Scribus 1.4 Grundkurs

Grundlinienraster einrichten und Fließtext ausrichten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sie richten das Grundlinienraster zur vertikalen Ausrichtung aller Zeilen des Grundtextes ein. Dann optimieren Sie den Satzspiegel und testen die Ausrichtung mit dem Grundtext.
07:49

Transkript

Nun werden wir in unserem Dokument ein Grundlinienraster definieren und den Fließtext daran ausrichten lassen. Was ist das besondere an einem Grundlinienraster? Es geht darum den Text, den mehrspaltigen Text so auszurichten, dass die nebeneinanderliegenden Zeilen immer schön auf gleicher Höhe sind, also wie in einem Raster runterlaufen, dass es keine Verschiebungen geben kann. Im Moment sieht es ja recht gut aus, das ist aber nur der Fall, weil wir noch keine Zwischentitel eingefügt haben und auch noch keine Bilder und Logos und so weiter. Beginnen wir mit dem, wir möchten zum Beispiel diesen Titel "der Flug" ein bisschen dominanter platzieren. Zu dem Zweck reduziere ich da ein bisschen die Höhe des Fließtextrahmens, hol mir die Zeile raus, ich hätte es auch schnell neu schreiben können, ziehe da oben einen neuen Textrahmen auf, so, und füge die Zeile ein und formatiere diese über die Texteinstellungen mit dem Titel "Stil", so, und was noch fehlt in dem Text ist die Formatierung der Zwischentitel. Es gibt da so unscheinbar eingestreute Zwischentitel, die noch formatiert werden wollen. Zu diesem Zweck gibt es einen weiteren Absatzstil, genannt zum Beispiel "Zwischentitel", aus der verwendeten Schrift, "Condensed Bold Oblique" passt gut, Schriftgröße 12 passt auch gut, das ist ein bisschen größer, als die Fließtextgröße. In den Eigenschaften, weil ich den Zeilenabstand auch als 12 Punkt, es wird in der Regel einzeiliger Zwischentitel geben, dann passt das gut. Wichtig ist jetzt noch der Abstand davor und der Abstand danach, zum Beispiel in der Art, das es ein bisschen luftiger wird vom Layout her. okay, wir bestätigen diesen Stil und wenden ihn an, ich hole mir wieder die Eigenschaften, klicke auf diesen Titel und sage dem, du bist ein Zwischentitel. Die Farbe kann da noch definiert werden, aber sonst ist gut. Und jetzt wird sichtbar, wozu das Grundlinienraster dient. Es geht darum solche Differenzen zu vermeiden, es geht darum, dass der Text immer schön, wie wir da sagen, bündig ist, auch unten. Also der Reihe nach jetzt das Grundlinienraster. Im Menü "Ansicht" können wir es mal einblenden, es gibt schon ein vordefiniertes Grundlinienraster, dieses ist aber noch nicht aktiv. Zugriff zu den Einstellungen des Grundlinienrasters, haben wir über Dokument einrichtenHilfslinien und da sehen wir, dass es bereits angezeigt ist das Grundlinienraster und das es auch bereits mit einem Zeilenabstand von 12 Punkt versehen ist. Dies ist nicht die Programmvoreinstellung generell, das wurde schon mal so gemacht, passt aber ausgezeichnet unter dem Text. Also ich kann das bestätigen, ich habe das kontrolliert, aber unser Text befolgt die Ausrichtung noch nicht. Dazu gehe ich wieder in den Stil des Fließtextes, ich öffne den Fließtext mit Doppelklick, ändere die Einstellung auf "Am Grundlinienraster ausrichten", bestätige dies und augenblicklich ist der Text auf diese Zeilen, auf diesen Raster aufgesprungen, dadurch hat sich natürlich der Abstand nach dem Titel verändert, das sieht noch nicht so schön aus, aber der ganze Text ist jetzt eben im Raster drin. Oben stimmt es auch nicht so schlecht, ich hätte noch die Möglichkeit mit einem Versatz zu bestimmen, wo die erste Zeile dann genau steht, unten muss ich halt damit leben, dass der Satzspiegel nicht ganz gefüllt wird, wenn ich will, kann ich den unten dran noch entsprechend anpassen, in der Praxis stört es aber nicht groß, wenn ich weiß, dass die Sachen, die unten ausgerichtet sein sollen einfach auf diese Linie stelle. Trotzdem noch kurz, wo das wäre, wenn wir mal die Position dieser Zeile noch ändern müssten, eben unter Dokument einrichtenHilfslinien ist es die Option "Grundlinienversatz" - nach oben, + nach unten, wie gesagt, ich sehe keinen zwingenden Anlass das zu tun. Was eher noch wichtig ist, die Zwischentitel sind nicht am Grundlinienraster ausgerichtet, der [unverständlich] fließen dazwischen, ich korrigiere aber noch ein bisschen die Abstände vor und nach, dass das so im Sinne ⅔ oben, ⅓ unten stattfindet. Also nochmal den Stil Zwischentitel, hier Abstand oben, ich gehe da ein bisschen zurück mal auf 10 Punkt, das ist ein bisschen Schätzen, darunter zum Beispiel nur 4, bestätige dies und schaue mir das Resultat an. Ja, ich mache noch mal eine kleine Runde, das ist normal, dass man das ein bisschen einpegeln muss, einchecken muss bis die Werte da genau stimmen. Ich gehe da nochmal ein bisschen zurück auf 8 und 3 und jetzt gefällt es mir schon besser, ist ein bisschen enger, also könnten wir da schon noch optimieren. Kurz im Vorschaumodus betrachtet, können wir sagen, doch, passt. Da hat es noch andere kleine Umbruchproblemchen, aber um die geht es grade noch nicht, die beheben wir nachher noch. Also der Text ist nun generell ausgerichtet, der Fließtext eben nur und das Gleiche wurde natürlich auch bei der Einleitung gelten, die könnten wir auch noch, also können wir auch noch im Grundlinienraster ausrichten, ich gehe grade wieder aus den Vorschaumodus raus. Als letzte Schritt noch "Stil", ich hole mir diesen Einleitungstext und gebe auch hier den Wert vor "Am Grundlinienraster ausrichten", bestätige dies und vielleicht haben Sie es bemerkt, der Text ist ganz ganz wenig verschoben worden und passt jetzt auch nach dem Titel da schön nebeneinander. Damit erfüllt das Grundlinienraster seinen Zweck, immer wenn es um größere Textmengen geht, die unterbrochen werden und das ist der Normalfall bei großen Textmengen durch Zwischentitel, durch Bilder, lohnt es sich dieses Grundlinienraster einzurichten und entsprechend anzuwenden.

Scribus 1.4 Grundkurs

Lernen Sie in diesem Video-Training, wie Sie mit Scribus 1.4 Layouts für Printprodukte aller Art erstellen.

6 Std. 3 min (56 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!