Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

HDR-Bilder erstellen mit Photoshop, Photomatix und den Topaz-Filtern

Hardwarevoraussetzungen für HDR-Aufnahmen

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Im einfachsten Fall genügt für den Einstieg in die HDR-Welt eine Kamera mit manueller Einstellung von Blende und Verschlusszeit. Für einen konstanten Bildausschnitt und verwacklungsfreie Aufnahmen sind außerdem Stative und Fernauslöser sinnvoll.
02:11

Transkript

Was brauche ich eigentlich hardwareseitig, um HDR-Aufnahmen zu machen? Zunächst mal brauche ich eigentlich nur eine Kamera. Die Kamera muss so beschaffen sein, dass ich Blendenwerte und Verschlusszeiten manuell einstellen kann, sodass ich mir einen Tiefenschärfebereich aussuchen kann, dazu die passende Blende vorwählen kann, und mich dann mit der Belichtungsreihe entlang der einzelnen Verschlusszeiten bewegen kann. Wenn ich aus der Hand fotografiere, ist natürlich immer die Gefahr, dass ich Verwackelungen im Bild habe, was nicht so kritisch ist, weil Software heute in der Lage ist, diesen Fehler zu korrigieren. Aber um das zu vermeiden, verwende ich natürlich Stative. Ich habe immer ein Tischstativ dabei, das ich dann verwende, wenn ich vom Boden aus fotografiere, also bodennahe Aufnahmen mache, so dass die Kamera am Boden sehr stabil fixiert werden kann und mir dann die Gefahr der Verwackelung eigentlich nimmt. Wenn ich höhere Positionen beziehen muss, gehe ich auf ein größeres Stativ zurück. Hier ist jetzt immer schwierig, die Entscheidung zu treffen: Welches Stativ wähle ich aus? Wähle ich ein Stativ, das sehr leicht ist, das mich beim Reisen vom Gewicht her nicht zu sehr belastet? Oder wähle ich ein Stativ aus, das etwas fester im Stand ist und im Aufbau und in der Konstruktion stabiler ist, sodass ich Einflüssen wie beispielsweise starkem Wind am Ort der Gegebenheit nicht zu sehr ausgesetzt bin und dort dann die Probleme der Verwacklung bekomme? Da muss man die richtige Balance finden. Ich entscheide mich für ein mittleres Stativ, so dass ich von beiden Seiten die Vorteile mitbekommen kann. Dann ist für mich immer ganz wichtig, dass ich eine Fernbedienung dabeihabe, um bei den Auslösungen nicht die Finger an der Kamera zu haben, um auch mit der Hand nicht in die Situation zu kommen, dass meine Bewegung der Hand eigentlich die Kamera schon bewegt und wir dadurch Verwacklungsunschärfe ins Bild bekommen. Das sind eigentlich die wesentlichen Dinge, die ich mitnehme, wenn ich unterwegs bin, um HDR-Aufnahmen zu generieren.

HDR-Bilder erstellen mit Photoshop, Photomatix und den Topaz-Filtern

Begleiten Sie den HDR-Fotoworkflow von der Planung der Belichtungsreihe bis zum Bild. Zum Einsatz kommen unter anderem Photoshop, Photomatix, die Topaz-Filter und Lightroom.

2 Std. 36 min (33 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!