatten anlegen. Dazu werde ich diese Ebenen noch einmal kopieren, indem ich es hier unten in das Ebenen-Symbol ziehe. Werde diese Kopie einmal nach unten ziehen und werde sie auch denn direkt "Schatten" benennen, damit ich weiß welche Ebene das ist. Diese Ebene werde ich jetzt als Auswahl laden, dazu werde ich Befehls- oder Steuerungstaste drücken und in das Ebenen-Symbol klicken. Jetzt hat sich da die Auswahl geladen, und ich kann diese Fläche bearbeiten, "Fläche füllen mit Schwarz - OK". Und über Befehl bzw. Strg täte ich die Auswahl wieder aufheben. Diese schwarze Schattenebene werde ich nun weich zeichnen und zwar über den Weichzeichnungsfilter - "Gaußscher-Weichzeichner" -, und da werde ich einen relativ hohen Wert einstellen von 50, 60 Pixel. OK und dann mit dem Verschieben-Werkzeug kann ich diesen Schatten so ein bisschen seitlich verschieben. Der ist natürlich noch viel zu kräftig, den kann ich noch über die Deckkraft etwas abmildern. Vielleicht noch etwas seitlicher verschieben, und dann kann man einmal überprüfen ob es seine Wirkung tut. Sie sehen, durch diesen Schatten, der jetzt ruhig steht und durch den Hintergrund hat sich da schon nochmal weiter etwas getan. Wunderbar. So werde ich das zunächst einmal lassen. Das mal stoppen hier. In diesem Fall werde ich aber schon einen kleinen Ausschnitt wählen. Auch unten etwas wegnehmen. Und hier daneben vielleicht dann doch ein bisschen mehr. Dann werde ich das hier freistellen, und darauf werde ich jetzt noch eine neue Ebene anlegen. Ich gehe zunächst noch einmal in das Verschieben-Werkzeug. Jetzt hier unten über "neue Ebene", die natürlich nach ganz oben gehört und die ich auch hier schon an die richtige Stelle schiebe. Dann "Bearbeiten - Fläche füllen - 50 Prozent Grau", und im Ebenen-Modus ineinanderkopieren. Da werde ich jetzt über "Nachbelichten" und "Abwedeln" noch ein wenig die Modulation erzeugen. Also ich werde das hier ruhig etwas heller machen, auch im Innenbereich, und dafür aber hier außen mit ganz wenig Deckkraft noch etwas nachbelichten. Auch hier noch etwas nachbelichten. Dann nur die Ecken noch etwas abdunkeln.  Da kann ich die Belichtung nochmal etwas erhöhen und hier das so ein bisschen abdunkeln, damit bekommen wir einfach ein wenig mehr Tiefe und Brillanz in den Hintergrund, und das sollte es eigentlich sein. Ich werde mal die Ebenen alle in der Zeitleiste auf eine Länge bringen. Wunderbar, und dann können wir nochmal versuchen, wie es aussieht. Und Sie sehen schon wie unsere Kette vor unserem Hintergrund schwebt. Das ist eine echte 3D-Wirkung, die wir mit dieser Animation geschaffen haben. Im nächsten Schritt werde ich jetzt die Bildgröße noch für das Web optimieren. Dazu gehe ich unter "Bildgröße" und werde hier eine Breite von 1200 Pixel eingeben. Das reicht also für eine gute Web-Auflösung. Bestätige das mit "OK", sage eben auch, dass die Ebene konvertiert werden darf, und damit haben wir die Web-Größe erreicht. Ich werde die Datei jetzt so speichern und zwar unter "Datei für Web" speichern. Es dauert einen kleinen Moment, um das GIF zu erzeugen. Wir werden schauen, wie es aussieht, wenn wir die erste Vorschau sehen. Das sieht doch schon mal ganz gut aus. Ich werde hier mal die Ansicht etwas verkleinern. Hier oben in die Unschärfe gehen, das hat auch so ein bisschen etwas von der Tiefe, und die Kette kommt natürlich schon sehr prägnant. Damit sind die Einstellungen soweit alle ok. Worauf ich achten muss, ist dass wir hier unten in den Optionen für Schleifenwiedergabe auf "Unbegrenzt" klicken. Damit kann ich das Bild speichern.

Photoshop: Bewegte Bilder

Lassen Sie sich zeigen, wie Sie mit Photoshop ab Version CS6 aus Ihren Studioaufnahmen beeindruckend bewegte Bilder schaffen können, die den Betrachter in Erstaunen versetzen.

56 min (9 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!