Photoshop für Designer: Farbe

Graustufenbild aufbessern

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Einbindung einer Volltonfarbe in einem Graustufenbild bessert dieses deutlich auf. Hierfür erstellt der Trainer einen zusätzlichen Kanal.

Transkript

Hier können wir uns anschauen, wie wir aus diesem Farbbild ein Graustufenbild machen und dieses Graustufenbild dann mit einer Schmuckfarbe noch aufhübschen. Wir haben dann Schwarz und eine Schmuckfarbe. Beginnen wir einmal damit, dass wir dieses Farbbild umwandeln. Ich klicke hier auf die Einstellungsebene und sage hier jetzt bei der Einstellungsebene: Ich möchte eine Schwarzweiß-Einstellungsebene haben, denn ich möchte den Himmel noch ein wenig anpassen. Ich klicke da hier rein, mache den Himmel ein wenig heller, circa so, hier diesen Bereich noch ein wenig dunkler, und sage Ok. Diese Umwandlung gefällt mir eigentlich ganz gut. Jetzt kann ich hergehen und sagen: Ich möchte dieses Bild in Graustufen umwandeln. Dafür klicke ich auf: Bild, Modus, Graustufen. Aktuell sieht man ja, wir sind noch im RGB Bereich. Also ich klicke auf "Graustufen". Photoshop fragt jetzt nach, ob er hier jetzt diese Einstellung reduzieren soll. Wenn ich hier jetzt auf "Reduzieren" gehe, dann sagt er noch kurz, ich sollte über Scharzweiß gehen, ich klicke auf "Löschen" und habe hier jetzt das Problem, dass meine Textebene auch weg ist. Ich mache das einmal rückgängig. Ich möchte aber trotzdem diesen Effekt, diese Schwarzweiß-Konvertierung mitnehmen. Deshalb wähle ich jetzt hier in diesem Fall - ich bin jetzt noch im RGB - dass diese Ebene auf die Hintergrundebene oder auf die Ebene darunter reduziert werden soll. Das kann ich mit COMMAND bzw. STEUERUNG "E" machen. Jetzt habe ich wirklich diese Schwarzweiß- Einstellung auf einer Hintergrundebene. Jetzt markiere ich beide Ebenen wieder. Und kann jetzt auf: Bild, Modus, Graustufen gehen. Ich sage wiederum: Nicht reduzieren, bestätige diesen Dialog, und jetzt passte es. Das heißt: Ich habe hier jetzt beim Hintergrund das Auto und darüber die Schriftebene, also eigentlich alles, was ich haben möchte. So und jetzt möchte ich auf mein Auto die Schmuckfarbe anwenden. In diesem Fall gehe ich hier jetzt auf das flare Menü, Sage: Neuer Volltonfarbkanal, habe hier jetzt die Pantone-Farbe ausgewählt, kann natürlich hier wieder entsprechend aus meinen Farben wählen, klicke auf OK und bestätige das mit OK. Das heißt: Ich habe jetzt einen leeren Pantone-Volltonfarbkanal. Da möchte ich natürlich die Farbe draufbekommen im Bereich des Autos. Deshalb markiere ich oder aktiviere ich die Auswahl mit gedrückter COMMAND bzw. STEUERUNG-Taste und fülle jetzt auf der Pantone-Ebene diese Auswahl mit Schwarz, was ALT und die Backspace-Taste bedeutet. Also: ALT und die Löschen-Taste. Fülle jetzt diese Pantone-Ebene in diesem Bereich mit Schwarz. Jetzt möchte ich das noch einmal für meine Schriftebene machen. Also kann ich hier diese Schriftebene mit COMMAND-Klick auswählen, ich blende das hier einmal aus, und fülle sie wieder auf der Pantone-Ebene mit Schwarz. Also: ALT Backspace. Auswahl aufheben. Jetzt möchte ich auf der Pantone-Ebene noch ein paar Anpassungen vornehmen. Denn wenn ich hier einzoome, sieht man, dass ich in diesem Bereich hier noch Farbe habe, die ich eigentlich nicht haben will. Also nehme ich mir weiße Farbe, mach diese Pinselspitze ein wenig härter, und male hier jetzt die Pantone-Farbe raus. Gehe da einfach mal durch das Bild. Schau, ob ich irgendwo Farbbereiche habe, die ich nicht brauche, und korrigiere das entsprechend. Hier bin ich ein wenig zu grob an die Sache herangegangen. So ist es gut. Hier dieser Bereich soll weg sein, genau, das passt ganz gut. Noch einmal da rüber, das ist auch OK. Hier im oberen Bereich sollte es eigentlich auch passen. Jetzt sage ich: COMMAND Null, das passt soweit. Was ich noch machen möchte, ist: Um diese Schrift, um diesen Schriftzug herum möchte ich einen Schlagschatten haben. Das kann ich hier über diesen Text machen, den aktiviere ich mir. Gehe jetzt auf: Effekte, Schlagschatten, und kann hier jetzt den Schlagschatten so einstellen, wie ich ihn haben will. Mache ihn ein wenig kleiner. Also vom Abstand her weniger, die Größe auch ein wenig kleiner, und die Deckkraft, die passe ich einmal so an. Jetzt mache ich den Abstand noch ein bisschen weniger. Da z.B. auf ein paar Pixel nur mehr. Genau. Und kann die Deckkraft ein wenig höher machen. So. Bestätige das mit OK. Was ich jetzt habe, ist, dass ich darunter nach wie vor den grauen Text habe. Den möchte ich hier jetzt aber nicht haben. Der graue Text ist aber hier auf dieser Ebene. Wenn ich jetzt die Deckkraft zurücknehmen würde, dann nehme ich auch die Deckkraft des Schlagschattens zurück. Wenn ich jetzt aber nur den Inhalt zurücknehmen möchte, dann kann ich die Fläche nach unten schrauben. Wenn ich jetzt ganz auf Null bin, dann habe ich nach wie vor den Schlagschatteneffekt, aber die Fläche habe ich nicht mehr. Wenn ich jetzt die atone Farbe drüber wieder einschalte dann liegt die sozusagen zwischen meinem Schlagschatten. Das ist optimal so. Jetzt speichere ich die Datei: Format "S". Ich gehe zur Sicherheit noch einmal in diesen: Speichern unter-Dialog und kontrolliere, dass hier auch wirklich die Volltonfarben mitgespeichert worden sind. Klicke hier also auf: Speichern mit den Volltonfarben. Bestätige das mit OK. Und jetzt möchte ich diese "Grau plus Vollton.psd" in meiner InDesign Datei platzieren. Also wechsle ich zu InDesign und kann hier diese psd Datei per Drag-and-drop hier platzieren. Jetzt kann ich mir wiederum in den Separationen anschauen, also in der Separationenvorschau, was ich hier so alles drinnen habe. Ich gehe einmal auf: Separationen. Hier sieht man, dass ich ja die Pantone-Farbe habe, das Schwarz aber komischerweise auch ein Cyan, Magenta und Gelb. Das Spannende ist aber, wenn ich jetzt Pantone ausblende und Schwarz ausblende, dass ich auf Gelb, Magenta und Cyan gar nichts drauf habe. Das heißt: Aus InDesign heraus kann ich gar nicht nur Schwarz und nur Pantone rausspeichern, sondern es werden immer diese anderen Platten, also diese Standard- druckplatten mitgespeichert. Da liegt es einfach nur daran, dass ich bei der Druckerei sage: Auf Cyan, Magenta und Gelb ist nichts drauf, dieser Job ist wirklich ein reiner Schwarz-und-Pantone-Job. Das ist wirklich ein reiner Punkt, den man kommunizieren muss. In InDesign ist es jetzt nicht möglich, dass ich diese Platten einfach nicht mitausgebe.

Photoshop für Designer: Farbe

Lernen Sie alle Begriffe und die Verwendung von Farbe in Photoshop kennen.

5 Std. 30 min (64 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieses Training wurde mit Photoshop CC aufgezeichnet. Seine Inhalte sind aber auch mit älteren Versionen nachvollziehbar.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!