Porträt- und Beautyretusche

Haarlücken schließen

Testen Sie unsere 1931 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Kopfbewegungen der Modelle beim Shooting sorgen manchmal dafür, dass Haarlücken entstehen. Kein Problem – dank Photoshop sind diese schnell und unerkennbar geschlossen.

Transkript

Beginnen wir diesen Film mit einer kleinen Aufgabe. Die Aufgabe lautet, findet bitte heraus, an welcher Stelle in diesem Bereich, eine Haarlücke geschlossen wurde. In diesem Bereich mal schauen, ob ihr herausfindet, wo eine Haarlücke geschlossen wurde. Dieser Bereich fällt direkt mal ins Auge, der ist es aber nicht. Vielleicht ist es dieser Bereich, Ich löse einmal auf. Vorher, nachher, vorher nachher. Die Frage wäre jetzt, jemand der es nicht wusste, oder es nach wie vor nicht weiß, würde er es erkennen, dass hier ein Bereich geschlossen wurde? Ich würde sagen nein, man kann es nicht erkennen, und schon gar nicht, wenn man auch nicht so stark drauf achtet. Und ich möchte jetzt zeigen, wie man das am besten macht. Dazu werde ich die obere Ebene erst einmal ausblenden, und wir werden uns jetzt erst einmal einen Bereich auf eine extra Ebene kopieren. der sich wahrscheinlich dazu eignet, diese Lücke zu schließen. Wir haben hier eine doch schon sehr breite Lücke, wir werden einfach mal schauen, ob der Bereich, diese Strähne hier vorne, die sieht ganz gut aus, ob wir die nehmen können. Wir könnten natürlich auch versuchen, von hier hinten eine Strähne wegzunehmen, aber da ist doch etwas mehr Licht, alles wirkt etwas heller. Also ich denke die müsste sich gut eignen. Also erstelle ich mal eine Auswahl von diesem Bereich, das mache ich mit dem guten alten Lasso. Und ich gehe hier wirklich an die Schmerzgrenze, und könnte die Auswahl noch ein klein wenig transformieren, das geht auch sehr gut mit diesem Werkzeug. Und ich finde, das sieht eigentlich schon ganz gut aus, und diesen Bereich, den können wir uns jetzt auf eine extra Ebene bringen, mit einem Rechtsklick in die Auswahl, 'Ebene durch Kopieren'. Und das ist diese Haarsträhne, Ich nenne das jetzt einfach mal "Haare", und diese Haarsträhne, die können wir jetzt verschieben, an diesen Bereich, wo wir das Ganze brauchen. Und damit es nicht ganz so symmetrisch ist, empfehle ich Folgendes. Ich empfehle, das Ganze zu transformieren, über Bearbeiten Frei transformieren, und da gibt es eine erweiterte Funktion, und zwar die 'Verkrümmen'-Funktion, die ihr hier oben findet. Und wenn ihr diese aktiviert, dann habt ihr zudem noch die Möglichkeit, das Ganze hier etwas mehr anzupassen. Und das ist genau das, was ich jetzt hier tun möchte. Ich ziehe das hier noch ein bisschen auseinander, werde hier oben noch ein bisschen ziehen, und hier noch ein bisschen ziehen. Ich muss natürlich aufpassen, das wird natürlich jetzt auch dezent unscharf. Kann sein, dass wir später noch ein bisschen schärfen müssen. Das sieht jetzt eigentlich schon mal ganz gut aus, ich bestätige das Ganze. Und jetzt geht es einfach nur darum, diese überlappenden Bereiche auszublenden. Und dazu erstelle ich mir eine Maske, eine weiße Maske, und werde jetzt mit schwarzer Vordergrundfarbe die Bereiche ganz fein ausblenden. Und ich starte hier mit 100 Prozent, mit einer ganz weichen Härte, und es ist wichtig, dass der Pinsel sehr groß ist. je größer der Pinsel ist, umso weicher wird der Übergang sein. Und jetzt klicke ich hier ganz vorsichtig durch das Bild, und es ist auch wichtig, dass man da wirklich vorsichtig klickt, Es gibt da keine Regel oder keine Muster. Haare, das kann bei jeder Haarfrisur anders sein. Im Endeffekt ist es immer das gleiche Prinzip. Man sucht sich eine saubere Stelle, manchmal kann es auch sein, dass man mehrere Stellen braucht, und wird die dann hier übertragen über die Haarlücke. Jetzt blenden wir uns mal den Vorher-Nachher-Vergleich ein. Hier unten ist es noch etwas scharf, da hatten wir eine helle Strähne, die kann natürlich später für Verwirrung sorgen, aber die war halt schon vorher da, deswegen können wir die ruhig mit reinnehmen. und ich blende hier mal ganz vorsichtig auch aus, auch hier diese Haarlücke. Die war mehr oder weniger vorher schon da, aber die können wir durchaus auch wegnehmen, indem wir hier wieder ein bisschen drüber malen. Und dann sieht es eigentlich schon ganz gut aus. Zum Feinjustieren von dem Ganzen. Wenn ihr mal merkt, dass ihr die Haare, von einer anderen Stelle hernehmt, wo einfach auch die Haarfarbe, beziehungsweise die Helligkeit vielleicht nicht passt, dann geht ihr am besten auf den 'Abwedler' und 'Nachbelichter'. Ich zoome da mal, noch etwas mehr an die Aufnahme heran. Da kann man auch mit dem 'Abwedler' und 'Nachbelichter' ein klein wenig nachkorrigieren, das heißt, ich kann entweder a) aufhellen, oder b) mit der gedrückten Alt-Taste einfach abdunkeln. Wichtig ist, dass man dann auf den Haaren ist und nicht auf der Maske, und da kann ich hier auch ganz dezent abdunkeln um das noch ein klein wenig zu optimieren, wobei ich denke, man wird es nicht feststellen, dass hier Haare dupliziert wurden, dass die überlagert wurden. Das glaube ich, wird man nicht feststellen. Schauen wir uns den Vorher-Nachher-Vergleich mal an, vorher, nachher, vorher, nachher. Also, sucht immer einen passenden Bereich, gegebenenfalls könnt ihr den noch später in der Farbe ein bisschen anpassen, und überlagert den dann ganz vorsichtig. Die Technik an für sich, eher easy, eher einfach, man muss da etwas vorsichtiger rangehen, und ihr habt gerade gesehen, wie ich das persönlich durchführe, und vor allen Dingen auch, wie ich denke, wie ich ticke, dass man da auch ruhig ein bisschen toleranter sein kann. Wenn man es nicht weiß, wird man nicht drauf kommen. Bei High-End-Retuscheuren sieht es so aus, dass da auch oft die Haare gemalt werden, Wenn man die Zeit hat, sehr gerne. Ich ziehe es dann doch vor mit dieser Technik zu arbeiten.

Porträt- und Beautyretusche

Profitieren Sie von Calvin Hollywoods langjähriger Erfahrung als Fotograf und lassen Sie sich detailliert die State-of-the-Art-Techniken zur Porträt- und Beautyretusche erklären.

6 Std. 20 min (66 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!