Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Moodle 3-Administration Grundkurs

Grundeinstellungen für neue Kurse

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
So justieren Sie die Grundeinstellungen für neue Kurse.

Transkript

Wenn ein neuer Kurs angelegt wird, sind bestimmte Voreinstellungen schon getroffen. Es sind die Einstellungen unter "Kursadministration" - "Einstellungen". Es gibt die Möglichkeit, dass man die Default-Werte, also die Standardwerte, die beim Anlegen eines neuen Kurses vorausgewählt sind, beeinflusst. Das ist sehr gut, weil man damit auf die individuellen Anforderungen einer Institution und die typischen Darstellungsweisen von Kursen Einfluss nehmen kann. Schauen wir uns das genauer an. Unter "Website-Administration" - "Kurse" - "Grundeinstellungen" haben wir die Möglichkeit, diese Einstellungen vorzunehmen. Gehen wir ein wenig die Einstellungen durch. Unter "Sichtbarkeit" kann ich festlegen, dass ein neu angelegter Kurs, der hier noch leer und nicht vorbereitet ist, erst mal nur für Trainerinnen verfügbar ist. Er erscheint damit auch nicht in der Liste der Kurse innerhalb der Kursbereiche. So, dann kann ich bestimmte Voreinstellungen festlegen, zu sagen: Was ist denn eigentlich das Standard-Kursformat, das schonmal gesetzt ist? Wir wählen hier das "Themenformat". Wieviele maximale Abschnitte sollen für einen Kurs gewählt werden? Das ist in der Praxis weniger wichtig. Wieviele Themenabschnitte sollen schonmal gesetzt sein? Es gibt Institutionen, die zum Beispiel typischerweise Semester haben und in jedem Semester eine bestimmte Anzahl von Lehrveranstaltungen. Und eine häufige Situation ist, dass pro einzelner Lehrveranstaltung auch ein Abschnitt geschaffen werden soll. Dann macht es durchaus Sinn, das auf zehn oder zwölf zu erhöhen. Hier sind Einstellungen dafür, was mit der Darstellung eines Themenabschnitts geschehen soll, der für Teilnehmer nicht verfügbar sein soll. Soll der grau angedeutet sein, oder soll der ausgeblendet sein? Und so können wir diverse Einstellungen vornehmen. Wichtig ist, dass bei all diesen Einstellungen jeder Trainer in der Lage ist, individuelle Anpassungen vorzunehmen. Er ist also nicht darauf angewiesen, diese Werte zu übernehmen, weil sie für ihn nicht zweckmäßig sind. Über all die Jahre habe ich festgestellt, dass Trainer tendenziell in den Kursen diese Grundeinstellungen bestehen lassen. So kann ich zum Beispiel häufig feststellen, dass in Kursen, obwohl gar keine Wochenstruktur genutzt wird, das Wochenformat gesetzt ist. Das ist für die Teilnehmer aber irritierend. Stattdessen wäre möglicherweise das Themenformat besser geeignet. Oder ich stelle fest, dass eine große Anzahl von Themenabschnitten angezeigt wird, die aber leer bleiben, weil es bloß zwei oder drei Aktivitäten in einem Kurs gibt. Auch das kann für Teilnehmer irritierend sein. Deswegen kann es durchaus sinnvoll sein, solche Werte hier als Standardwerte recht niedrig anzusetzen, damit ein Trainer, wenn er mehr braucht, aktiv hingehen muss, um sie zu erhöhen. Es gibt eine zweite Form von Einstellungen, nämlich die Frage: Welche Blöcke sind auf der linken und auf der rechten Seite sichtbar? Wenn ein neuer Kurs angelegt wird, natürlich. Diese Einstellungen können nicht hier über die Oberfläche gemacht werden. Für einen Nutzer, der Zugriff auf den Server hat, gibt es die Möglichkeit, in einer Konfigurationsdatei, die auf der obersten Ebene des Moodle-Verzeichnisses liegt, und wo auch definiert ist, auf welche Datenbank zugegriffen wird, Einstellungen zu machen, welche Blöcke bei neuen Kursen in der linken und rechten Spalte in welcher Reihenfolge dargelegt werden. Sind keine Einstellungen dort vorgenommen, dann werden Standardwerte von Moodle übernommen. Hier habe ich also die Möglichkeit, das auf dieser Code-Ebene anzupassen. Es gibt in dem gleichen Verzeichnis eine Datei "config-dist", in der solche Definitionen beispielhaft angezeigt sind, und die man als Grundlage übernehmen und kopieren kann. Dies ist jedoch etwas, was wirklich nur für Nutzer geeignet ist, die auf den Server Zugriff haben.

Moodle 3-Administration Grundkurs

Lernen Sie als Systemadministrator, Manager oder Kursersteller die Verwaltungsmöglichkeiten der Lernplattform kennen.

3 Std. 6 min (41 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:19.10.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!