Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Panotour Pro

Grundrisse einbauen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sowohl die ganze Tour als auch die beiden Gruppen versieht Thomas Bredenfeld in diesem Video mit eigenen Grundrissen, mit denen er später eine zusätzliche Navigationsmöglichkeit für die Besucher schaffen wird. Sehen Sie hier die Funktion der "Mapspots" analog zu den "Hotspots".

Transkript

Nachdem wir bereits unsere Tour grundsätzlich navigierbar gemacht haben, indem wir interaktiver Hotspots in die Panoramalabel eingebaut haben, die den Besuchern ermöglichen von einem Punkt zum nächsten zu springen, kommen nun die nächsten Navigationsebene ins Spiel, die in zwei verschiedenen Typen verfügbar sind auf dem Panotour Pro. Unter einer Karte versteht Panotour Pro eine Karte im Sinne von "Google Maps", "Bing Maps" und ähnlichen. Das ist hier links unten im Leodfenster zu aktivieren. Da kommen wir noch später darauf. Zusätzlich dazu bibt es noch sowohl für das gesamte Projekt als auch für die einzelnen Gruppen, die Möglichkeit, Grundrisse anzulegen. Man sieht das hier bereits. Diese so waren Flop Pleins so heißen sie auf English, ermöglichen einfach eine vielbesser gesteuerte Navigation, wo man die mämlich auch unter einander verlinken kann. Und das ist eigentlich eine ganz praktische Geschichte. Wir legen das mal so an, das wir hier mal auf das Projek als ganzes gehen, das heißt irgendwo zwischen den Gruppen ins Leere clicken Und dort gibt es ein Grundriss für das gesamte Projekt. Dort können wir ein Bild auswählen. Das mache ich jetzt mal Das sollte hier unter "Grafik", "Grundrisse" sein. Und da gibt es eine quate Plan - "Gesamt". So, der scheint dann unten in dem "Hotspot-Fenster" auf, und wir können jetzt hier weiter verlinken von diesem Grundriss auf einzelne Panoramen, aber auch auf Gruppen. Das soll uns mal als Überblick dienen. Ich verlinke jetzt mal noch nichts, sondern mache gleich mal im Stil weiter und gehe mal auf die gelbe Gruppe hier- "Kraftwerk". Dort gibt es auch eun Grundriss, dort wähle ich mir auch wieder eine Datei, das ist diese hier. Sie bezieht sich jetzt auf den Teil, wo nur die Maschinenhalle, die Zentrale und hier die Anfahrt ist. Dazwischen ist der Hof. Das ist also - der Grundriss, der dieser Gruppe zugeordnet ist. Man sieht jetzt auch schon die "i Conzilianzs". hier ganz links unten in der Ecke von der Gruppe sieht man ein Grundriss ist verfügbar, und man sieht das auch ein bisschen Größer für das gesamte Projekt. Fehlt noch der andere Teil, und dort geben wir jetzt einmal diesen Teil rein, und diese Pläne sind übrigens einfach, so wie man einfach das halt üblich oft auf Archachive bekommt, meistens ins Baupläne-Grundriss und es empfiehlt sich die Sachen einzuscannen und dann natürlich entsprechend mal zu vereinfachen, also das jetzt hier - waren ursprünglich einmal Brandschutpläne. Da habe ich relativ viel rausgeschmießen. Es geht einfach darum, dass der Jura sich darin zurechrfindet und, dass grobe Hautlein vom Gebäude bekommt, könnte das auch im Illustrator noch nachzeichnen und das noch weiter zu vereinfachen. Für das erste Mal reicht einmal so. Gehen wir nun her und speichern das erstmal zwischendurch wieder, nachden diese drei Grafik-Dateien jetzt in das Projekt integriert worden sind. Ich möchte jetzt mal von dem Grundriss für das gesamte Projekt - eigentlich nur hier kann man das jederzeit wieder herholen. mit dem Button hier unten in der Ecke hier, ist ein bisschen klein, aber es geht auch. Alos, wenn man darauf clickt, wird die Gruppe aktiviert, und dann kommt die entsprechende Karte. Hier ist das und das allgemeine. Was ich jetzt machen möchte, ist nicht von diesem großen Plan auf die einzelnen Panoramen zu verlinken, das sind manche relativ nah bei einander so was wird relativ schnell unübersichtlich. Das Ding ist ganz schön, dass man mit den Gruppen- und dem Gesamtplan durchaus die Möglichkeit hat ein bisschen zu strukturieren. Dann findet man sich einfach leichter zurecht. Ich mache das jetzt mal so, dass ich hier auf diese Karte, auf diesen Grundriss zwei "Hotspots" setze, und zwar jetzt gehe ich auf den "Hotspots"-button, und den einen, den setze ich mal hier hin, und dieser "Hotspots", der soll jetzt verlinken auf eine Gruppe, nicht auf ein Panorama, sondern auf die Gruppe "Kraftwerk". So, das ist einmal, das ihr hattest. Das war schon für diesen Teil, und jetzt gehe ich nochmal her mach mal hier noch einen "Tong Tin" und dort verlinke ich auf die Gruppe "Lerngarten", also diesen Teil mit fünf Panoramen hier. Das heißtwir springen dann erst mal zu so einer Gruppe. Das ist der ertste Teil. Wenn wir jetzt weiter gehen, den ich nochmalgespeichert habe, geht's dann zu den einzelnen Panoramen, das heißt ich clicke jetzt mal auf die Gruppe, innen der Gruppe auf den Plan, und jetzt werden die einzelnen Teile verlinkt, und jetzt setze ich einmal enen "Hotspots" hin, dass hier zu Beispiel ist bei den Druckrohren. Ich klappe das mal bisschen hoch, da hat er schon das Richtige ausgewählt. Was möchte ich da sehen? Hier haben wir jetzt ja auch wieder einen Sprung zu einem Panorama, wo wir im Prinzip eine "Standardansicht" definieren können oder eine Ansicht, je nachdem, wie wir wollen, wir können hier mit personalisierten machen mal jetzt nur für, wenn man hier auf diese Karte clickt, kriegt man diese Ansicht. Das soll mal ok sein. Jetzt kommt das nächste. Wir müssen der Reihe nach abarbeiten, dann gibt es so mal hier die Ansicht "In der Maschinenhalle", das ist diese Ansicht. Da nimmt man allgemein einfach eine schöne oder besonders anschauliche oder instruktive Ansicht, um dafür zu sorgen, dass der Besucher sich gleichmals zurecht findet. Das hier hinten ist das Panorama mit dem (mal falsch verklikt) "Block 3". Schaut der gut aus und dann haben wir hier in der Mitte "die Zentrale". Das ist die "Schaltzentrale", dazwischen gibt das Fenster und "der Zentrale". Gibt es Geschichte mit dem Kran So dann wir hier noch den Innenhof, den nehmen wir hier mal dazu. So fehlt es noch irgendwas, das müsste eigentlich schon reichen. Das sind eins, zwei, drei... Muss neuen Stück sein, irgendeiner fehlt noch. Genau! "Der Eingang" fehlt noch. Den haben wir hier. Und das müssten jetzt drei... immer eine zu wenig... "Die Straße" ist hier noch mit dabei. Das ist natürlich dann auch noch wichtig. Das ist hier hinten etwa, und das muss übrigens nicht unbedingt sein, dass von dem Plan einer Gruppe nur auf Panoramen aus dieser Gruppe verlinkt werden können, sondern ich kann auch aus einer anderen. Nämlich springt die Gruppe sozusagen im Hintergrund um. Das Anzeigen lässt, sieht man das auch. Und das ist eine ganz angenehme Geschichte. So jetzt können wir das Gleiche nochmal hier machen, das ist recht einfach, weil es ein recht umgrenzter Bereich ist, dann haben wir hier am "OSON" dem button wier aktivieren. Hier haben wir den "Vortragssaal", Dann haben wir hier die Geschichte mit "dem Stromsparen". Das ist hier...Dann haben wir hier den "Stromerzeugung" mit einem kleinen Fehler dadrin, das soll man gerade raparieren, Das wäre jetzt hier "Stromerzeugung", da fehlt ein "t" wenn man sollte inzwischen auch ordentlich sein. So wir gehen wieder auf die Karte zurück, und jetzt haben wir hier dann in der Ecke noch durch den button wieder aktivieren die Geschichte mit dem "Lichtlabor". Da nehme ich mal nur eines beiden, weil die beiden sind Meduine, de Konstance haben luna andere Beleuchtung, Da kommen wir später noch darauf zu sprechen, das behalte ich ein bisschen hinter Hand. So, das wären die vier von denen, weil dann nehmen wir absichtlich dieses hin nicht dazu, sondern nur das. Das andere werden wir später anderweitig umschalten. Das machen wir jetzt nicht hier, weil mit zwei Punkten, die eigentlisch übereinanderliegen müssten oder ganz nah bei einander gesehen hat, machen sich immer weg, um den Sucher sozusagen nicht zu verwirren . Sodass gehen sie ein bisschen rüber, muss es nicht so wahnsinnig genau sein. Nun, jetzt haben wir hier die Karten also eingebaut, dass es die links zu den Einzelpanoramen gibt von den Karten, die den Gruppen zugeordnet sind und dann natürlich noch die Karte, der Grundriss, um genau zu sein, weil "Wizard Panatour" unterscheidet ihn zwischen Karten und Grundrissen. Und das haben wir jetzt so umgebaut, dass das hier nur auf die Gruppen verlinkt und dann von den Gruppen zu den einzelnen Panoramen. Und wir haben jetzt die Panoramen gar nich selber dazugegeben. Das war also das Einbauen der Grundrisse und das Verlinken der Grundrisse zu Gruppen beziehungsweise zu Panoramen.

Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Panotour Pro

Lernen Sie, wie Sie aus einzelnen Panoramen eine interaktive, klickbare Besichtigungs-Tour für die Präsentation im Web erstellen.

8 Std. 49 min (75 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:09.03.2017
Laufzeit:8 Std. 49 min (75 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!