Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

InDesign CC 2015 Grundkurs

Grafikobjekt erstellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dieses Video zeigt zunächst die verschiedenen Werkzeuge und die Benutzeroberfläche von InDesign. Sehen Sie, wie mit unterschiedlichen Methoden auf einfache Art und Weise eine Grafik entsteht.

Transkript

Im folgenden Video möchte ich Ihnen noch ein bisschen mehr Gespür für die Benutzeroberfläche von InDesign geben. Ich möchten Ihnen die Werkzeuge hier auf der linken Seite prinzipell ein bisschen näher bringen und ich möchte Ihnen auch hier oben diesen Bereich ein bisschen näher bringen. Und diesen Bereich hier oben nennt man im übrigen ein Steuerungsbedienfeld. Hört sich ein bisschen kritisch an, aber das ist die Art und Weise, wie Adobe das nennt. Schauen wir uns erst einmal hier auf der linken Seite die Werkzeuge an. Wenn man sich die Werkzeuge genauer anschaut, stellt man fest, dass bei einigen dieser Werkzeuge unten rechts ein kleines Dreieck zu sehen ist. Bei den Werkzeugen, wo unten ein kleines Dreieck zu sehen ist, da ist es nun so, da ist in Wirklichkeit nicht ein Werkzeug, sondern da sind mehrere Werkzeuge. Und diese weiteren Werkzeuge erhält man, indem man mit der Maustaste drückt und hält. Und hier hinter diesem Rechteck-Werkzeug sehen Sie verbirgt sich nicht nur das Rechteck, sondern auch das Ellipse- und Polygon-Werkzeug. Die Besonderheit ist jetzt, wenn ich jetzt hier beispielsweise das Polygon-Werkzeug als letztes verwendet habe, dann merkt sich InDesign das. Wenn Sie jetzt das Rechteck-Werkzeug vermissen, dann müssen Sie in der Tat wissen, dass sich das Rechteck-Werkzeug hinter dem Polygon-Werkzeug verbirgt. Keine Sorge, mit der Zeit haben Sie das raus, aber am Anfang ist das sicherlich ein bisschen eine Hürde, wenn man ein Werkzeug sucht und das Werkzeug nicht auf Anhieb zu sehen ist. Jetzt will ich hier dieses Rechteck-Werkzeug haben und mit diesem Rechteck-Werkzeug kann ich, wenn ich die Maustaste drücke und halte, hier wie der Name vermuten lässt, ein Rechteck erstellen. Dieses Rechteck, welches ich jetzt hier erstellt habe, hat das ist unschwer zu erkennen keine Flächenfüllung, keine Farbe hier, es hat aber einen Rahmen. In der Adobe InDesign-Sprache genannt eine Kontur. Beides möchte ich ändern. Fangen wir zuerst einmal damit an die Kontur zu ändern. Hier oben sehen wir, dass wir eine Kontur haben und können die Farbe für die Kontur festlegen. Und hier können wir die Stärke für die Kontur festlegen. Wenn ich hier die Stärke auf 0 Punkte setze, ist meine Kontur nicht mehr existent. Wenn ich die Flächenfarbe ändern möchte, dann kann ich das hier recht einfach machen. Ich wähle jetzt hier einfach eine Farbe aus. Keine Sorge, die Farbe, die ich jetzt hier ausgewählt habe, dieses sehr kräftige Rot, das werde ich im Laufe dieses Videos noch ändern. Jetzt habe ich hier mein Rechteck und natürlich kann ich, wenn ich auf der linken Seite jetzt hier wieder zum Auswahlwerkzeug zurückschalte, dieses Auswahlwerkzeug benutzen, um die Position meines Rechtecks zu verändern, aber eben auch, um die Größe meines Rechtecks zu verändern. Das Ändern hier mit der Maus ist sehr sehr intuitiv und im Altag macht man das naürlich auch ganz ganz häufig, aber manchmal will man es exakt haben. Ich in meinem Fall möchte nämlich hier zum Beispiel, dass es kein Rechteck mehr ist, sondern das es ein Quadrat ist und ein Quadrat mit der exakten Kantenlänge 17 Millimeter. Hier oben, dort habe ich den Punkt "Breite und Höhe". Und man ahnt es schon, ich kann mit der Maus hier hineinklicken und kann sagen, ich möchte eine Breite von exakt 17 Millimeter haben. Sollten die Millimeter hier nicht stehen, ich habe das jetz mal gerade gelöscht, kein Problem, die Standardgröße hier ist Millimeter. Wenn Sie keine Einheit eingeben, wird das von InDesign automatisch zu Millimeter ergänzt. Hier steht nun eine 17 drin. Ich drücke auf der Tastatur einfach die Enter-Taste und das Ganze wird zu 17 Millimeter. Ich möchte ja hier ein Quadrat haben, also bei der Höhe ebenfalls hineingeklickt 17 eingeben, die Enter-Taste drücken: e voila, mein Quadrat hat eine Kantenlänge von 17 Millimeter. Ganz einfach. Jetzt möchte ich, dass dieses Quadrat, aber wenn man so will, auf den Ecken steht. Auch das kann ich mit der Maus machen, aber auch hier möchte ich das Ganze mit numerischen Werten machen. Ich möchte, dass das Objekt genau um 45 Grad gedreht wird und auch hier gilt wieder, ich muss das Gradzeichen nicht händisch eingeben. Wenn Sie 45 haben, wird das automatisch um das Gradzeichen ergänzt. Jetzt habe ich das Objekt hier so liegen. Ich hätte das Objekt gerne gleich 6 Mal auf meiner Seite. Also schiebe ich es hier erst mal schon mal so ein bisschen zur Seite. Ich wähle das Ganze hier über das Menü: "Bearbeiten/Kopieren", dann liegt das Objekt in der Zwischenablage und jetzt kann ich über "Bearbeiten/Einfügen", das Objekt einfügen. Das Ganze soll jetzt nicht irgendwo liegen, sondern soll genau hier anschließen. Und wenn ich das jetzt mit der Maus mache, sehen Sie bekomme ich so grüne Hilfslinien eingeblendet. Die sind sehr sehr praktisch, weil damit kann ich Objekte an anderen Objekten sehr sehr leicht ausrichten. Das Objekt liegt ja noch in meiner Zwischenablage, also kan ich hier oben über "Berbeiten/Einfügen" ein weiteres Quadrat einfügen. Und natürlich noch eins. Das kommt jetzt hierhin. Und Sie ahnen es natürlich schon, wie das Ganze ausschauen soll, machen wir noch ein sechstes hinzu und das Ganze jetzt hierhin. Wie bereits am Anfang des Videos erwähnt, möchte ich aber nicht, dass das Ganze jetzt hier in diesem Rotton ist, sondern ich hätte da gerne einen anderen Farbton. Das wollen wir jetzt einmal ändern und dazu klicke ich hier oben auf diesen Rotton, hier oben wieder in meinem Steuerungsbedienfeld. Wenn ich dort einen Klick drauf mache, oder einen Doppelklick, dann habe ich die Möglichkeit hier die Farben händig einzustellen. Und ich habe das im Vorfeld schon mal ein bisschen ausbaldowert. Ich möchte hier bei "CMYK", dort soll stehen 0, bei "M" soll ebenfalls 0 stehen, bei "Y" soll ebenfalls 0 stehen und bei "K", wie Key, oft auch als Black, einfach angenommen soll 10 stehen und damit habe ich hier ein recht helles Grau. Das Ganze möchte ich hier ebenfalls haben. Hier soll das Grau ein klitzekleines bisschen dunkler sein. Also wieder ein Doppleklick hier drauf und das Gaze auf 0, 0, 0 und diesmal nicht 10 Prozent, sondern 20 bei "K". Und Sie sehen, wir haben jetzt hier zwei unterschiedliche Grautöne. Jetzt könnte ich das für diese Bereiche natürlich jedes Mal wieder manuell machen. Dafür gibt es zum Glück einen einfacheren Weg. Ich habe nämlich hier auf der linken Seite das Pipette-Werkzeug. Wenn ich jetzt hier auf dieses Pipette-Werkzeug draufklicke, dann wandelt sich mein Werkzeug zu dieser Pipette. Wenn man sich die Pipette jetzt anschaut, sieht man, dass sie von links unten nach rechts oben geht. Wenn ich jetzt auf dieses Objekt drauffahre und nun auf diesem Objekt klicke, dann ändert sich die Pipette. Sie zeigt jetzt von links oben nach rechts unten und man sieht diese Pipette hat jetzt eine Füllung. Und diese gefüllte Pipette, da kann ich jetzt auf dieses Objekt draufgehen und kann die Eigenschaften, nämlich diese Farbeigenschaften auf die anderen Objekte übertragen.

InDesign CC 2015 Grundkurs

Sehen Sie in diesem Video-Training, wie InDesign funktioniert und was Sie damit machen können.

6 Std. 36 min (61 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:29.06.2015

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!