Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

High-End-Retusche mit Photoshop: Day to Night

Haut kontrastreicher machen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dieser Film zeigt, wie Sie mit Gradationskurven den Kontrast der Haut steigern können.

Transkript

Ich fange jetzt mal mit der Haut an und will hier ein paar Korrekturen drauf haben. Ich schiebe mir dieses Korrekturenfeld direkt mal hier rüber. Und dieses Eigenschaftsfeld schiebe ich mir auch mal hier rüber. So. Fange mit der Haut an. Ich zoome mal bisschen raus dazu. Weil ich gerne möchte, dass ich das gesamte Bild im Blick habe und erst mal im Gesamten den Kontrast anpasse. Es geht jetzt wie gesagt nur um die Haut erst mal. Ich fange mit einer Kurve an und möchte hier erst mal die Lichter deutlich aufhellen. Mitten und Tiefen muss ich da dementsprechend wieder etwas zurücksteuern. Das war vielleicht ein bisschen viel, aber so komme ich auf einen schönen Wert. Ich stelle das Ganze auf Luminanz, dass sich meine Sättigung nicht verändert. Und das finde ich für den ersten Step ganz gut. Es geht ja darum, einen möglichst hohen Kontrast zu erreichen, ohne dass die Lichter ausbrechen oder die Tiefen zulaufen. Ich mache das jetzt alles abhängig von der Haut. Also ich mache mir die Haut so kontrastig wie ich das haben möchte und passe dann nachher die Umgebung dazu an. Das Gleiche mache ich jetzt noch mal, aber diesmal mit einer Tonwertkorrektur. Ich mache es mit zwei verschiedenen, weil beide ähneln sich natürlich sehr, aber ich kann das trotzdem unterschiedlich steuern, wie ich die Lichter, Mitten und Tiefen jetzt behandeln möchte. Und ich finde, beide zusammen zu verwenden, ist eine sehr schöne Kombination, dass man, was Kontrast betrifft, aus dem Vollen schöpfen kann. So, jetzt möchte ich hier, man sieht es ja schon, im Histogramm, was hier angezeigt wird, da sind sehr wenig Höhen drin. Dann in den Mitten steuere ich das dann mal etwas dagegen. So, da geht noch bisschen mehr. Das finde ich ganz gut so. Das wirkt sehr kontrastig. Auch hier versuche ich mal mein Glück und stelle es auf Luminanz. Ja, finde ich viel besser. Da es jetzt nicht so satt und farbig wirkt. Ich muss allerdings hier unten bei der Kurve, da steuere ich noch mal ein bisschen nach und ziehe diesen Wert wieder ein bisschen nach unten. Das ist mir alles gesamt zu hell geworden. So, jetzt habe ich meiner Meinung nach einen schönen Basiskontrast auf der Haut. Die muss man natürlich hier und da noch ein bisschen angleichen. Das bedeutet, ich nehme hier aus der Maske... Und vielleicht eine Deckkraft von 20 %. So, ja, das kommt hin. Und nehme es mir an verschiedenen Stellen wieder raus. So, ich kann jetzt hier mal ein bisschen mehr reinzoomen. Dann sehe ich, was da im Detail passiert ist. Zum Beispiel hier sehe ich, in dem Bereich ist es jetzt sehr, sehr hell geworden. In dem Handbereich ist es auch sehr hell geworden. Dann schaue ich jetzt mal an, woran das genau liegt, ob es die Kurve ist oder ob es die ist. Wahrscheinlich ist es eine Kombination aus beidem. Und nehme mir das hier zum Teil wieder etwas raus, dass es da nicht ganz so ausbrennt. Hier an der Haut von der Hand kann ich es auch wieder ein bisschen zurücknehmen. Hier in diesem Handbereich ist es jetzt auch extrem geworden. Da nehme ich vielleicht aus beiden wieder etwas raus. So, hier auch noch etwas. Jetzt mache ich mir das Fenster zu. Ich habe im Übrigen dieses Fenster, wo ich die Kurven drauf anwende, immer so groß wie möglich, damit ich diese Kurven so fein wie möglich auch steuern kann. Ich kann hier überall Greifer setzen und diese Kurve ganz, ganz fein justieren. Wenn diese Darstellung von der Kurve natürlich nur so klein ist, da habe ich hier nicht viel Spiel, deswegen mache ich mir die Kurve immer so groß wie möglich. Hier, größer geht sie nicht. Und tune mir das so mit der großen Kurve.

High-End-Retusche mit Photoshop: Day to Night

Lernen Sie, wie Sie eine professionelle Retusche durchführen und einen eigenen Bildlook entwickeln. Dank nicht-destruktivem Workflow lässt sich der Look jederzeit ändern.

1 Std. 50 min (25 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!