Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Access 2016 Grundkurs

Haupt- und Unterformular

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Haupt- und Unterformulare bilden die typischen 1:n-Beziehungen in relationalen Datenbank perfekt ab und sind damit eigentlich die ideale Bedienungsoberfläche für Benutzer.

Transkript

Ich möchte nochmal einen Blick auf die Beziehungen werfen, denn hier sehen sie was ganz typisches für relationale Datenbanken: Es gibt ganz viele 1: n Beziehungen. Hier besteht die gesamte Datenbank nur aus einzelnen Beziehung. Und das bedeutet, Sie werden später ein Formular brauchen, wo sie von den Lieferungen nur diejenigen sehen wollen, die zu einer Adresse gehören. Oder von den Portionen nur diejenigen, die zu einer Lieferung gehören oder von dem Fahrer nur seine Lieferungen. Es wird immer so einen Filterbedarf geben, dass der Fremdschlüssel typischerweise gefiltert wird. Ich habe also den Wunsch, auf der Einser-Seite irgendwas auszuwählen und auf der n-seite dazu die passenden Daten zu sehen. Natürlich, wenn ich jetzt mal einfach die Lieferungen nehme, geht das auch in diesem Unterdatenblatt, ich könnte bei den Lieferungen jetzt einfach sagen: Ich möchte zu dieser Lieferung die Details sehen. Die sind jetzt nicht so eindrucksvoll, da ist ein bisschen mehr bestellt, aber das ginge technisch. Nur faktisch bedeutet das, dass, wenn ihre Benutzer sowas sehen wollen, diese mit den Tabellen arbeiten müssen, die sind nicht nur weniger hübsch als ein Formular, sondern auch schlechter zu schützen. Deswegen möchte ich das als Formular abbilden, genau gesagt als zwei Formulare, das ist nämlich eine Konstruktion aus einem Hauptformular für die 1er-Seite und einem Unterformular für die n-Seite. Wenn ich mit einer lieblosen Gestaltung einverstanden wäre, könnte ich das mit dem Assistenten in zwei Sekunden fertig machen. Ich möchte es aber ein klein bisschen hübscher machen, deswegen werde ich etwas mehr Arbeit investieren, aber tatsächlich könnten sie beide Formulare, wenn sie es einmal kurz sehen wollen, mache ich das eben, könnten sie beide Formulare in 3 Sekunden fertig stellen. Erst das Unterformular, also hier ein Mehrere-Elemente-Unterformular, ein Endlosformular, denn da sind ja ganz viele auf der n-Seite zu sehen. Fertig, ich lass es mal so hässlich und speicher es nur als frmPortionen und ich mache da ein paar X'e dran damit ich weiß, das gilt nicht. Das ist fertig, jetzt kommt die Tabelle Lieferung, die wird ein normales Formular. Und ist auch fertig. Kann ich auch schon speichern, also das wird frmLieferungen und auch xxx heißen, dort werde ich allerdings dieses Objekt hier rausschmeißen, obwohl es eigentlich schon das leistet, was ich haben will, es ist nämlich eine Untertabelle. Wenn ich also den Hauptdatensatz hier oben wechsele, nämlich hier, dann sehen sie unten da sieht man es besonders deutlich, die Anzahl der abhängigen auf der 1er-Seite nämlich mit dem Portion die Anzahl der abhängigen Daten. Das ist das, was ich haben will, aber nicht mit diesem Unterdatenblatt, sondern da muss ich in die Entwurfsansicht wechseln und dieses hier löschen. Das ist praktisch, weils drin ist, aber ich wills schöner haben. Und dann hole ich aus dem Navigationsbereich das Unterformular, das zukünftige, im Moment sind das zwei eigenständige Formulare, halte es gedrückt, zieh es irgendwo nach hier, sie geben die obere linke Ecke an und lasse jetzt los. Jetzt kommt noch so ein klein bisschen Schönheit, also hier, das ist sehr breit, damit muss ich aber leben, weil das sehr viel Platz braucht und in der Höhe habe ich noch ein bisschen Reserve, das heißt ich zieh das mal in der Höhe ein bisschen. All das wird später noch schön. Und jetzt wird im Hauptformular ein Unterformular eingebettet sein, das heißt, das Hauptformular läuft nur gemeinsam mit dem Unterformular, das Unterformular könnte ich noch alleine starten. Und jetzt sehen sie hier das gleiche Konzept, nur ein bisschen schöner. Und an dieser Stelle, da sind die mit den fünf Bestellungen, sehe ich genauso, nur eben in einem Unterformular abhängige Daten. Aber das ist insgesamt noch nicht so besonders benutzerfreundlich, deswegen werde ich das schließen und die beiden wieder wegschmeißen, nur dass sie schon mal sehen, ich kann beide mit Umschalt-Klick markieren und die Entfernen-Taste drücken, nur dass sie schon mal sehen, dass das Konzept eigentlich ganz ganz einfach ist. Und ich werde jetzt tatsächlich mit dem Unterformular anfangen, das wird genauso erstmal erstellt. Also markiert ist es, weitere Formulare, mehrere Elemente. Und jetzt kann ich hier ein klein bisschen den Platz zusammenschieben und hier in der Entwurfsansicht den Text verbessern. Das tbl fliegt raus, das ganze wird in Arial Black 26 Punkt, und mit Doppelklick auf richtige Größe gesetzt, da sehen sie genau den Fall, dass es jetzt da unten reinhäng, t ich muss erst hier den Detailbereich ein bisschen verlängern, und kann das dann abwärts schieben. Doppelklick, damit die Eigenschaften zu sehen sind, da soll das richtige Bild rein. Dieses aber im Zoomen, was sie mit Doppelklick jeweils weiter schalten können. Und vor allem möchte ich hier nicht diese vierspaltigen Listen haben, sondern die vorbereiteten zweispaltigen, deren erste Spalte hier auch unsichtbar wird. Und wo haben wir es, da unten, die Tabelle Lieferungen wird dann durch qryLieferungen sortiert. Verändert. Und hier entsprechend die Tabelle Speisen wird qrySpeisen- sortiert. Wo haben wir es, da. Und deswegen wird oben auch die Anzahl der Spalten auf Zwei zurückgenommen und die erste Spaltenbreite auf Null. Das ist so die üblichen Sachen, die ich dann einbau. Ich spar mir jetzt mal die Änderung an den. Von mir aus können wir vielleicht die Bemerkung noch ein bisschen kleiner machen. Damit sei das Unterformular fast fertig. Mal gucken. Die IDdie ist noch änderbar, das heißt für die werde ich also aktiviert auf Nein stellen und damit ist es fertig und ich werde es jetzt auch anders benennen, das heißt nämlich jetzt frmLieferungen. Und so ein bisschen abgesetzt jetzt unter, da ist noch ein Strich übrig, Portionen. Es gehört zum Hauptformular frmLieferungen und ist das Unterformular dazu, deswegen, damit es alphabetisch gleich dahinter steht, änder ich den Namen so. Das ist jetzt soweit fast fertig, jetzt kommen die Lieferungen, also auch dort aber ein ganz normales Einzelformular. Bei dem ich in der Entwurfsansicht hier das durchs Lineal schießend sozusagen markiere und wegschmeiße, das darf ein bisschen kompakter werden. Das kennen sie jetzt schon, die üblichen Handgriffe, die Schriftart, die tatsächlich, wenn ich hier auf Design ginge, jetzt einheitlicher wäre, aber da greift mir das Design im Moment zu viel ein. Da per Doppelklick wieder ein bisschen Platz geschaffen. Das Logo schnell dazu geladen. Wenn man das ein paar Mal gemacht hat, dann ist so ein Formular wirklich in wenigen Minuten fertig, hier kann ich noch den Abstand verringern und den Platz hier unten brauche ich jetzt sowieso gleich, aber das ganze kann ich schon mal speichern. Das ist nämlich frmLieferung und ich kennzeichne mir das auch dann als Haupt. Und jetzt kommt der zweite Teil, dass sich hier nämlich dass Unterformular, dieses hier, dessen Namen aus dem Navigationsbereich hereinziehe. Und jetzt gucken muss, dass ich da, ich mach das mal eben zu, genug Platz habe, ja das soll mal reichen, eigentlich kann das hier auch wegfallen, das steht nämlich hier unten drin, wenn ich es einzeln markiert habe, kann ich es löschen, dann gewinne ich Platz. Und damit der Platz auch maximal genutzt wird, muss das mal ein bisschen nach unten fahren, werde ich hier unten und rechts möglichst wenig Platz lassen und da gibt es etwas, das nennt sich Anker. Ich kann also hier diesem Objekt erklären, er soll sich nach unten und quer so weit dehnen, wie da Platz ist. Damit ist es auf jedem Bildschirm immer maximal groß, nämlich so, dass diese kleine Restfläche, die ich im Entwurf hatte, immer das ist, was übrigbleibt. Wenn ich jetzt hier zum Beispiel das Access-Fenster kleiner mache, dann sehen sie, wenn es denn jedenfalls nicht unter der Minimalbreite ist, das, hier sehen sie es, das es breiter und schmaler wird und auch kürzer, bis ich die Minimalhöhe erreicht habe, dann gibt es hier eben Rollbalken, aber dieser Anker ist sehr angenehm, der sorgt jetzt dafür, dass da einfach maximaler Platz genutzt wird. Und damit ist es fertig, ich will ihnen noch eine Eigenschaft zeigen, die nämlich dieses Objekt betrifft, genau gesagt sind es zwei Eigenschaften, damit die sich überhaupt kennen, wird, wegen der referentiellen Integrität, hier eingestellt "Verknüpfen von", das ist mein Fremdschlüssel, nach dem Primärschlüssel. Sonst wären die nicht so grundiert und sie hätten im Unterformular immer nur die gleichen Daten, aber all das geht ohne Programmierung und jetzt haben sie tatsächlich die Möglichkeit in dem Hauptformular in einem beliebigen Datensatz zu gehen. Und dann können Sie im Unterformular automatisch sehen, was denn für diese Lieferung alles bestellt wurde. Da kann man jetzt noch ein bisschen dran rum basteln, mit den Spaltenbreiten und aktiviert Nein und sowas alles, aber die Funktionsfähigkeit ist schon komplett.

Access 2016 Grundkurs

Erwerben Sie die notwendigen Kenntnisse, um mit Access 2016 leistungsfähige Datenbanken zu erstellen.

6 Std. 18 min (75 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!