Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Photoshop-Tipps: Jede Woche neu

Hilfe! – mein Farbwähler ist ganz anders, als im Video-Training

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Name ist Programm: Mr. Photoshop alias Olaf Giermann greift tief in die Photoshop-Trickkiste und zeigt Ihnen seine liebsten Techniken und Effekte. In interessanten Lektionen und Mini-Tutorials erklärt er besondere Photoshop-Funktionen im Einsatz, zeigt spannende und außergewöhnliche Techniken und hilft Ihnen, gängige Probleme zu verstehen, zu lösen und zu vermeiden.
05:01
  Lesezeichen setzen

Transkript

Hilfe, mein Farbwähler zeigt nicht die gleichen Einstellungen wie im Tutorial und sieht ganz anders aus. Geht es Ihnen auch so, oder interessiert es Sie, woran das liegen und warum genau das gewollt sein könnte? Dann schauen Sie sich meinen Tipp dieser Woche an. Das Problem mit dem verstellten Farbwähler, das existiert in zwei Varianten. Und zwar einmal, dass der Standardfarbwähler von Photoshop einfach die falschen Farben anzeigt und zum anderen, dass gar nicht einmal der Standard-Photoshop-Wähler erscheint. Und woran das liegt und wie Sie das umstellen können, das möchte ich Ihnen jetzt mal zeigen. Zunächst mal zum Problem. Nehmen wir mal an, Sie erstellen eine Füllebene vom Typ "Farbfläche". So, Sie wollen hier vielleicht etwas farblich stilisieren und dann haben sie dieses Problem. Sie können hier zwar die Farben wählen, aber irgendwie ist das alles ganz durcheinander und nicht so, wie Sie es aus dem Tutorial kennen. Und auf den ersten Blick ist auch nicht ersichtlich, woran das liegt. Natürlich, wenn Sie es wissen, sehen Sie es sofort, aber das gleichen Problem besteht ebenfalls, wenn sie jetzt zum Beispiel sich den Pinsel nehmen oder hier auf einer leeren Ebene malen wollen und dann den Pinsel und dann hier den Farbwähler unten links mal doppelklicken, dann sieht es da genauso gruselig aus. Ja, und woran liegt das jetzt? Ja, ganz einfach, weil dieser Farbwähler gerade nicht in seiner Standardkonfiguration geöffnet wurde. Und diese Konfiguration, die erkennen Sie hier an diesem kleinen Kuller. Und wenn sie sich da einmal verklickt haben und dann nicht aufgepasst haben und "OK" geklickt haben, dann bleibt das so. Also der Farbwähler, der merkt sich seine Einstellungen und Sie sehen, wenn ich hier die verschiedenen Radiobuttons mal aktiviere, wie sich jeweils die Anzeige auch ändert. Ja, und wenn Sie die Standardanzeige wieder haben möchten, dann müssen Sie nur eines tun und zwar hier auf "H" klicken. Denn jetzt haben sie das Ganze nach Helligkeit hier sortiert und hier nach dem Farbton und in vertikaler Richtung nach der Sättigung und das können Sie jeweils hier umstellen und so diese verschiedenen Anzeigen einfach einstellen, die Ihnen am meisten liegen. Also an sich ist das eine praktische Sache, nur wenn sich das mal verstellt hat, dann ist es natürlich total verwirrend. Also einfach daran denken, hier wieder auf "H" klicken und alles ist wieder beim Alten. Sie wählen dann hier den Farbton, hier die Helligkeit in horizontaler Richtung und in vertikaler Richtung die Sättigung. Ja, wenn Sie dann auf "OK" klicken, ist wieder alles beim Alten, auch wenn ich jetzt hier zum Beispiel eine Farbfläche anlege. So, sehen Sie, dann passt das wieder. Ich kann dann hier mir mal eine Farbe wählen und die dann verrechnen. Zum Beispiel im Modus ineinander kopieren, um hier das Bild zu tonen oder das vielleicht auch nur in einer bestimmten Ecke zu machen, indem ich dann hier die Maske bemühe. Also das war jetzt nur die eine Seite des Problems, die andere Seite ist, dass auch der Farbwähler an sich verstellt sein kann. Und um das dann umzustellen, gehen Sie in die "Voreinstellungen" und zwar unter "Allgemein". Und da sehen Sie oben, an erster Stelle, bereits den Punkt "Farbwähler". Und hier können Sie wählen zwischen Adobe und Apple bzw. wenn Sie auf dem PC sind, zwischen Adobe und Windows. Und wenn Sie das umstellen, und hier auf "OK" klicken, dann erscheint, wenn Sie hier drauf klicken nicht der Adobe Farbwähler, sondern der eingebaute von Apple. Also, falls Sie diesen hier lieber mögen, können Sie auch den benutzen. Wenn nicht, dann stellen Sie es einfach zurück und dann brauchen Sie nicht mal Photoshop neu starten, sondern Sie stellen das hier ein, "Adobe", "OK" und dann können Sie hier direkt draufklicken. Und dann ist wieder alles beim Alten. Eine Sache gibt es noch. Und zwar können Sie ja mit "Ctrl+Alt+Cmd" und Klick ins Bild, diesen Farbwähler aufrufen. Und auch den können Sie im Erscheinungsbild umstellen. Auf Windows rufen Sie ihn übrigens auf mit "Shift+Alt" und rechter Maustaste, also genau das Gleiche erreichen Sie dann. Wie gesagt auf dem Mac "Ctrl+Alt+Cmd" und Klick bei aktivem Pinsel und auf Windows "Shift+Alt" und rechter Maustaste. So, und auch dieses Erscheinungsbild können Sie einstellen. Ich persönlich bevorzuge dieses hier mit dem Farbkreis, weil man da direkt schön sieht, welche Farben sich hier komplementär gegenüber liegen. Also das mag ich eigentlich sehr gerne. Viele bevorzugen aber die Darstellung, die sie auch hier sehen und das können Sie natürlich umstellen und das ist auch die Standardeinstellung, wiederum über die "Voreinstellung" und da "Allgemein". Und dann haben Sie hier den "HUD-Farbwähler", also Head-up-Display heißt das, und da können Sie hier "Farbtonrad" wählen oder "Farbtonstreifen", das ist dann die andere Darstellung. Und für das Ganze haben Sie dann noch verschiedene Wahlmöglichkeiten in der Größe. Ja, und in der Regel sollten Sie hier bei 4K-Displays diese großen Darstellungen wählen, auf normalen Displays eher die kleinen oder diese mittlere. Und das ist meine Lieblingseinstellung eigentlich auf all meinen derzeitigen Rechnern und damit fahre ich ganz gut und kann hier sehr schnell meine Farben live im Bild wählen. Ja, das ist mal so ein kleiner Nothilfetipp, mit dem Sie Ihren Farbwähler einstellen und konfigurieren können.