Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Photoshop Elements 13 Grundkurs

Hauttöne verbessern

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Manchmal wirken Gesichter auf Bildern zu blass, manchmal zu braun oder zu rot. Wie sich Hauttöne ganz leicht anpassen lassen, sehen Sie in diesem Video.

Transkript

Ich finde, der Max wirkt auf diesem Foto hier etwas blass. Es besteht aber die Möglichkeit, in Photoshop Elements ganz einfach Hauttöne zu korrigieren, nachzubessern, indem man diesen etwas mehr Bräunung oder etwas mehr Röte gibt. Die ist ganz einfach, denn es gibt einen speziellen Dialog, Diesen finden wir unter dem Menüpunkt "Überarbeiten Farbe anpassen", und dann haben wir hier "Farbe für Hautton" anpassen. Mit diesem Dialog müssen wir nichts anderes machen als einmal auf die Haut klicken, also z. B. hier, dann wird schon etwas korrigiert. Wir können jetzt noch weiter korrigieren, indem wir z. B. hier die Temperatur etwas erhöhen. So sieht die Haut schon besser aus. Wir können auch etwas Bräunung hinzu geben, vielleicht noch etwas Rötung. So, das Ganze sieht schon deutlich gesünder aus. Allerdings wird in dem Fall das gesamte Bild auch noch mit beeinträchtigt, das kann wir sehen, wenn ich mal den Haken wegnehme. Die Haut sieht zwar besser aus, Vielleicht kann man es noch etwas deutlicher machen, so. die Haut sieht schon etwas gesünder aus, aber der Rest wird auch verändert. Am meisten wirkt es natürlich auf der Haut, weil wir mit der Pipette geklickt haben, aber den Rest will ich vielleicht gar nicht so einfärben. Es ist von Bild zu Bild abhängig davon, wie viel vom Rest korrigiert wird. Ich habe halt hier einen ganz speziellen Fall, wo man sieht, dass auch der Rest hier deutlich verändert wird. Ich habe die Funktion auch schon bei vielen anderen Bildern angewendet, wo dies nicht so aufgefallen ist. Deswegen müssen wir in dem Fall hier vorher erstmal ein bisschen Vorarbeit leisten. Ich würde in dem Fall als erstes natürlich erstmal die Ebene duplizieren und jetzt das Gesicht von Max auswählen. Wenn ich es ausgewählt habe, dann kann ich die Korrekturen nur auf der Auswahl anwenden, und somit bleibt der Rest davon unverändert. Zum schnellen Auswählen habe ich hier das Schnellauswahlwerkzeug. Alles, was wir damit machen müssen, ist eine Größe auswählen, hier eine entsprechende Pinselgröße, ja vielleicht so, und dann malen wir einmal über das Gesicht und somit wird dieses automatisch aufgenommen Am besten ist es dann nochmal, etwas ins Bild hineinzuzoomen - wir können problemlos zwischen den Werkzeugen hin und her wechseln - um zu schauen, ob hier auch alles ordentlich aufgenommen wurde. Mit der Leertaste kann ich navigieren, und ich muss hier etwas abziehen, hier wurde ein bisschen zuviel ausgewählt, also nehme ich das Schnellauswahlwerkzeug. Mit der Alt-Taste mache ich aus dem Plus ein Minus. Oder ich kann auch hier statt "addieren" "subtrahieren" auswählen, um hier Bereich abzuziehen. Ich mach das über die Alt-Taste, ich muss nur klicken und ganz leicht hier an diesem Rand ziehen. Oder es reicht manchmal auch nur ein Klick auf die Kante, damit die Kante an der Stelle korrigiert wird. Ja, und das sieht schon deutlich besser aus. Hier vielleicht noch ein bisschen dazu nehmen. Wir müssen also die Kante einmal komplett untersuchen. Und der Rest sieht eigentlich ganz gut aus. Ja, und dann kann ich auch schon wieder etwas herauszoomen, denn ich möchte ja das Bild im Ganzen betrachten können. Mit der Alt-Taste machen wir auch hier aus der Lupe, aus dem Plus ein Minus und können somit rauszoomen. Mit dem Plus rein, mit dem Minus raus. Und wir können jetzt - eigentlich ist es egal, welches Werkzeug wir aktiviert haben - wir können jetzt hingehen und die Kante z. B. noch nachbessern. Das geht nur, wenn wir das Auswahlwerkzeug oder eines der Auswahlen aktiviert haben. Dann steht hier, "Kante verbessern". Hiermit haben wir einen speziellen Dialog, wo wir jetzt die Kante, die ja hier ziemlich hart ist, wobei die Korrektur nachher auffallen könnte, einfach etwas weichzeichnen können. Dazu schiebe ich den Regler nach oben, so, und dann sieht man, die Kante wird etwas unscharf. Grundsätzlich will man bei Auswahlen vielleicht gar nicht so unscharfe Kanten haben. Aber wenn ich Korrekturen durchführe, wie jetzt hier wo die Korrekturen nicht so auffallen sollen, weil es sonst eine harte Kante gäbe, ist es ganz gut, wenn man hier eine weiche Kante hinzufügt, vielleicht noch das Ganze minimal abrundet, die Kante auch. Und jetzt klicke auf OK und wende jetzt die Korrektur an, auf diese Auswahl. Ich gehe also wieder auf "Überarbeiten Farbe anpassen" und wähle hier "Farbe für Hautton" anpassen. Ich klicke wieder erneut hier in das Gesicht hinein. Das Ergebnis sieht schon deutlich besser aus. Vielleicht mache ich es noch ein bisschen bräuner. So, ja, das sieht doch aus, als hätte der Max gut Farbe abgekriegt. Noch mal vergleichen, vorher - nachher das sieht deutlich gesünder aus. Ich klicke auf OK, kann jetzt die Auswahl aufheben, indem ich mit "Strg" oder "Command- D" oder einem anderen Auswahlwerkzeug einfach einmal zur Seite klicke. Jetzt haben wir die Auswahl aufgehoben. Das Ganze sieht eigentlich schon sehr gut aus. Vielleicht wollen wir das gesamte Bild noch etwas verbessern. Deswegen gehe ich ganz einfach nochmal über das Hauptmenü auf "überarbeiten" -erstmal blende ich das noch mal aus - "überarbeiten Farbe anpassen ". Und dann ja, erhöhen wir mal die Sättigung etwas. Und für das gesamte Bild verstärke ich die Sättigung ein bisschen. So, da diese Jacke auch wirklich rot war. Und jetzt kann man nochmal vorher - nachher gucken. Ja, und mit dem Ergebnis gebe ich mich zufrieden. Wie man slo gesehen hat, wenn ein Werkzeug nicht das macht, was man sich vorgestellt hat, dann muss man halt wissen, wie man sich hier aushelfen kann. In unserem Fall, einfach eine Auswahl erzeugen, und dann wird die Korrektur nur auf der Auswahl ausgeführt. Somit können wir also nur einen gewissen Bereich im Bild manipulieren, und dadurch, dass wir mit mehreren Ebenen gearbeitet haben, sehen wir auch hier jetzt vorher und nachher im direkten Vergleich.

Photoshop Elements 13 Grundkurs

Lernen Sie, Ihre Bilder mit Photoshop Elements 13 einfach und schnell zu organisieren und zu bearbeiten.

4 Std. 59 min (70 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Photoshop Elements Photoshop Elements 13
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:26.11.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!