Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel 2013: Power Pivot

Hierarchien in Datumstabelle definieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Da sich in Power Pivot ein Feld nicht wie in einer normalen Pivot-Tabelle gruppieren lässt, zeigt Ihnen Tanja Kuhn, wie Sie dieses Problem ganz schnell auch ohne Formeln und Funktionen mit einer Hierarchie umsetzen können.
05:28

Transkript

Da man in Power Pivot ein Feld nicht wie einer normalen Pivot-Tabelle gruppieren kann, zeige ich Ihnen nun, wie Sie dieses Problem ganz schnell auch ohne Formeln und Funktionen mit einer Hierarchie umsetzen können. Hier das fertige Beispiel. Ich habe hier eine Pivot-Tabelle, die Sie jetzt im Moment sehen. Sie ist gruppiert nach Jahr, ich filtere hier oben jetzt aber 2012 und Sie sehen, ich kann hier auch aufklappen, sehe die entsprechenden Quartale oder kann hier wieder auf 2013 wechseln, dann wieder aufklappen und ich habe immer die entsprechenden Daten. Ich kann hier sogar noch weiter aufklappen, das heißt, ich komme dann auf die Stufe von Monaten, wenn ich das noch detaillierter sehen möchte. Wenn Sie aber hier rechts schauen, wo die Pivot-Tabelle aufgebaut ist, finden Sie in den Zeilen nur ein Feld. Normalerweise müssten sich da wenn ich Jahr, Quartal und Monat habe, aus meiner Kalendertabelle drei Felder befinden. Dass ich das nicht jedes Mal hier nach unten ziehen muss, also drei verschiedene Felder, habe ich mir eine Hierarchie aufgebaut und somit habe ich nur ein Feld, das ich hier platzieren kann, denn die Hierarchie ist vorgegeben. Schauen wir das nun Schritt für Schritt an, wie man so etwas aufbaut. Ich schließe meine Demodatei und wechsle in die Ursprungsdatei. Das Erste, was ich nun hier mache, ich wechsle auf die Registerkarte "POWERPIVOT", "Verwalten" und gehe in das "Datenmodell". Hier im Datenmodell wechsle ich zur Kalendertabelle, weil wir genau aus diesen Feldern eine Hierarchie aufbauen möchten. Dazu wechsle ich nun in die "Diagrammansicht", wo meine Tabellen bereits verknüpft sind, und jetzt möchte ich aus gewissen Feldern hier im Kalender so eine Hierarchie aufbauen. Dazu wähle ich mit der Steuerungstaste die entsprechenden Felder hier aus, die ich gerne in eine Hierarchie hineinnehmen möchte, mache dann einen Rechtsklick und sage, "Hierarchie erstellen". Dann wird hier unten ein neues Element angezeigt. Das kann ich hier mit Doppelklick gleich benennen, ich sage mal "Kalender". Ich sehe, welche Felder jetzt hier integriert sind. Die Reihenfolge bestimmt er gleich selbst, weil er merkt, wo die Einträge mehrfach vorkommen, also hat er die Logik verstanden. Hier kann ich die Texte für die User noch umbenennen, damit ich hier nur "Quartal" stehen habe und nicht meinen Namen aus der Datenbank. Hier genau gleich, nicht "Monat Text", sondern nur "Monat". Das ist also reine Kosmetik, dass das ein bisschen benutzerfreundlich wird. Hierarchien kann ich natürlich nicht nur im Kalender erstellen, ich könnte das zum Beispiel auch hier drüben zwischen Kategorie- und Artikelname machen damit ich gleich eine Hierarchie habe, wo ich nach Kategorien gegliederte Produkte sehe und darunter kommen dann die richtigen Artikel. Wir lassen das nun aber so, und erstellen aus diesen Daten eine Pivot. Ich wähle also hier oben "Pivot-Tabelle erstellen", "neues Blatt", "OK". Ich klappe hier im Kalender auf und da hat sich jetzt etwas getan. Sie sehen, es gibt "Kalender" und "Weitere Felder" und das Kalenderfeld kann ich einmal aufklappen. Da sehe ich jetzt die Hierarchie, die ich aufgebaut habe. Ich muss die auch nicht aufklappen, sondern es reicht, wenn ich das Kalenderfeld zum Beispiel einfach hier in die Zeile ziehe, dann habe ich das schon. Ich könnte jetzt 2013 aufklappen, sehe die Quartale, klappe auf und sehe die Monate. Das funktioniert bereits. Holen wir aus den "Bestellungen" noch Umsatzzahlen hinzu, dass hier auch entsprechend etwas erscheint, und vielleicht noch die Kategorie in die Spalten. So, das war also die ganze Hexerei. Wenn ich die Hierarchie erstellt habe, muss ich nachher also nur das Feld entsprechend in die Zeilen oder in die Spalten ziehen. Damit Sie nun den Bericht auch nach Jahr filtern können, würde ich noch empfehlen, über die "PIVOTTABLE-TOOLS", "ANALYSIEREN", vielleicht noch einen "Datenschnitt einfügen", und zwar für das Jahr. Sie sehen auch, die Hierarchien stehen hier zur Verfügung und Sie können auch einzelne Felder daraus nutzen, um noch einen Datenschnitt für die Filterung einzufügen. Ich mache den einmal ein bisschen kleiner, im Jahr hintereinander, und über Power Pivot sage ich dann "Horizontal ausrichten", sodass ich jetzt die Möglichkeit habe, hier den Filter auf das Jahr zu setzen, und dann den Rekord oder den Bericht so anzeigen kann. Sehen Sie, so einfach geht es, wenn man weiß, wie man etwas richtig aufbaut. Das ist wie bei einem Hausbau: Wenn das Fundament richtig ist, kann man darauf aufbauen.

Excel 2013: Power Pivot

Nutzen Sie Power Pivot in Excel 2013 und lernen Sie Daten aus verschiedensten Datenquellen zu importieren und diese untereinander in einem Datenmodell zu verknüpfen.

2 Std. 45 min (35 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!