Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Moodle 3-Administration Grundkurs

Grundarchitektur von Moodle

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Video betrachten Sie zunächst die Grundstruktur des Moodle-Systems aus der Administrationsperspektive.

Transkript

Bevor wir uns mit den Details der Administration des Moodle Systems beschäftigen, möchte ich Sie vertraut machen mit ein paar grundsätzlichen Prinzipien. Wenn wir uns daran orientieren, fällt es später leicht, bestimmte Dinge zu gestalten. Zunächst einmal können wir uns ein Moodle System vorstellen wie eine Fortbildungsstätte oder eine Akademie, wie wir sie hier im Bild sehen. Die erste Frage, die sich stellt, ist: Was ist von dieser Akademie nach aussen eigentlich sichtbar? Ist es so, dass im Grunde nur ein Türschild dort ist und ein Türschloss und jeder zur Haustür herein kann, der einen Schlüssel hat und ansonsten aussen gar nichts dargestellt wird, über das was innen drin passiert. Oder habe ich als Start eigentlich eine öffentliche Anschlagtafel, eine web Seite, auf der Informationen über die Arbeit der Akademie und ihre Kursangebote stehen. Eine wichtige Aufgabe, die im Rahmen der Verwaltung einer Lernplattform erstmal auch zu definieren ist. Was ist auf einer Startseite sichtbar? Ein zweiter Teil betrifft die Verwaltung der Nutzer. Wer hat eigentlich Zugang? Im Normalfall hat jeder Nutzer einen persönlichen Nutzerzugang. Mit einem Anmeldenahmen und einem Kennwort, dass er persönlich verwaltet. Man kann jedoch die Akademie auch offen gestalten, so dass man sagt, auch Gäste haben Zugriff und vielleicht können sie sogar einzelne Kurse betreten. Für die Nutzer, die persönliche Accounts haben, stellen sich nun auch bestimmte Fragen. Sind das Nutzer, die sich selber auf der Plattform registrieren, selber einen Account anlegen? Werden die Accounts von Ihnen in der Verwaltung angelegt oder haben Sie ganz andere Software Systeme, in denen Sie die Zielgruppen und Teilnehmer schon verwaltet haben und an die man die Moodle Plattform gut anwenden kann, damit nur diese Nutzer anschliessend Zugriff haben? Oder wollen Sie verschiedene Wege miteinander kombinieren? Aufgaben und Überlegungen, die ein Administrator sich machen muss. Ein weiterer Bereich ist die Frage: Wie verwalte ich Kurse und Kursräume? Zum Verständnis. Der Kursraum ist der zentrale Ort des Lernens in einem Moodle System. Hier haben Trainer Zugriff, hier haben Teilnehmer Zugriff und hier finden sich die Lerninformationen, Lernmaterialien und -aktivitäten, die üblicherweise ein Trainer dort zur Verfügung stellt. Wer richtet diese Kursräume ein? Wer stellt sie zur Verfügung? Welche Wege gibt es, Zugriff auf diese Kursräume zu bekommen? Können das die Kursteilnehmer einzeln entscheiden, entscheiden das die Trainer, wird das in der Verwaltung entschieden, oder wird das über zentrale externe Systeme gesteuert? Verschiedene Möglichkeiten und es gilt für Sie, dieses festzulegen. Es gibt in einem solchen Moodle System nicht nur einen Kursraum sondern viele Kursräume. Die Kursräume können in Kursbereichen organisiert werden und auf die Kursbereiche kann man wiederum einzelnen Personen gezielten Zugriff geben, damit sie dort Verwaltungsaufgaben übernehmen. Das erleichtert den Administratoren die Arbeit ganz wesentlich. Überlegungen die für die Verwaltung des Moodle Systems wichtig sind, wenn man beginnt damit zu arbeiten, zumindest dann, wenn man ein grösseres System betreibt. Nun, wir haben schon darüber gesprochen, es gibt Teilnehmer, es gibt Trainer, aber es gibt auch die Möglichkeit Personen Verwaltungsaufgaben zu übertragen. Zwei Rollen hat das Moodle System für diesen Zweck: Nämlich die Rolle eines Managers. Der managt die Lernplattform, die Rolle des Managers ist ja nicht als Vorgesetzter zu verstehen, und die Rolle eines Kurserstellers. Welche Personen sollen hier Verwaltungsaufgaben übernehmen? Wir werden auf die einzelnen Details dieser Rollen gezielt eingehen. Und es braucht natürlich auch Hausmeister für solch eine Plattform. Im technischen Slang sagen wir, es sind Systemadministratoren. Systemadministratoren haben im Moodle System die Möglichkeit, Systemeinstellungen, die systemweit wirken, einzustellen. Man kann das wirklich sich vorstellen, wie den Hausmeister in der Akademie. Der Hausmeister hat Zugriff zur Heizungsanlage, zur Elektroverwaltung und er hat eines, er hat einen Generalschlüssel. Damit kommt er nicht nur zur Haustür hinein, sondern auch in jeden einzelnen Kursraum. Und genau so ist es auch im Moodle System. Die angesprochenen Rollen müssen nicht durch eine Person besetzt werden. Es besteht die Möglichkeit mehreren Personen diese Rollen zuzuordnen. Das ist ein Teil der Flexibilität. Ich möchte Ihnen in diesem Moodle Training für Administratoren , die einzelnen Punkte, an denen Sie Einstellungen vornehmen können, vorstellen. Wir werden nicht alles abhandeln können, aber doch die wesentlichen Punkte sollten Ihnen einen guten Überblick für einen erfolgreichen Einstieg geben.

Moodle 3-Administration Grundkurs

Lernen Sie als Systemadministrator, Manager oder Kursersteller die Verwaltungsmöglichkeiten der Lernplattform kennen.

3 Std. 6 min (41 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:19.10.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!