Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Photoshop CC 2014: Neue Funktionen

Hilfsliniengenerator als Layouthilfe

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Layoutraster zu erzeugen, war bislang nur über aufwendig nachzuladende Erweiterungen möglich. Jetzt ist das entsprechende Feature schon eingebaut.
04:13

Transkript

Eine Sache, die bisher fehlt in Photoshop, die Sie jedoch beispielsweise über verschiedene Erweiterungen nachladen konnten, war die Möglichkeit, bestimmte Layout-Raster zu erzeugen. Und dafür gibt es jetzt eine Neuerung, die ich Ihnen in diesem Video mal vorstellen möchte, und zwar handelt es sich um den Hilfslinien-Generator. Zunächst einmal werde ich eine neue Datei erstellen, Cmd+N. Wir nehmen mal hier die kleinste, anzunehmende Größe 800x600px und möchten jetzt hier gerne ein Layout-Raster erstellen. Und das können Sie jetzt ganz einfach machen über "Hilfslinien". Sie kennen natürlich die Möglichkeit wahrscheinlich, hier über die Voreinstellung einen Hilfslinien-Raster zu erstellen, wo Sie bereits hier festlegen können, dass alle so und so viel unter Teilung einer Linie erscheinen soll, also für so einfache Raster bräuchten Sie diese Funktionen der Hilfslinien nicht. Aber wenn sie ein bisschen komplexer werden sollen und Sie Spalten brauchen und so weiter, dann ist das das Mittel Ihrer Wahl, und zwar unter Ansicht "Neues Hilfslinienlayout". Dann öffnet sich hier dieses Dialogfeld "Neueshilfslinienlayout", wo Sie auch Vorgaben speichern können, also hier unten über "Laden" beziehungsweise "Speichern" machen Sie das. Und dann können Sie hier einstellen, was Sie genau erreichen möchten. Hier steht jetzt drin "8 Spalte" mit einem Abstand von 0,7 und ein paar zerquetschten Zentimetern. Und dann sehen wir mal nach. Wir haben hier eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben, acht Spalten, und das dazwischen ist dann der Abstand. Wenn Sie das nicht möchten, also keinen Abstand, und hier nur "0" eingeben, dann haben Sie einfach nur "8 Spalten". Brauchen Sie noch 8 Zeilen, kein Problem, gehen Sie hier rein, geben Sie eine "8" ein, dann haben Sie einen Raster von 8x8. Und wie gesagt, das Schöne ist, Sie können das jetzt hier kombinieren mit Abständen zwischen diesen Spalten. Wenn ich zum Beispiel hier mal "2 mm" eingebe, und hier auch "2 mm", dann teilt sich das automatisch so auf, wie Sie es benötigen. Ja und dann können Sie natürlich auch noch eine Breite einstellen für die einzelnen Spalten, weil wenn Sie keine Breite eingeben, dann wird immer die gesamte Breite beziehungsweise Höhe der Arbeitsdatei unterteilt auf diese entsprechende Spalten- beziehungsweise Zeilenzahl. Wenn Sie eine Breite eingeben, dann fängt das Ganze links an, zu zählen, und versucht so viele Spalten wie hier reinpassen, einfach anzulegen. Also, ich nehme hier eine Breite von 2 cm, so dann sehen Sie schon, ja das reicht nicht bis ans Ende. Wir haben hier aber eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben, acht Spalten, und falls die jetzt nicht hier links anfangen sollen, was der Standard ist, dann können Sie auch diese mittig im Dokument anlegen. Und dafür gibt es diese Option hier "Mittelspalten". Ja und dann sehen Sie schon, das Ganze landet jetzt zentriert im Bild. Sie können auch, statt diese Zahlen hier einfach einzugeben, hier die Beschriftung anklicken und direkt interaktiv die Seitenzahl, die Breite und die Höhe und so weiter bestimmen, es sei denn, so wie hier, geschieht jetzt nichts drin. Da können Sie ziehen, passiert da nichts. Da müssen Sie dann erst ein Wert eingeben. Okay, und dann gibt es noch die Option "Rand", und die bezieht sich auf ja die Rände, die Rände der Arbeitsfläche. Und da können Sie oben zum Beispiel eingeben, mal, wir nehmen mal 5 mm, also die Einheit können Sie mal hier direkt dahinter tippen, dann links 5mm, unten machen wir mal 10 mm, und rechts machen wir wieder 5 mm. Dann sehen Sie schon, hier haben wir jetzt unsere Randhilfslinien. Ja, und so können Sie sich sehr schnell und zielgerichtet die wildesten Raster hier erzeugen lassen, die natürlich immer gleichmäßig sind. Und die letzte Option, die ich Ihnen noch hier vorstellen kann, ist, "Vorhandene Hilfslinien löschen". Ja, und da ahnen Sie schon, was das macht. Wenn ich jetzt hier auf "OK" klicke und ein anderes Raster brauche, also wenn mir jemand so eine Datei geschickt hat, und da sind schon Hilfslinien drin, dann müssen Sie jetzt nicht erst gehen über "Ansicht" "Hilfslinien löschen", sondern rufen Sie einfach direkt "Neues Hilfslinienlayout" auf und können hier die vorhandenen Hilfslinien löschen oder weitere hinzufügen, indem Sie hier einfach die entsprechenden Werte verändern. Aber ich klicke hier mal an "Vorhandene löschen", und dann sehen Sie sofort, welche neuen Hilfslinien Sie hier erhalten. Also, das ist das neue Hilfslinienlayout. Und für Screen und [ ] wird das sicherlich eine große Hilfe sein.

Photoshop CC 2014: Neue Funktionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden, welche neuen Funktionen, Aktualisierungen und Werkzeuge Adobe in die Creative Cloud-Version von Photoshop integriert hat.

4 Std. 23 min (43 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:16.01.2014
Aktualisiert am:30.12.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!