Calvinize V

Haarfussel entfernen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Werden abstehende Haare nicht bereits vor der Aufnahme berücksichtigt, so kann dies auch in Photoshop nachträglich korrigiert werden. Wie Sie dabei vorgehen, sehen Sie in diesem Tutorial.

Transkript

Wenn ich im Studio fotografiere, dann habe ich sehr oft Porträts, bei denen an den Haaren hier an der Seite solche Fussel wegstehen, solche Haarfussel. Und das ist ein gängiges Problem, das hoffentlich auch andere haben, nicht weil ich euch das wünsche, sondern ich hoffe, dass ich damit nicht allein dastehe. Ja, und wie korrigiert man so etwas? Am besten ist natürlich schon, wenn man mit einer Visagistin arbeitet, oder einfach mal selbst ein bisschen Hand anlegt und dann einfach ein bisschen Haarspray da drauf gibt, oder das Modell soll das machen. Also es ist natürlich immer besser, das fotografisch schon zu lösen. Und jeder Fotograf sollte daher irgendwie in der Lage sein, direkt an Haarspray zu kommen, beziehungsweise auch ein bisschen Puder für Glanzstellen. Ja, aber jetzt passiert es nun mal, und mir ist es hier auch passiert, wir haben hier so Haarfussel. Das Modell hat das natürlich nicht gesehen, das muss ich eigentlich erkennen. Wie löst man das jetzt mit Photoshop, wie korrigiert man so etwas? Ja, was ihr machen könnt, ist natürlich der harte mühselige Weg. Wenn ihr viel Gefühl habt, ist das eigentlich auch kein großes Problem. Entweder ihr geht zum Reparatur-Pinsel und nehmt hier eine ganz hohe Härte und fangt dann an, einfach diese Bereiche mühselig wegzuretuschieren. Je näher ihr hier an die Kante kommt, um so schwieriger wird es natürlich. Da muss man dann den Kopierstempel nehmen. Beim Kopierstempel muss man ein bisschen herausfinden, wie hart ist denn diese Kante, damit es auch nicht auffällt. Da muss man beim Aufnahmebereich natürlich auf die Aktive und darunter liegende Ebene gehen. Aber wie man jetzt deutlich erkennen kann beim Kopierstempel, wir haben so eine Abweichung, vor allen Dingen immer dann, wenn der Hintergrund einen Verlauf hat. Wenn wir die Dame jetzt draußen fotografiert hätten, dann sind so wehende Härchen oft manchmal gar nicht verkehrt. Die fallen auch gar nicht so sehr ins Gewicht. Aber im Studio, dann haben wir noch hier diesen Helligkeitsverlauf. Da ist es manchmal schon schwer. Und da will ich euch jetzt im praktischen Teil eine Superlösung zeigen, wie man gerade diese ganzen Haarfussel sehr, sehr schnell und einfach korrigieren kann. Ja, wir korrigiert man jetzt diesen Bereich? Also ich habe da eigentlich immer die gleiche Vorgehensweise, die immer dann funktioniert, wenn ihr vor einem einfarbigen Hintergrund fotografiert. Und gerade da stören ja meistens diese ganzen Härchen. Ich selbst fange an, mir eine Auswahl zu erstellen. In den meisten Fällen mache ich das mit dem Zeichenstift. Ihr braucht jetzt noch keine Panik bekommen, wenn ihr mit dem Zeichenstift hier nicht arbeiten könnt. Dann könnt ihr auch gern ein anderes Werkzeug nehmen. Ich zeige euch das gerade mal ganz kurz mit dem Zeichenstift. Ich habe quasi hier den Pfad erstellt. Klicke dann mit einem Rechtsklick hinein und sage dann Auswahl erstellen. Und habe dann quasi meine Auswahl. Das braucht ihr, eine Auswahl. Wie gesagt, die könnt ihr euch auch anders erstellen. Ich nehme jetzt hier mal das Lasso-Werkzeug und hoffe mal, dass ich eine ruhige Hand habe und das auch hinbekomme. Ich werde jetzt einfach mal an den Haaren entlang hier unten gehen. So, und dann mache ich hier noch eine Auswahl. Und jetzt habe ich quasi diese ganzen Härchen ausgewählt, die mich stören. Wenn mir da unten etwas entgangen ist, kann ich den gleichen Schritt, den ich euch jetzt zeige, später nochmal machen. Und jetzt ist wichtig, dass ihr Folgendes macht: Ihr nehmt ein Auswahl-Werkzeug, klickt in die Auswahl und zieht sie jetzt quasi nach draußen, ungefähr bis hier hin, wo keine Haare mehr sind. Und jetzt klickt ihr mit einem Rechtsklick in die Auswahl und wählt dann Ebene durch Kopieren. Jetzt habt ihr diesen Bereich auf einer extra Ebene. Wenn ihr das mit dem Zeichenstift gemacht habt, dann habt ihr jetzt sogar die passende Form hier, die dann später genau in diesen Bereich wieder reinpasst. Alles, was ihr jetzt machen müsst: Ihr nehmt das Verschieben-Werkzeug und bewegt jetzt diesen Bereich quasi wieder hin bis zu den Haaren. Und ihr seht jetzt schon hier, wie das Ganze jetzt plötzlich verschwindet. So. Das ist der erste Schritt. Jetzt müsst ihr nur ein bisschen aufpassen, dass diese Kante hier vielleicht nicht zu weich wird. Da hätte man auch vorher die Kante bei der Auswahl etwas weicher gestalten können. Für mich sieht es jetzt so weit schonmal ganz gut aus. Was aber jetzt auch noch entstanden ist, wenn man etwas weiter herauszoomt, dann sieht man so einen kleinen Übergang hier, so einen kleinen Helligkeitsübergang. Der ist für mich immer noch besser als der davor mit dem Kopierstempel. Jetzt habt ihr auch wieder zwei Möglichkeiten. Entweder ihr verbindet die zwei Ebenen, ich mache das jetzt mal mit dem Tastenkürzel Shift+Alt+Command+E. Und werde jetzt einfach mal diesen Bereich hier retuschieren mit dem Reparatur-Pinsel. Und ihr seht, dass es wesentlich einfacher ist, diesen Bereich zu retuschieren als den Bereich der Haare. Ihr braucht aber auch nicht unbedingt zusammenfassen. Ich mache eigentlich immer folgenden Weg: Ich nehme mir den Abwedler, gehe auch die Mitteltöne, und nehme dann eine ganz geringe Belichtung, einen Riesenpinsel, und werde einfach diesen Übergang hier ein bisschen aufhellen, also quasi nur diese Ebene. Und diese Ebene kommt ja quasi von weiter rechts, wo der Hintergrund ein bisschen dunkler war. Und den müssen wir jetzt einfach hier einmal drübermalen. Habt ihr es gesehen? Eigentlich schon weg. Ja, und so einfach ist das Ganze. Und jetzt haben wir die Haare korrigiert. Wenn ihr jetzt noch ein bisschen Haarfussel an der Seite zurückmalen wollt, wie hier oben, dann legt ihr euch eine Maske an und blendet diesen korrigierten Bereich direkt an der Kontur hier einfach ein klein wenig aus, indem ihr hier ein bisschen drübermalt. Und dann seht ihr, dann könnt ihr euch diese Konturen wieder ein bisschen zurückmalen und dann sieht es auch wirklich top aus. Also es ist eine ganz, ganz einfache Sache, wie man solche Haarfussel ganz einfach korrigieren kann. Und das wird keiner mehr später erkennen. Alles, was ihr dann nur noch habt, ist eine saubere Frisur. Vielleicht macht es Sinn, hier und da mal ein Härchen stehen zu lassen. Aber das gefällt mir schon wesentlich besser als vorher, und es ging rasend schnell und vor allen Dingen einfach.

Calvinize V

Lassen Sie sich die 50 besten Tipps und Photoshop-Techniken von Calvin Hollywood rund um die Themen Body- und Porträtretusche, Looks, Lichteffekte, Farbspiele uvm. erklären.

6 Std. 57 min (50 Videos)
Einfach großartig!
Rüdiger W.
Immer wieder ein Genuss... Super Tipps und Tricks aus dem Schatzkästchen. Unterhaltsam und charmant vorgetragen. Sofort in den Favoritenordner gepackt. So macht Photoshop noch mehr Spaß... Danke!
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!