Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Composing mit Photoshop: Asphaltsegler

Hauptgebäude mit dem Schnellauswahl-Tool maskieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der hohe Kontrast zwischen Gebäude und Himmel rechtfertigt die Auswahl über das Schnellauswahlwerkzeug. Durch Anwenden des Maskierungsmodus lassen sich kleinere Auswahlfehler schnell und einfach korrigieren.
06:31

Transkript

Rein theoretisch betrachtet könnten wir das Gebäude, was wir hier gerade sehen, dieses Backsteingebäude ganz gut verwenden. Es ist nur so, das ich es nicht besonders attraktiv finde, ich persöhnlich. Natürlich könnte man einfach die Werbung entfernen, denn die hat ja nun nicht allzuviel mit unserem Bild zu tun. Und sie wirkt natürlich auch wieder sehr diesseitig und nicht jenseitig. Also die Seite die ich eigentlich zeigen möchte, diese verträumte, nicht unbedingt sehr realistische Seite. Von daher, das weg machen, Ja, dann könnte man es verwenden. Aber eigentlich möchte ich doch lieber was ganz anderes an der Stelle haben. Und deswegen müssen wir uns gar nicht damit auseinandersetzen hier, diese Buchstaben weg zu retuschieren. Sondern viel mehr ein neues Gebäude hier reinzusetzen. Und dieses neue Gebäude sieht so aus. Ich mache das mal auf, das nennt sich "Hauptgebäude". Das muss natürlich perspektivisch einigermaßen reinpassen. Sollte es das nicht, könnten wir es auch nicht verwenden. Das heißt, wenn Sie vieleicht etwas anderes auf der Festplatte haben, irgendwas was Sie gerne versuchen möchten dort einzubauen, warum nicht. Es sollte nur so ungefähr in dieser Perspektive fotografiert sein. Das wichtige daran ist, dass der Abstand zum Gebäude ungefähr 100 Meter beträgt. Ausserdem ist wichtig, dass das Licht so ungefähr in dieses Bild reinpassen würde. Also das Sie eine Beleuchtung haben, die von der, in diesem Fall rechten Seite kommt, denn unser Gebäude soll ja links stehen und die Sonne von rechts hier abbekommen. Wenn Sie das hier verwenden wollen, was Sie selbst verständlich auch tun können, dann wundern Sie sich vieleicht, das wir hier ein Stück Weiss drin haben. Das hat einfach damit zu tun, dass dieses Gebäude mit einer doch recht kurzen Brennweite fotografiert wurde. Damit es hier zu unserem Kreuzungsmotiv passt, wo wenig stürzende Linien zu sehen sind, muss ich das ein wenig gerade stellen. Was wir jetzt noch tun können hier, deswegen habe ich es auch in einer seperaten Datei geöffnet. Wir können es gleich freistellen. Freistellen ist da wahrscheinlich einfacher, als der Wisch von hier in dieses Bild eingebaut hätten, und zum Freistellen ja, muss man sich immer natürlich überlegen, womit machen wir das. Wir haben so ein schönen klaren Kontrast zum hellen bläulichen Himmel, das es eigentlich gar keine Frage ist. Wir probieren es erstmal mit dem hier, mit der Schnellauswahl. Die ist ja normalerweise nicht so wahsinnig exakt, na exakt ist sie schon, aber es ist normalerweise eher ein Werkzeug was man verwendet um eine Vorauswahl zu machen, die dann später noch verfeinert wird. In diesem Fall aber, wenn Sie es mal probieren, schauen Sie mal, dass Ding ist fast so schnell wie der Zauberstab. Ich brauch da einmal nur über den Himmel zu fahren und habe mein Bild im Prinzip freigestellt, beziehungsweise, ausgewählt. Wie gut das alles ist, dass sollten wir uns trotzdem natürlich mal noch genauer anschauen. Interessant wird es erst ab diesem backsteinrotem Gebäude. Was wir davor sehen wird später sowieso raus maskiert also gucken wir uns erstmal hier diese Fassade an, die kann man leichter beurteilen im Maskierungsmodus. Also einfach durch Drücken der Taste "Q". Da kann man schöner sehen, wie gut das eigentlich funktioniert und vor allem kann man gleich reparieren. Da sehen Sie zum Beispiel, dass wir hier ein stückchen verloren haben. Und bevor ich jetzt anfange hier mit der Schnellauswahl das wieder zu versuchen, einzufangen, nehme ich mir doch lieber einen Pinsel. Schöner kleiner Pinsel, schwarze Farbe, Deckkraft 100 Prozent und dann kann ich hier dieses fehlende Mauerstückchen einfach, nachmalen. Und hier haben wir das gleiche nochmal ne, da machen wir das natürlich genauso. Zack nachgemalt, hier fehlt ein Stück. Was auch immer es sein mag, sieht aus wie ein Champion, dass müssen wir natürlich auch nachmalen und hier sind es sogar ein paar Sachen mehr die hier fehlen. Da setze ich hier einen Punkt, und mit gedrückter Shifttaste fahre ich jetzt quasi dieses Objekt ab. Damit habe ich lauter Geraden, die muss ich jetzt nur noch ausfüllen. Und das ist nun mal der große Vorteil wenn man maskiert, im normalen Fotoshop. Also nicht im modalen Arbeitsbereich auswählen und maskieren, sondern genau hier, so wie wir das gerade gemacht haben. Denn dann kann ich sofort im Maskierungsmodus eventuelle Fehler korrigieren, so wie den hier. Das dürfte es aber glaube ich so ziemlich sein, viel mehr haben wir hier an Fehler nicht drin, hoffe ich zumindest mal. Hier dieses Baugerüst, da können wir drauf verzichten. Diese Kleinigkeiten von mir aus auch, die sind nicht so wichtig. Und hier drüben spielt es sowieso keine Rolle mehr, weil dieses Gebäude was wir hier sehen, das hier, dass wird später keine Rolle mehr spielen. So, damit wäre die Maskierung abgeschlossen, beziehungsweise die Auswahl abgeschlossen. Ich gehe zurück vom Maskierungsmodus in den Normalmosus. Wieder durch drücken der Taste "Q" und erstelle jetzt eine Ebenenmaske. Einfach hier durch klicken auf dieses Maskensymbol, und wenn Sie dabei die "ALT"-Taste drücken, dann wird diese Maske umgekehrt angelegt, in unserem Fall nämlich genau so, das der Himmel ausgeblendet wird. Sollten Sie das nicht gemacht haben, sollten Sie einfach eine solche Maske bekommen, dann klicken Sie dieses Ebenenmaskensymbol an, und über Steuerung+"I", Comant+"I" können Sie das logischerweise umkehren. So dieses Ding wollen wir jetzt einbauen, das machen wir auch noch. Soll also hier drüben reingezogen werden, am besten an oberster Stelle, über der Sonne. Es ist weit genug weg von der Sonne so das es keine Rolle spielt, dass diese Überstrahlung unser Gebäude sowieso nicht trifft. Also nehme ich das Ding, drücke hier auf das Verschieben-Tool, klicke das einfach an und ziehe dieses Hauptgebäude-JPEG genau an diese Stelle. Jetzt sollten wir diese oberen Kanten sehen. Dann können Sie nämlich dafür sorgen, Sie sehen es jetzt auch hier an diesen Magentafarbenen Linien, dass Sie das Bild exakt in der oberen linken Ecke platziert haben. Zufälligerweise, es ist wirklich ein Zufall, passt es so exakt rein, wenn ich jetzt hier mal die Deckkraft runternehme, dann sehen Sie das der Horizont ziemlich genau an dieser Stelle liegt. Und das ist genau die Linie die hier waagerecht verläuft. Passt also genau zum Horizont, von daher können wir es genau an dieser Stelle so stehen lassen. Maskiert ist es noch nicht, aber es ist zumindest mal soweit vorbereitet, das wir das Maskieren der Nebengebäude und dieser weissen Fläche hier, in Angriff nehmen können.

Composing mit Photoshop: Asphaltsegler

Lernen Sie, wie eine surreale Szene mit Photoshop hyperrealistisch umgesetzt wird. Neben Retusche, Maltechniken und Farbanpassungen kommt auch der Versetzen-Filter zum Einsatz.

3 Std. 0 min (33 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!