Photoshop-Tipps: Jede Woche neu

Hilfe! – wo sind die "alten" Pinselspitzen in CC 2018?

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Name ist Programm: Mr. Photoshop alias Olaf Giermann greift tief in die Photoshop-Trickkiste und zeigt Ihnen seine liebsten Techniken und Effekte. In interessanten Lektionen und Mini-Tutorials erklärt er besondere Photoshop-Funktionen im Einsatz, zeigt spannende und außergewöhnliche Techniken und hilft Ihnen, gängige Probleme zu verstehen, zu lösen und zu vermeiden.
03:40
  Lesezeichen setzen

Transkript

Falls Sie die neue Photoshop Versi on CC 2018 installiert haben, werden Sie sich sicherlich freuen über die verbesserte Pinselverwaltung. Und falls Sie dort aber Ihre alten Standardpinsel vermissen sollten, ja, dann müssen Sie ein wenig suchen, oder Sie gucken sich einfach das folgende Video an, denn ich zeige Ihnen, wo Sie diese jetzt finden. Ja, in Photoshop CC 2018 hat sich bei den Pinseln endlich mal wieder was getan, und zwar hat sich hier einiges geändert in der Pinselverwaltung. Und das Hervorstechendste ist vielleicht, dass die Pinselpalette, die jetzt so heißt, nicht mehr die Pinselpalette ist, die sie vorher war, denn die heißt jetzt Pinseleinstellungen. Also, das war früher hier die Pinselpalette, die nennt sich jetzt Pinseleinstellungen, was auch besser trifft, was diese Palette macht. Denn hier stellen Sie alle Parameter ein, die Sie bei einem Pinsel verändern können. Und wir haben jetzt die Pinselpalette, und das war vorher die Pinselvorgabenpalette. Und hier finden wir jetzt fein säuberlich sortiert verschiedene Pinselspitzen, also die allgemeinen Pinsel, Pinsel für trockene Farben, Aquarellpinsel und Pinsel für Spezialeffekte. Das kann man alles hier wunderbar auf- und zuklappen mit gehaltener Kommand- beziehungsweise Steurungstaste kann man das alles auf einmal aufklappen. Und Sie sehen, hmm, das sind ganz andere Presets als früher und hier wurden noch einige Einstellungen verändert. Wenn ich beispielsweise mal diesen Pinsel hier nehme und bei den Pinseleinstellungen nachschaue, dann sehen Sie, dass hier der Pinselabstand viel geringer gewählt wurde, weil nämlich die Performance der Pinsel deutlich verbessert wurde, sodass man das jetzt hier mit 5 Prozent machen kann und so einen wirklich glatten Pinselstrich erhält. Aber das mal alles nur am Rande, denn ich möchte Ihnen ja was ganz anderes zeigen, und zwar hier fehlen ja scheinbar ganz viele Pinsel, die Sie standardmäßig in den früheren Photoshop Versionen gehabt haben. Und wenn Sie hier mal gucken, dann können Sie diese auch nicht mehr so wie früher hier laden anscheinend. Und ja, vielleicht fehlen Ihnen einige dieser Pinselspitzen, zum Beispiel so dieser Graspinsel oder ein Sternpinsel, oder was auch immer Sie da vermissen. Und was soll ich Ihnen sagen, ja, diese Pinsel gibt es nach wie vor und die können Sie hier auch laden, und zwar zusammengefasst als einen weiteren Ordner. Und das machen Sie hier in der Pinselpalette, wie gesagt, also der ehemaligen Pinselvorgabenpalette über das Palettenmenü und hier über den Punkt Frühere Pinsel. Und das sind die alten Pinsel, die Legacy, wie man im Englischen sagt, also die Pinsel, die in alten Photoshop Versionen standardmäßig installiert wurden. Und wenn Sie dadrauf klicken, dann kommt hier dieser kurzer Hinweis. Möchten Sie die früheren Pinsel in der Pinselvorgabenliste wiederherstellen? Ja, also klicke ich auf OK und dann habe ich hier meine früheren Pinsel. Und wenn ich die aufklappe, dann sehen Sie, das sind genau die Vorgabensätze, die ich auch in den älteren Photoshop Versionen gefunden habe. Also, Standardpinsel, verschiedene Pinsel, Pinsel für Spezialeffekte, Faux-Spitzen und so weiter. Und auch hier können Sie das Ganze mit gehaltener Kommandtaste auf einmal aufklappen und dann sehen Sie hier die einzelnen Vorgaben, die Sie von früher schon kennen. Und dadurch, dass diese jetzt hier in Unterordner sortiert sind, hat man wesentlich schneller Zugriff als früher, wo einfach diese ganzen Pinsel hier untereinander aufgetaucht sind, einfach nur als Vorschau. Und allein das macht das Arbeiten mit diesen Pinselvorgaben schon deutlich bequemer. Sie brauchen also nicht immer Pinsel ersetzen, Pinsel hinzufügen, oder anfügen und so weiter, sondern Sie können das einfach hier als eigenen Ordner laden. Und wenn Sie die mal nicht brauchen, ja dann nehmen Sie einfach den Ordner und löschen ihn wieder. Also, das Arbeiten mit Pinselvorgaben ist jetzt wirklich deutlich effektiver und bequemer geworden in Photoshop CC 2018. Und wenn Sie die alten Pinselspitzen benötigen, wissen Sie jetzt, wo Sie diese finden, und zwar hier, in der Pinselpalette, im Menü dieser Palette über den Punkt Frühere Pinsel.