Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Windows Server 2012 Grundkurs

Grafische Oberfläche auf Core-Servern installieren

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Diesmal geht es um die grafische Oberfläche auf dem Core-Server, wie sie installiert und genutzt wird, um Server remote im Netzwerk zu verwalten.
05:47

Transkript

In diesem Video zeige ich Ihnen wie Sie Core-Server Remote von anderen Servern im Netzwerk verwalten. Nachdem Sie einen Core-Server installiert haben und mit S-Config die grafische Oberfläche gestartet haben, sollten Sie zunächst über den Punkt 8 die Netzwerkeinstellungen konfigurienen und über die Punkte 1 und 2 den Server in die Domäne mit dem entsprechenden Namen aufnehmen. Wichtig ist noch, dass Sie den Remotedesktop aktivieren, so dass Sie auch über die grafische Oberfläche und die Befehlszeile, wie hier mit S-Config arbeiten können und vor allem, dass Sie die Remoteverwaltung konfigurieren, damit der Server über das Netzwerk verwaltbar ist. Das heißt, ich wähle jetzt hier mal den Punkt 4 aus, stelle sicher, dass mit Punkt 1 die Remoteverwaltung aktiviert ist, Sie sehen hier habe ich auch eine erfolgreiche Rückmeldung für die Remoteaktivierung und verbinde mich jetzt mal mit einem anderen Server im Netzwerk. Dazu schließe ich jetzt hier die Remotedesktopverbindung und verbinde mich mit einem anderen Server in diesem Netzwerk. Ich starte den Server-Manager und kann jetzt hier über Verwalten, Server hinzufügen alle Server in der Domäne durchsuchen. Ich sehe hier alle installieretn Server in meiner Domäne und hier unten meinen Core-Server. Diesen füge ich an dieser Stelle hinzu, klicke auf OK. Sie sehen an dieser Laufleiste, der Server-Manager verbindet sich jetzt mit dem Server und Sie sehen, wenn Sie zum Beispiel auf Alle Server klicken, dass der Server hier in Verbindung ist. Der Vorteil an dieser Stelle ist jetzt, dass ich diesen Server von meinem Server aktuell aus verwalten kann. Ich kann über das Kontextmenü zum Beispiel die Computerverwaltung starten oder auch andere Werkzeuge. Das Interessante an dieser Stelle ist aber, dass ich über Verwalten, Rollen und Feauture hinzufügen , wenn ich jetzt hier eine Rolle auswähle, den Core-Server ebenfalls auswählen kann und auf diesem Core-Server jetzt verschiedene Serverrollen installieren kann. Ich verwende dazu den Sever-Manager, habe aber auf dem Server selbst keine grafischen Verwaltungstools installiert. Verbinde mich jetzt wieder mit dem Core-Server. Sie können auch in der grafiscen Oberfläche, mit 4 komme ich an diese Stelle zurück, mit 15 in die Befehlszeie, natürlich auch mit ganz normalen Befehlszeilentools arbeiten. Möchten Sie zum Beispiel die Aktiviereung überprüfen, geben Sie ein slmgr. Dieses Skript funktioniert auch in Windows 8 und in normalen Windows Server 2012 Installationen mit der Information dlv. Anschließend öffnet sich ein Fenster und zeigt mir an in diesem Bereich Lizenzstatus:Lizensiert, ob der Server lizensiert ist. An dieser Stelle sehe ich auch die installierte Edition, also ob es sich um eine Standard oder eine Datacenter Edition handelt. Ebenfalls intetessant ist an dieser Stelle das Tool dism. Ich kann hier zum einen überprüfen welche Edition derzeit installiert ist, dazu gebe ich ein get-currentedition, sehe hier, es handelt sich hier um einen Datacenter und kann über get-targeteditions festlegen zu welcher Edition ich diesen Server aktualisieren kann. Da es sich bei der Datacenter Edition schon um die großte Edition von Windows Server 2012 handelt kann ich keine weitere Edition darüber installieren. In windows Sever 2012 gibt es nur noch Standard und Datacenter, Sie können aber über diesen Bereich auf Standardservern zum Beispiel überprüfen welche Editionen ich hier aktivieren kann, indem ich eine neue Seriennummer angebe. Eine neue Seriennumme, wenn es sich hierbei zum Beispiel um eine Standardedition handelt geben Sie dann einfach über sconfig ein. Hier sehen Sie den Bereich Windows-Aktivierung und können hier über den Menüpunkt 3 einen neuen Produktschlüssel installieren der zum Beispiel zur Standard Edition gehört. Auf diese Weise können Sie zum Beispiel Testversionen zu Standard Editionen aktualisieren, beziehungsweise Standard Editionen zu Datacenter Editionenen. Möchten Sie einen Core-Server zu einem Server mir grafischer Oberfläche heraufstufen, wechseln Sie in sconfig in das Hauptmenü, gehen in die Befehlszele, rufen mit PoweShell die Befehlszeile auf und können jetzt in der Befehlszeile, beziehungsweise in der PowerShell die grafische Oberfläche aktivieren. Dazu verwenden Sie das neue Commandlet install-windowsfeauture und dann einfach server-gui-shell. Anschließend beginnt der Core-Server, Sie sehen das hier an dieser Stelle in der PoweShell, auf dem Sever die grafische Oberfläche zu installieren. Das kann einige Minuten dauern. Nachdem Sie den Sever neu starten, befindet sich auf diesem der Server-Manager und alle grafischen Verwaltungstools exakt genau so,wie wenn Sie von vorne herein einen herkömmlichen Windows Sever installiert haben. Das heißt, Sie haben bei Windows Sever 2012 keine Gefahr mehr, dass Sie ausversehen einen Core-Server installieren den Sie dann nicht mehr heraufstufen können, beziehungsweise einen grafischen Server, den Sie nicht mehr herabstufen können, sondern können Problemlos entweder die grafische Oberfläche auf dem Core-Server installieren oder auf einem herkömmlichen Server, indem Sie das Commandlet uninstall-windowsfeauture server-gui-shell die grafische Oberfläche deinstallieren. Auf einem Sever mit grafischer Oberfläche können Sie die deinstallation natürlich auch problemlos über den Server-Manager durchführen. Sie haben in diesem Video gesehen wie Sie einen Core-Server über das Netzwerk verwalten, wie Sie die Remoteverwaltung aktivieren und wie Sie den Core-Server mit einer grafischen Oberfläche installieren.

Windows Server 2012 Grundkurs

Lernen Sie den Umgang mit Windows Server 2012 kennen und lassen Sie sich Schritt für Schritt am Live-System zeigen, wie Sie Ihre Administrationsaufgaben optimal erledigen können.

7 Std. 32 min (78 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.03.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!