Grundlagen der Fotografie: Zeitraffer

Helfer-Apps für die Zeitrafferaufnahme: Wetter

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Weil gerade für langwierige Zeitrafferaufnahmen das Wetter und Veränderungen der Wetterlage ganz entscheidenden Einfluss nehmen, lernen Sie hier eine praktische App kennen, mit der Sie das Wetter zwar nicht steuern, aber doch recht gut abschätzen können.
03:45

Transkript

Die Zeitrafferfotografie ist insgesamt natürlich ein sehr komplexes Thema. Und gerade das Wetter spielt eine große Rolle, ob eine Sequenz gelingt oder nicht. Und aus diesem Grund möchte ich Ihnen jetzt einmal eine kleine, nützliche App vorstellen, mit der Sie die Wettervorhersage immer im Blick haben und die vor allem für die Zeitrafferfotografie noch einige nette Extrafunktionen bereithält. Bei dieser App handelt es sich um die App Weather Underground und wie bei einer ganz normalen Wetter-App können Sie hier einmal für eine bestimme Location das Wetter selbst sehen, wie viel Grad wir haben, ob gerade die Sonne scheint oder nicht. Wir sehen auch eine Vorhersage für die nächsten Tage, die man aber auch auf die aktuellen Stunden genau sehen kann, um genau zu entscheiden, wie entwickelt sich die Temperatur, wann kommen vielleicht Wolken. Interessant für die Zeitrafferfotografie ist aber der Bereich Intelligente Vorhersage. Und hier habe ich mir bereits eine intelligente Vorhersage erstellt, mit der ich genau sehen kann, wann für das Thema Foto und Timelapse die Wetterbedingungen optimal sind. Und diese optimalen Bedingungen kann ich selber erstellen, indem ich einmal auf Hinzufügen gehe, Fotografie auswähle und dann habe ich hier die Möglichkeit, verschiedene Wetterparameter einzustellen, die ich haben möchte für meine Aufnahme. Ich kann zum Beispiel bestimmen, wie dicht soll die Wolkendecke sein. Für die Zeitrafferfotografie wollen wir auf jeden Fall eine gewisse Anzahl Wolken haben, sagen wir mal 25 Prozent. Es soll aber auch nicht zu viel sein, deshalb ist die 60 Prozent da wahrscheinlich ganz gut. Das ist der akzeptable Wert. Und dann gibt es noch den idealen Wert, der jetzt hier zwischen 25 und 40 Prozent liegt. Den würde ich wahrscheinlich etwas höher ansetzen, mit ein bisschen mehr Wolken. Das Gleiche gibt es für die Niederschlagswahrscheinlichkeit, wir wollen natürlich nicht, dass es regnet. Regenintensitäten lassen sich sogar noch einstellen und die Windgeschwindigkeit, was auch interessant ist, da zu viel Wind natürlich dafür sorgen kann, dass die Kamera im Zweifelsfall während der Aufnahme verwackelt. Also wollen wir die Windgeschwindigkeit auch auf ein akzeptables Minimum begrenzen. Und diese Bedingung kann ich jetzt einfach mit Fertig hinzufügen und habe jetzt hier unten den Bereich Fotografie. Das ist meine neu erstellte intelligente Vorhersage, wo ich jetzt genau sehen kann, wann diese Bedingungen in den nächsten Tagen zutreffen werden. Mit einem Tab auf den jeweiligen Tag, kann ich das Ganze sogar noch stundengenau sehen und habe so wirklich die optimalen Voraussetzungen, um genau zu entscheiden, wann ich eine Zeitrafferaufnahme angehen möchte. Zum Schluss bietet mir die App natürlich noch weitere Details, wie zum Beispiel die Regenmenge, aber auch Sonnenaufgangs- und Sonnenuntergangszeiten und das Gleiche auch für den Mondaufgang und den Monduntergang. Das alles macht diese App natürlich zu einem umfassenden Werkzeug, damit Sie wirklich immer genau wissen, wann das Wetter mitspielt und wann die besten Bedingungen für Ihre Zeitrafferaufnahme herrschen. Zusätzlich möchte ich Ihnen an dieser Stelle noch einen weiteren Tipp mit auf den Weg geben, der vor allem dann wichtig ist, wenn es draußen kälter ist und Sie eine Zeitrafferaufnahme auch über einen längeren Zeitraum draußen aufnehmen möchten. Die meisten Kameraakkus können mit niedrigen Temperaturen nicht gut umgehen. Die Spannung im Akku sinkt und dadurch denkt die Kamera, dass der Akku leer ist, obwohl die Kapazität eigentlich noch ausreichend ist. Ein Trick hier besteht darin, die leeren Akkus, die von der Kamera als leer angezeigt werden, einfach irgendwo nah am Körper aufzubewahren, wo es warm ist. Der Akku wird dadurch wieder wärmer und kann nach einer Viertelstunde, nach zwanzig Minuten wieder in die Kamera eingesetzt werden und die Kamera denkt, der Akku sei wieder voll. Das einfach nur als zusätzlichen Hinweis, wenn Sie bei kalten Temperaturen draußen unterwegs sind. Jetzt wissen Sie zumindest, wie Sie sich perfekt auf das richtige Wetter einstellen können.

Grundlagen der Fotografie: Zeitraffer

Lernen Sie, wie Sie selbst spannende Zeitrafferaufnahmen erstellen, bearbeiten und als Video ausgeben, und erfahren Sie, welche Motive sich besonders für diesen Effekt eignen.

2 Std. 43 min (39 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:30.05.2018

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!