Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Composing mit Photoshop: Businessmann mit Jet Pack

Hintergrund erstellen

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Hintergrund des Composings wird aus einem Hintergrundbild, einem Verlauf und einer Rauchtextur erstellt.
04:35

Transkript

In diesem Kapitel soll es um die Erstellung des Hintergrunds gehen, denn unserer Geschäftsmann braucht natürlich einen Untergrund, auf dem er stehen kann, und unser Bild braucht einen Hintergrund, und darum sollte es in diesem Kapitel gehen und ich habe mir schon die Datei Hintergrund aus dem Ausgangsmaterial geöffnet. Das ist eine RAW-Datei, wir finden sie jetzt in RAW-Converter und ich will hier gar nicht mehr machen als ein bisschen die Klarheit erhöhen, und das habe ich auch schon gemacht, bin hierbei +32, das ist auch wirklich alles, was ich hier an dieser RAW-Datei mache. Die mache ich am Allgemeinen meist an meinen RAW-Dateien nicht sehr viel, außer ein wenig die Belichtung zu korrigieren, wenn sie falsch belichtet sind. Den Rest mache ich dann doch lieber in Photoshop oder gehe später noch in einen RAW-Converter hinein. Ich klicke also jetzt auf Bild offnen, nachdem ich hier die Klarheit auf +32 gestellt habe. Das bestätige ich einfach mit OK und jetzt werden wir einfach eine Ebenenmaske an den Hintergrund anfügen, denn ich möchte den oberen Teil meines Bildes hier nicht haben, damit ich gleich einen anderen Hintergrund einfüge, und dafür brauchen wir die Ebenenmaske. Ich habe die hier über das Ebenenmaskesymbol an der Ebenenpalette erstellt und jetzt wähle ich das Verlaufswerkzeug, und damit ziehe ich mir seinen Verlauf bei gedrückter Shift-Taste, ziehe ich einfach mit der Maustaste ungefähr von dieser Stelle bis hier zum Zaun. Wenn ich die Shift-Taste drücke, dann bekomme ich diesen graden Verlauf und den möchte ich gern haben. Dann lasse ich los, dann sieht das so aus. Die Ebenen nenne ich Boden und jetzt werde ich eine weitere Ebene erstellen, die werde ich unter dem Boden ziehen, das wird unser eigentlicher Hintergrund, den ich jetzt mit mittlerem Grau füllen werde. Hier könnt ihr einfach 50 Prozent einstellen, dann habt ihr hier das mittlere Grau, wenn die beiden anderen Werte hier auf Null stehen. Dann bestätige ich mit OK und werde jetzt das Füllwerkzeug nehmen und das ganze mit dem mittleren Grau füllen. Jetzt sieht es natürlich noch ein bisschen langweilig aus. Ich möchte gerne so eine Art Spotlight hier auf die Mitte haben und dafür brauche ich jetzt einen Verlauf und dafür werde ich die Verlaufsüberlagerung zu Hilfe nehmen und die finden wir hier unten in den Ebeneneffekten unter Verlaufsüberlagerung. Jetzt sind wir im Dialog Verlaufsüberlagerung und dort sind die richtigen Einstellung schon eingestellt. Wir wollen den Verlauf von Weiß zu Schwarz. Ich nutze dann den radialen Verlauf. Das ist eben dieser runde Verlauf, der jetzt in der Mitte heller ist, und nach außen rund dunkler wird. Ich habe ihn auf die volle Größe skaliert und eine Deckkraft von 50 Prozent gewählt, damit das Grau von unten eben ein bisschen durchscheint, ansonsten sehen wir die Mitte komplett weiß und der Rand komplett schwarz. Bei 50 Prozent finde ich das ganz gut und gefällt mir von Look. Dann bestätige ich das ganze mit OK. Ja, eine Kleinigkeit noch. Ich hätte gerne ein wenig Rauch schon mal im Hintergrund, denn es meint es schon, dass ich nachher mit Feuer herumspielen möchte, und dass dabei natürlich auch Rauch entsteht, und da können wir schon mal ein bisschen Rauch in den Hintergrund einbauen. Ich gehe also in das Ausgangsmaterial und ziehe mir per Drag&Drop einfach den Qualm. Also, das heißt qualm.jetpack ziehe ich mir per Drag&Drop einfach hier in meine Datei rein. Es sieht schon auf die volle Größe skaliert. Ich bestätige das einfach hier oben über den Haken, und setzte jetzt den Ebenenmodus auf Negativ multiplizieren, damit alle dunklen Bereiche ausgeblendet werden. Jetzt ist es hier in der Mitte noch sehr hell, deswegen gehe ich mit der Deckkraft noch ein bisschen runter, der Rauch soll eher ein bisschen im Hintergrund sein und nicht zu stark auffallen. Hier vorne im vorderen Bereich werde ich ihn jetzt noch ein bisschen entfernen, dafür erstelle ich eine Ebenenmaske, indem ich einen Qualm anfüge, dann nehme ich den Pinsel, also das Standard-Pinselwerkzeug. Die Härte bei null Prozent und will jetzt einfach mal einen größeren Pinsel, 1811 Pixel habe ich jetzt eingestellt. Damit werde ich jetzt einfach mal bei etwas niedrigerem Plus vielleicht 30 Prozent, hier paar Mal drüber gehen, mit schwarzer Farbe natürlich. So, vorne, wir wollen auch den Rauch im Hintergrund haben. So passt es für mich erst einmal. Vielleicht noch einen Ticken runter mit der Deckkraft, er soll wirklich nicht zu sehr auffallen, der Rauch. Nachher werde ich euch noch andere Techniken zeigen, wir ihr allein mit Photoshop Rauch erstellen können. Soweit zu diesem Video und zum Thema Hintergrund erstellen. Unser Hintergrund ist damit im Prinzip fertig, und gleich geht es dann weiter mit dem nächsten Schritt.

Composing mit Photoshop: Businessmann mit Jet Pack

Lernen Sie, wie in Photoshop aus einfachen Grundformen, Ebeneneffekten und Texturen ein futuristischer Gegenstand entsteht, der in der Realität nicht existiert.

1 Std. 43 min (22 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!