Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

WordPress: Theme Twenty Seventeen

Highlight: Die Abschnitte auf der Startseite mit Inhalt füllen

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Startseite kann bis zu vier Abschnitte enthalten, denen man eine statische Seite zuweist. Das Beitragsbild der Seite erscheint beim Scrollen auf der Startseite als fixiertes Bild.

Transkript

Ein absolutes Highlight von Twenty Seventeen ist hier in den Theme-Optionen die Möglichkeit, die Startseite in bis zu vier verschiedene Abschnitte zu unterteilen. Das haben wir hier schon mehrfach in Aktion gesehen, die Besonderheit sind diese Bilder, die dabei erscheinen, und was hier als Special genannt werden kann, ist dass diese Abschnitte gefüttert werden durch statische Seiten. Das heißt also, alle diese Abschnitte stehen nicht auf der Startseite, sondern werden auf getrennten statischen Seiten erstellt, und dann hier zusammengeführt. Wähle die Seiten für jeden Abschnitt über das Dropdown-Menü. Das heißt also für Abschnitt 1 ist gewählt ein Startseitenabschnitt, für Abschnitt 2 ist gewählt Über mich, für Abschnitt 3 ist gewählt Blog, und für Abschnitt 4 ist gewählt Kontakt. Dann schauen wir uns das an, und hier unten kommt noch Kontakt, und drunter kommt der Fußbereich. Abschnitt 4 Kontakt, Abschnitt 3, hier Blog. Abschnitt 2 Über mich, und Abschnitt 1 Startseitenabschnitt. Nur dieses Willkommen hier ganz oben, das ist Inhalt, der tatsächlich von der statischen Startseite kommt. So, fangen wir mal an mit der Überarbeitung. Hier der Abschnit 4, die Kontaktseite, die soll mal leer bleiben, auch das ist überhaupt kein Problem, denn es müssen nicht alle Abschnitte ausgefüllt werden. So, und jetzt haben wir den Blog, und direkt darunter kommt hier jetzt ein Platzhalter für Startseitenabschnitt 4. Falls wir irgendwann Inhalte dafür haben, kein Problem, ein Klick drauf, und Sie sind sofort in der richtigen Ecke hier. So, dann haben wir jetzt noch drei Abschnitte, Startseitenabschnitt für Abschnitt 1, Über mich für Abschnitt 2 und Blog für 3. Blog ist fertig, das kann so bleiben, und Über mich, das soll werden Unsere Speisen, und ein Startseitenabschnitt, das soll werden, hier der mit dem Espresso, Unsere Getränke. So, ich klinke mich hier mal aus, und gehe rüber in die Seiten. Als erstes gehe ich auf die Kontaktseite, die braucht nämlich hier jetzt kein Beitragsbild mehr. Diese Beitragsbilder erscheinen auf der Startseite, das werde ich hier mal Entfernen, Aktualisieren, und jetzt sehen wir schon hier im Frontend nach dem neu laden, da sehen wir jetzt hier ist die Kontaktseite, das Beitragsbild ist weg, und auf der Startseite taucht die Kontaktseite auch nicht mehr auf, da kommt nach dem Blog der Fußbereich. So, rüber geht es auf die nächste Seite, da kommt die Startseite selbst. das ist hier Willkommen auf deiner Website, und da soll oben Willkommen stehen, denn die Startseite ist zur Begrüßung. So, jetzt sieht man es auch, ist als Begrüßung für die Besucher natürlich nicht so nett, das reicht ja, wenn das im Menü steht. Alle Seiten, weiter geht es auf der Blog-Seite, da gibt es nichts zu tun, wie gesagt, wir haben gesehen, das Beitragsbild ist vorhanden, der Becher mit der Kanne, und jetzt geht es auf die beiden Kernseiten. Ein Startseitenabschnitt, das will bearbeitet werden, und soll heißen, Unsere Getränke. Und dieser Text soll weg, und ich werde etwas vorbereitetenText hier einfügen, und zwar jeweils eine Überschrift H2, können Sie auch später H3 ausprobieren, dann für jedes Getränk, für jede Kaffeesorte hier einfach einen Absatz, der Name selbst ist fett, und dahinter der Preis. Visuell sieht das Ganze so aus, und ich aktualisiere das, und schaue mir das auf der Startseite an. Einmal neu laden, und schon kommt hier "Willkommen", da ist die Änderung schon da, Willkommen auf deiner Website, das wird später geändert, jetzt kommt das Beitragsbild auf der Seite hier, der Espresso im Glas, und da drunter sollte jetzt Unsere Getränke auftauchen, mit den gerade eingegebenen Getränken, das sieht doch schon ganz ordentlich aus. Weiter geht es mit Unsere Speisen. Die Seite heißt bis jetzt noch Über mich, Unsere Speisen, den sollten wir natürlich auch ändern, das muss ich gleich bei den Getränken auch noch machen. Und hier machen wir dasselbe, der Fülltext kommt weg, und aus einer geheimen Vorratskammer kommen ein paar Speisen geflogen. So, ich klicke einmal auf Aktualisieren, und rüber in den visuellen Editor, Muffins, Bagels, Croissaints, für dieses Beispiel soll es reichen, das Prinzip ist das gleiche wie bei den Getränken, wir sehen hier eine Überschrift, ein bisschen fett gedruckt, normal geschrieben, und ein bisschen kursiv, also sehr einfache Formatierung, aber sehr effektiv, was zusammen mit dem zweispaltigen Layout im Frontend sehr schön wirkt. Und die Inhalte sind auf diese Art sehr einfach pflegbar. Bevor ich es vergesse, noch eben bei der Getränkeseite die Titelform ändern, Getränke soll das heißen, und nicht ein Startseitenabschnitt. Und dann ist alles soweit vorbereitet, ich schaue nochmal eben rein, Unsere Speisen, Sie sehen hier das Beitragsbild, Das werden Sie gleich im Frontend wiederentdecken. Und genau dahin soll es jetzt gehen, ich lade einmal die Startseite neu, und Sie sehen dann oben die Startseite, hier mit Willkommen, dann dem Beitragsbild, der Getränkeseite, Espresso.jpg dann Unsere Getränke, dann das Beitragsbild der Speisenseite, dann die Speisen und das Beitragsbild der Blogseite und ganz unten kommt der Fußbereich. Fertig ist eine kleine Business-Site, für Friseurläden, Handwerkerläden, sonst irgendwas, oder wie hier gezeigt natürlich Kaffeehäuser, Teehäuser, Kakaohäuser, und alles Vergleichbare in der Art. Für eine kleine Website ist das ausreichend, und Sie sehen, dass hier in recht kurzer Zeit eine Website erstellt werden kann, die durchaus attraktiv aussieht, die für Besucher informativ ist, und die leicht zu pflegen ist. So, ein kurzer Blick noch, Sie sehen, im Menü tauchen diese Seiten nicht auf, weil die so große Beitragsbilder haben, wenn man die getrennt aufruft. das kann man ja hier oben machen, indem man das einfach eingibt, dann wird das deutlich, was ich damit meine, dann haben Sie das Header-Bild, und einen großen Beitrags-Eye-Catcher hier, direkt untereinander, und das wirkt meistens nicht so toll, es ist also wie gesehen möglich, dieses so aufzurufen, aber wenn die nicht im Menü sind, werden die Besucher da kaum drauf kommen. Bei der Beitragsseite nebenbei bemerkt, haben wir schlicht und einfach Glück, denn die hat zwar ein Beitragsbild, aber wenn ich die hier im Menü aufrufe, wird das nicht angezeigt. das ist nur zu sehen beim Scrollen, wenn hier der Inhaltsabschnitt auftaucht, So, noch einmal in den Design-Costumizer, zum Abschluss hier die Theme-Optionen, für die Startseite im Überblick, Sie sehen Abschnitt 1, Unsere Getränke, Sie sehen Abschnitt 2, Unsere Speisen. Abschnitt 3 ist der Blog. Und ganz unten drunter kommt der Fußbereich, Abschnitt 4 ist noch frei. Das ist Twenty Seventeen in Aktion, und jetzt wird wahrscheinlich auch etwas deutlicher, warum ich vorher gesagt habe, das Twenty Seventeen ohne eine Startseite ein echtes Highlight verliert.

WordPress: Theme Twenty Seventeen

Lernen Sie das WordPress-Theme Twenty Seventeen kennen – von der Auswahl, Installation und individueller Anpassung im Customizer bis hin zum praktischen Einsatz.

58 min (13 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:15.03.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!