Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Microsoft Exchange Server 2016 Grundkurs: Fehlerbehebung, Sicherung und Wiederherstellung

Grenzwerte definieren und Informationen auslesen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lernen Sie, welche Grenzwerte und Informationen aus dem Exchange Admin Center bzw. der Exchange-Verwaltungsshell für die Wiederherstellung wichtig sind und wie Sie diese Werte auslesen können.
03:29

Transkript

In diesem Video zeige ich Ihnen, welche Grenzwerte und Informationen aus dem Exchange Admin Center, bzw. auch der Exchange-Verwaltungsshell wichtig für die Wiederherstellung ist. Wenn Sie sich im Exchange Admin Center befinden, finden Sie über den Bereich "Server" die einzelnen Datenbanken, die in der Organisation vorhanden sind. Rufen Sie die Eigenschaften einer Datenbank auf, so wie ich jetzt, zum Beispiel, bei dieser Datenbank per Doppelklick oder hier eben über das Stift-Symbol, erhalten Sie wichtige Informationen zur Datenbank und können zusätzlich auch wichtige Einstellungen für die Datenbank vornehmen. Zunächst sehen Sie hier auf der Registerkarte "Allgemein", wann die letzte vollständige Sicherung für den Server durchgeführt wurde. Sie sehen hier neben der vollständigen Sicherungen auch die inkrementelle Sicherungen. Wie hier relativ schnell zu erkennen ist, wurde für diese Datenbank zwar eine vollständige Sicherung durchgeführt -- ich sehe auch genau die Uhrzeit, wann diese durchgeführt wurde -- aber noch keine inkrementelle Sicherung. Weitere sehr wichtige Einstellungen finden Sie im Bereich "Grenzwerte", denn hier legen Sie fest, wie lange Exchange Daten aufbewahren sollen, bevor diese aus der Organisation gelöscht werden. Wenn Benutzer Elemente aus ihren Postfächern löschen, dann bleiben diese Postfächer 14 Tage in dieser Einstellung auf dem Exchange Server auch dann noch verfügbar, wenn der Anwender den Papierkorb gelöscht hat. Das heißt, über Outlook lassen sich die Dokumente auch dann noch herstellen, wenn die Dokumente nicht mehr im Papierkorb sind, nämlich 14 Tage lang noch. Das Gleiche gilt natürlich auch für gelöschte Postfächer. Löschen Sie Postfächer, können Sie diese auch ohne Datensicherung innerhalb von 30 Tagen wieder herstellen. Die Einstellung, die hier Sie vornehmen, spielen also eine wesentliche Rolle für die Wiederherstellung. Eine weitere wichtige Einstellung ist hier der Haken, den Sie hier setzen können, bei "Elemente nicht endgültig löschen, bevor die Datenbank gesichert ist". Dadurch können Sie sicherstellen, dass die Daten nicht versehentlich gelöscht werden und weil noch keine Datensicherung vorhanden ist, auch nicht mehr wiederhergestellt werden können. Das heißt, wenn Sie diese Option hier aktivieren, ist generell immer sichergestellt, dass sie alle gelöschten Objekte jederzeit wiederherstellen können. Entweder können Sie diese wiederherstellen ohne Datensicherung, da sich diese innerhalb dieses Zeitrahmens befinden, oder Sie können die Daten hier aus der jeweiligen Datensicherung wiederherstellen. Es macht also Sinn im Rahmen der Einrichtung einer Sicherungsstrategie, dass Sie sich für die einzelnen Postfach-Datenbanken, die Sie einsetzen, verschiedene Grenzwerte definieren und diese Grenzwerte gezielt zu steuern, dass diese Ihren Anforderungen im Unternehmen entsprechen. Da die Einstellungen abhängig sind von der jeweiligen Datenbank, können Sie für unterschiedliche Datenbanken natürlich auch unterschiedliche Einstellungen wählen. So können sie, zum Beispiel, bei besonders wichtigen Postfächern oder Postfächern zum Beispiel von der Geschäftsführung oder Vorständen festlegen, dass die gelöschten Elemente länger aufbewahrt werden sollen, denn dadurch haben die Anwender die Möglichkeit selbst Ihre Daten wiederherzustellen, ohne dass eine Datensicherung aus Exchange notwendig ist.

Microsoft Exchange Server 2016 Grundkurs: Fehlerbehebung, Sicherung und Wiederherstellung

Lernen sie, wie Sie Exchange Server 2016 sichern und wiederherstellen können und erhalten Sie Unterstützung bei der Fehlerbehebung.

2 Std. 17 min (20 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:15.11.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!