Am 22. Juli 2017 haben wir überarbeitete Fassungen unserer Datenschutzrichtlinie, sowie eine Cookie-Richtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesen überarbeiteten Dokumenten einverstanden. Bitte lesen Sie diese deshalb sorgfältig durch.

Crystal Reports 2016 Grundkurs

Gruppierungen erstellen

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Film fügen Sie der Lagerliste eine Gruppierung über die Artikelgruppe hinzu.

Transkript

In diesem Video werden wir der Lagerliste eine Gruppierung hinzufügen und zwar über die Artikelgruppe. Aktuell haben wir eine Lagerliste mit einem Artikel, mit Angabe der Artikelnummer, des Artikelnamens, der Menge, dem Einzelpreis, im Einkauf und dem kumulierten beziehungsweise multiplizierten Lagerwert. Diese Liste geht über drei Seiten und listet nach einander [ ] Artikel auf. Um das Ganze jetzt ein bisschen ansprechend dann zu machen, werden wir eine Gruppierung einfügen und zwar in der Art, dass wir die Liste in einer hierarchischen Darstellung nach der jeweiligen Artikelgruppe auflisten lassen. Dazu fügen wir ein Crystal Reports, eine Gruppe ein. Das können Sie entweder über das Menü "Einfügen" "Gruppe" erledigen oder Sie wählen das jeweilige Icon dafür aus. Das wäre hier dieses "Gruppe einfügen"-Icon in der Toolbar. Sie kommen in beiden Fällen in dieses Fenster "Gruppe einfügen" und können dann Ihr Gruppierungsmerkmal angeben. Das wäre in unserem Fall die Artikelgruppe. Eine Sache noch aus der Praxis: Wenn Sie jetzt zufällig hier die Artikelnummer oder irgendein anderes Feld markiert haben und dann die Gruppe einfügen, geht Crystal Reports bereits davon aus, dass Sie dieses als Gruppierungsmerkmal verwenden wollen. Das wäre dann nicht schlimm. Sie wählen dann einfach nur einen anderen Wert. In unserem Fall ist es die Artikelgruppe. Diese befindet sich in der Tabelle "Product_Type". Dort gäbe es zwei Gruppierungsmerkmale: einmal die Product Type ID, also die eindeutige Nummer der Artikelgruppe oder den Product Type Name, also den Artikelgruppennamen. In dem Fall nehme ich den Artikelgruppennamen. Das hat zwei Vorteile. Zum einen wird mir nachher in der Artikelgruppierung der Gruppe "Name" ausgedruckt oder angedruckt. Dann habe ich hier schon den richtigen, nämlich den Artikelgruppennamen, sonst wäre das halt die Nummer. Und der andere Vorteil ist, ich kann hier noch wählen, in welcher Sortierung ich die Gruppierungen in Crystal Reports haben will, und zwar eben dann in alphabetisch aufsteigender Reihenfolge nach Artikelgruppennamen. Das macht Sinn. Das kann jeder lesen, wenn Sie das nach Artikelgruppennummer sortieren. Dann haben Sie möglicherweise eine nicht mehr ganz vollziehbare Sortierung. Wechseln wir noch kurz in die Optionen der neuen Gruppe. Dort haben Sie die Möglichkeit, den Gruppenfeldnamen anzupassen, das heißt, wenn Sie jetzt hier zum Beispiel eben nicht den Artikelgruppennamen als Gruppierungsmerkmal genommen hätten, sondern die Artikelgruppennummer, dann könnten Sie hier gleich den Gruppenfeldnamen anpassen und dann eben dann auf den Artikelgruppennamen beziehungsweise Product Type Name setzen. Das brauche ich jetzt in dem Fall nicht machen, da ich mich hier schon für den Product Type Name entschieden habe als Gruppierungsmerkmal. Dann haben Sie die Option, zu sagen, Sie möchten die Gruppe zusammenhalten, das heißt, dass innerhalb einer Gruppierung, das heißt, innerhalb einer Artikelgruppe vermieten wird oder zumindest wird es versucht, zu vermeiden, einen Seitenumbruch innerhalb der Gruppe zu setzen. Was dann passiert, ist nicht etwa, dass die Seite länger wird, als sie eigentlich ist, sondern es wird einen Seitenumbruch vorgezogen nach Abschluss einer Artikelgruppe, zum Beispiel. Auf der Hälfte oder drei Viertel einer Seite wird schon ein Seitenumbruch eingefügt, damit dann später die anderen Artikelgruppen oder die nächste Artikelgruppe im Grunde ohne Seitenumbruch oder mit weniger Seitenumbrüchen auskommt. Sie können außerdem sagen, dass Sie nach Abschluss einer Gruppe-, das heißt, nach Abschluss einer kompletten Artikelgruppenansicht, einfach eine neue Seite einfügen. Das ist recht hilfreich zum Beispiel, wenn Sie die Lagerliste nachher für mehrere Benutzer ausdrucken wollen und Benutzer 1 zum Beispiel, die Artikelgruppe Fahrräder und Benutzer 2 die Artikelgruppe Zubehör für Fahrräder verantwortet, dann können Sie die Lagerliste mit einmal drucken und ändern auf jeden Fall, wenn das Zubehör bekommt eine neue Seite, so dass Sie dann denn Berichte sehr leicht teilen können und keine Seite durchreißen müssen. Und außerdem können Sie sagen, dass der Gruppenkopf auf jeder neuen Seite wiederholt wird. Der Gruppenkopf, das sehen Sie gleich. Wenn wir die Gruppe eingefügt haben, ist dann der Beginn einer neuen Gruppe. Meistens finden dort die Überschriften Platz, und das macht dann natürlich dann eben doch Sinn, den Gruppenkopf auf jeder neuen Seite zu wiederholen, damit die Überschriften jeweils immer wiederkommen. Haken wir mal an und klicken dann auf "OK". So die Gruppierung wurde dann jetzt eingestellt. Sie sehen, dass hier wir haben die erste Gruppe "Competition". Und wenn ich in die Entwurfsansicht wechsle, dann sehen Sie auch die zwei neuen Sektionen mit einmal. Ich habe hier nämlich einen Gruppenkopf, der nach dem Seitenkopf und vor der Details-Sektion kommt, und einen Gruppenfuß, der nach den Details-Sektionen und vor dem Berichtsfuß kommt. Der Gruppenfuß ist aktuell noch leer. Der Gruppenkopf hält die Gruppennamenbezeichnung in dem Fall, weil jetzt die Artikelgruppe war den Product Type Name. Lassen uns das jetzt angucken. Sehen Sie hier in Fettschrift die Artikelgruppe "Competition". Dann kommen hier ein paar Artikel, die offensichtlich aus dieser Artikelgruppe stammen. Dann kommen die "Gloves", also die Handschuhe mit einigen Artikeln, "Helmets" auf der zweiten Seite, dann geht es weiter mit "Helmets", "Hybrid" und so weiter, "Mountain" und dann der Rest von "Mountain" und dann die "Saddles". So, jetzt sehen Sie hier relativ gut, dass die Artikelgruppe "Mountain" durch einen Seitenumbruch getrennt wurde, genauso im Übrigen, wie die Artikelgruppe "Helmets" ebenfalls auch getrennt wurde. Und es genau das war, was ich Ihnen vorhin gesagt habe. Jetzt werden wir mal die Seitenoptimierung für die Gruppen einschalten, das heißt, die Optionen der Gruppe "Gruppe zusammenhalten" wählen, das heißt, wir müssen wieder zurück in die Gruppendefinition. Das geht am einfachsten über "Bericht" in den "Gruppenassistent". Hier haben Sie die "Gruppierung". Markieren Sie die, klicken auf "Optionen", und dann im Reiter "Optionen" wählen wir die Option "Gruppe zusammenhalten". Zweimal auf "OK". Sie sehen, es sind immer noch drei Seiten, aber die Optimierung von Crystal Reports hat den Seitenumbruch vorgezogen leicht nach Abschluss der Artikelgruppe "Gloves" und fängt dann mit "Helmets" auf der neuen Seite an. Das geht bis "Locks" auch wieder ein bisschen vorgezogen der Seitenumbruch und dann geht es hier mit "Mountain" los. Und zum Abschluss kommen die "Saddles". Damit das Ganze jetzt noch ein bisschen hübscher wird, werden wir ein Artikelgruppenbild noch einfügen, damit man im Grunde auch weiß, was die Artikelgruppe eigentlich hier bedeutet. Und das Artikelgruppenbild finden wir in der Tabelle Product Type und haben wir schon den Product Type Name geholt, und jetzt holen wir dort auch noch die Spalte "Picture". Damit das Bild auch Platz hat, werden wir ein bisschen den Gruppenkopf aufziehen und setzen das Bild hier mal so ein, gehen dann in die Vorschau-Ansicht, und dann sehen Sie hier "Competition", sind offensichtlich Fahrräder, "Gloves" sind die Handschuhe. Dann kommt die "Helmets", dann kommt auch mein Hybrid-Fahrrad, Kinderfahrräder, Saddles, Mountainbikes und die Schlösser. Damit sind wir auch jetzt erst mal ganz zufrieden mit dem, was wir hier geleistet haben. Wir haben also in diesem Video der Lagerliste eine Gruppierung über die Artikelgruppe hinzugefügt und dann noch ein Bild für die Artikelgruppe eben da eingefügt.

Crystal Reports 2016 Grundkurs

Erstellen Sie aussagekräftige und übersichtliche Berichte mit SAP Crystal Reports 2016.

6 Std. 39 min (51 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Crystal Reports Crystal Reports 2016
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:30.01.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!