Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Grundlagen der Fotografie: Filter

Haus im Gegenlicht mit Verlaufsfilter

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dieses Video demonstriert das Ausmessen und den Einsatz eines Hartverlaufsfilters bei einer Gebäudeaufnahme.
03:17

Transkript

Ich möchte jetzt mal den Verlaufsfilter im Urbanen, hier in der Stadt einsetzten. Und habe hier jetzt folgende Problematik: Dass hinter mir ein Haus ist, mit einer geraden Linie, wir haben eine Gegenlicht-Situation. Wenn ich das jetzt normal fotografiere, weiß ich, das Haus wird sehr dunkel werden, einfach wegen dem Gegenlicht. Jetzt möchte ich den Verlaufsfilter hier einsetzen. Wegen den geraden Linien weiß ich, ich kann den supergut einschieben. Gerade Linie heißt bei mir, es ist ein Hartverlaufsfilter. Bloß welchen nehme ich da jetzt? Weil es gibt ja mehrere. Er muss ja angepasst werden, sozusagen der Situation angepasst, eingesetzt werden. Dazu messe ich die Situation jetzt einfach mal an, mit meinem Objektiv. Ich habe ein Zoom drauf, dann tue ich einzoomen, messe den Himmel an. Und messe dann den dunklen Part an. Das mache ich jetzt mal. Ich zoome ein. Auf den Himmel, und sehe jetzt bei der eingestellten Blende, dass ich hier 1/1000 habe. Das merke ich mir, dann gehe ich runter ins Dunkle, in den dunklen Bereich und sehe 1/125. Das bedeutet 1/125 und 1/1000. Wenn wir quasi eine Blende haben, haben wir sozusagen eine Verdoppelung, oder eine Halbierung der Zeit. Und ich weiß, dass ja die Verlaufsfilter immer in Blendenwerten sozusagen angegeben sind und deshalb weiß ich jetzt, 1/125 Verkürzung sozusagen, ist 1/250, habe ich eine Blende, 500 habe ich die zweite Blende, 1000 habe ich die dritte Blende. Jetzt weiß ich, ich habe 0,3, 0,6, 0,9. Jetzt weiß ich, jetzt benutze ich den 0,9 Hartverlaufsfilter, um diesen Kontrast abzufedern. Das mache ich jetzt mal. Ich mache erst mal eine Aufnahme, damit wir den Vergleich auch haben ohne. Jetzt benutze ich den Filter. Stecke den drauf. Ich schiebe den von oben angepasst ein. Dazu tue ich wieder ein wenig abblenden, um die Linie erkennen zu können. So, und ich bin in der Blendenvorwahl, und habe jetzt keine Einstellung getroffen, das habe ich ja vorher gemacht, und jetzt löse ich einfach nochmal aus. Jetzt vergleiche ich die beiden Aufnahmen, und sehe ganz deutlich, wie ich jetzt durch diesen Verlaufsfilter, dieses Haus wieder zurückhole, weil ich oben diese glatte Linie benutzt habe, und einen harten Verlaufsfilter 0,9 sozusagen den starken Kontrast abgefedert habe.

Grundlagen der Fotografie: Filter

Lernen Sie, dynamische und statische Motive mit Filtern abzubilden. ND- und Polfilter kommen zum Einsatz, um satte Farben, fließendes Wasser und ziehende Wolken festzuhalten.

3 Std. 43 min (39 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!