CompTia Linux+ LX0-103 (Teil 4) Geräte, Linux-Dateisysteme, Filesystem Hierarchy Standard

Hard- und Softlinks erstellen und nutzen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lassen Sie sich in diesem Film von Tom Wechsler erklären, wie Sie Hard- und Softlinks erstellen und für welche Zwecke Sie diese nutzen können.
06:28

Transkript

Wie Sie Hard- und Softlinks erstellen und einsetzen können, zeige ich Ihnen in diesem Video. Zuerst einmal navigiere ich in mein Verzeichnis "sandbox". Nun möchte ich eine Kopie von der Datei "passwd". Ich verwende dazu "cp"- steht für Kopie, navigiere in das Verzeichnis "/etc/", zur Datei "passwd", und ich gebe dieser Datei einen anderen Namen z. B. "demo". Nun habe ich die Datei "demo" in meinem Ordner "sandbox". Schauen wir uns die entsprechenden Informationen zu diesen beiden Dateien an. Ich verwende "ls -il" dann zuerst in das Verzeichnis "/etc/" zur Datei "passwd" und zu meiner "demo"- Datei. Und Sie sehen, beide Dateien haben unterschiedliche "inodes". Wir haben die "demo"-Datei, welche die inode-Nummer 524888 hat, und die entsprechende inode-Nummer zur "passwd"-Datei. Diese sind also sehr unterschiedlich. Nun erstelle ich einen Hardlink. Dazu verwende ich "ln", dann wähle ich die "demo"-Datei aus, und ich erstelle einen Hardlink mit dem Namen "hardlink". Schauen wir uns das Resultat an: "ls -il", und nun die Datei "demo", und die neue Datei "hardlink". Wir sehen, wir haben zwei Dateien, "demo" und "hardlink", die gleiche inode-Nummer, die gleichen Berechtigungen, alles absolut identisch. Ich habe also einen Hardlink erstellt, auf die inode-Nummer 524888. Das geht noch besser. Ich möchte nun Text hinzufügen, in diese "demo"-Datei. Dazu verwende ich zum Beispiel "echo", dann ein wenig Text, "ganz normaler Text", das lenke ich dann entsprechend um, "" und ich wende nun den Text an in die entsprechende Datei und das ist "hardlink". Nun habe ich zusätzlichen Text in die Datei "hardlink" eingefügt. Schauen wir uns das wieder an mit "ls -il demo hardlink", und Sie sehen, es ist immer noch die gleiche inode-Nummer, aber die Größe hat sich geändert, die Größe hat sich bei beiden Dateien geändert. Warum? Weil beide Dateien auf die gleiche "inode" zugreifen. Ich habe also die Möglichkeit, mit einem Hardlink auf die gleiche "inode" zuzugreifen. Ist es in der Tat so? Selbstverständlich. Das verfizieren wir mit "cat", zuerst die Datei "hardlink", und wir sehen, ganz zum Schluss steht in dieser Datei "ganz normaler Text" und nun verwende ich "cat demo", und wir sehen auch hier, in der Ausgabe am Schluss steht "ganz normaler Text". Beide Dateien haben den gleichen Inhalt und auch die inode-Nummer ist immer gleich. Das haben wir so bestens gesehen. Nun möchte ich einen symbolischen Link erstellen. Ich verwende dazu wieder "ln" und dann " -s" für "symbolic link". Zuerst gebe ich die Datei an, das ist "hardlink", und ich möchte auf diese Datei "hardlink" einen symbolischen Link erstellen, zum Beispiel "symlink" -- ich habe nun einen "symlink" erstellt. "ls -l", und Sie sehen, in der Tat, da wurde ein symbolischer Link erstellt, auf die Datei "hardlink". Und wir sehen auch hier, mit diesem "l" wird repräsentiert, dass es sich tatsächlich um einen symbolischen Link handelt. Wir können das auch so anschauen, indem wir "ls -il" einsetzen, dann auf die Datei "demo", die Datei "hardlink" und auf "symlink" und so erhalten wir auch das entsprechende Resultat. Wir sehen aber sehr schön, dass der symbolische Link eine andere inode-Nummer hat. Was passiert nun, wenn ich die Datei "hardlink" lösche? "rm hardlink -f", "-f" für force. Diese Datei ist weg. Schauen wir uns wieder das Resultat an, und wir sehen, wir haben keine Datei, welche "hardlink" mehr heißt, und wir sehen auch hier, in rot hinterlegt, der symbolische Link ist "broken". Man definiert es wirklich auch so: Der "symlink" ist broken. Wie können wir das reparieren? Ganz einfach, indem wir wieder einen neuen Hardlink erstellen. Bevor ich das aber durchführe, möchte ich noch wirklich verifizieren: ist dieser Link wirklich nicht mehr verfügbar? Ich verwende "cat symlink". Sie sehen: "Datei oder Verzeichnis nicht gefunden". Starten wir die Reparatur. Ich verwende wiederum "ln demo hardlink" Nun schauen wir uns wieder das Resultat an mit "ls -il" auf diese zwei Dateien "demo" und "hardlink" und auf den symbolischen Link. Wir haben die Reparatur erfolgreich durchgeführt. Ich setze nun "cat symlink" ein und wir sehen wieder das Resultat. und auch ganz am Schluss steht: "ganz normaler Text". Das hat also bestens funktioniert. Ganz wichtig. Hardlinks können nur auf Dateien verweisen und nicht auf Verzeichnisse. Zudem können Hardlinks nur auf dem gleichen Filesystem erstellt werden. Symbolic Links, wie erklärt, ähnlich wie in Windows die Verknüpfungen, können auf Dateien und Verzeichnisse erstellt werden, auch filesystemübergreifend. In diesem Video habe ich Ihnen gezeigt, wie Sie Hard- und Softlinks erstellen und verwalten können.

CompTia Linux+ LX0-103 (Teil 4) Geräte, Linux-Dateisysteme, Filesystem Hierarchy Standard

Lernen Sie die Einrichtung und Wartung von Dateisystemen und die Verwaltung von Kontingenten und Dateirechten kennen und bereiten Sie sich auf die Comptia Linux+-Zertifizierungsprüfung LX0-103 vor.

2 Std. 8 min (27 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!