Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Muse CC Grundkurs

Grafiken platzieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Grafiken stellen den wichtigsten Bestandteil einer Website dar. Adobe Muse ermöglicht es, diese auf einfache Art und Weise aus einer bestehenden Datei innerhalb einer Website zu platzieren.

Transkript

Meine Visitenkarte sieht jetzt schon ganz ansehnlich aus. Aber was noch fehlt, ist eine Grafik. Denn sind wir mal ganz ehrlich, das, was eine Webseite ausmacht, ist, dass wir gute Grafiken haben. Geben Sie sich also bei der Gestaltung Ihrer Webseiten immer Mühe, möglichst gute und attraktive Grafiken zu positionieren, zu finden und einzusetzen. Klar, Grafiken sind im Zweifelsfall nicht unbedingt diejenigen Elemente, die die meisten Informationen übertragen. Das ist dann häufig auf Webseiten letztendlich doch der Text. Aber die Grafik ist dasjenige Objekt, welches den Benutzer an Ihre Seite bindet, und Ihre Seite sagt: Ja, das sieht gut aus, da hab' ich Lust darauf, mir den Text durchzulesen. Das Platzieren einer Grafik hier in Adobe Muse ist denkbar einfach. Ich geh' hier oben in das Menü hinein, wähle dort den Punkt "Platzieren" aus, und hier hab' ich jetzt meine Kompassdatei, in meinem Fall im PNG-Format. Und die Originaldatei ist eine Illustrator-Datei gewesen. Illustrator-Dateien können jedoch in Adobe Muse nicht direkt platziert werden. Innerhalb von Illustrator müssen Sie sie also in ein anderes Dateiformat umwandeln. Und hier für diese Kompassdatei hab' ich mich entschieden, das im PNG-Format zu machen, weil ich hier mit Transparenzen am besten arbeiten kann. Nun sehen Sie, hab' ich jetzt hier meinen geladenen Mauszeiger, und jetzt kann ich mit diesem geladenen Mauszeiger irgendwo hingehen, kann klicken...et voilà, da landet meine Grafik. Zugegebenermaßen jetzt noch ein bisschen groß und auch an der falschen Stelle, aber beides ist natürlich relativ leicht zu bewerkstelligen. Ich kann hier diese Anfasser anfassen und kann nun hier diese Grafik skalieren. Im Übrigen, im Gegensatz zu anderen Programmen wie Photoshop, Illustrator oder InDesign, ist es jetzt hier wirklich so, dass, wenn ich die Ecke anfasse, dass ich wirklich Grafikinhalt UND -rahmen skaliere, und zwar proportional. Also, ich muss auf meiner Tastatur keine zusätzliche Taste drücken, wie beispielsweise in den anderen Programmen, sondern hier wird automatisch Rahmen UND Inhalt skaliert; und das Ganze auch noch proportional. Jetzt kann ich hier in das Objekt hineingehen, kann meine Grafik an die Stelle positionieren, wo ich sie gern hätte; sie ist jetzt, ehrlich gesagt, immer noch ein bisschen groß. Machen wir sie noch ein bisschen kleiner, damit das Ganze jetzt hier in etwa SO ausschaut. Jetzt haben wir hier diese Grafik positioniert. Jetzt sieht man hier in diesem Bearbeitungsmodus, in diesem Entwurfsmodus schon relativ gut, wie das Ganze später aussieht. Man hat einfach sehr, sehr viele Hilfslinien, und wenn man sehr, sehr visuell arbeitet, dann stören einen auch diese Hilfslinien, und man möchte einfach mal sehen, wie sieht es denn später richtig aus? Klar, dafür haben wir hier oben die Vorschau-Ansicht, und wenn ich jetzt hier in die Vorschau-Ansicht wechsle, dann sieht man die Webseite so, wie sie später eben ausschaut. Mit Adobe Muse CC in der aktuellen Version ist es jetzt so, dass im Hintergrund die Rendering Engine des Betriebssytems verwendet wird, also unter dem Mac wird Safari verwendet, um Ihnen dies anzuzeigen, und wenn Sie Muse unter Windows ausführen, ist das der Internet Explorer, der dort verwendet wird. Es ist also jetzt durchaus zu empfehlen, sich diese Webseite auch nochmal in einem anderen Browser anzeigen zu lassen. Das kann man hier innerhalb von Adobe Muse auch machen. Sie können nämlich hier ins Menü gehen und dann dort den Punkt auswählen: "Seitenvorschau in Browser". Dadurch wird die Webseite hier im Standard-Browser Ihres Betriebssystems geöffnet. Das muss nicht zwingend die gleiche Browser Engine sein, die Sie hier verwendet haben. Denn den Standard-Browser können Sie auf Ihrem Computersystem einstellen. Sie sehen, ich arbeite hier auf einem Mac. Ich habe mich aber trotzdem dazu entschieden, Google Chrome als Standard-Browser zu verwenden. Deswegen wird das jetzt hier auch in Google Chrome geöffnet. Wenn ich diese Webseite jetzt möglicherweise also auch noch in einem anderen Browser ausprobieren möchte, dann kann ich hier oben einfach diese URL herauskopieren, beispielsweise Firefox öffnen, dort die URL oben hineinkopieren, und kann dann auch dort ebenfalls mir dann diese Webseite anzeigen lassen. Bei dieser relativ einfachen Webseite, wie wir sie hier haben, kann man sich eigentlich recht sicher sein, dass die in allen Browsern sehr, sehr ähnlich und gut angezeigt wird, aber wenn wir nachher komplexere Webseiten haben, dann sollte man die Webseite auf möglichst vielen Browsern und idealerweise auch auf mehreren Betriebssystemen testen. Gehen wir wieder zurück, hier in Adobe Muse hinein. Dann kann ich wieder hier in meine Standard-Ansicht gehen. und ich kann nochmal kurz zusammenfassen, was wir gesehen haben in den letzten Minuten. Sie haben gesehen, dass das Platzieren von Grafiken in Adobe Muse wirklich sehr einfach ist; über das Menü "Datei platzieren". Ich habe Ihnen gesagt, dass Sie Illustrator-Dateien nicht nativ in Adobe Muse verwenden können, sondern dass diese vorher in ein anderes Dateiformat, beispielsweise das PNG-Format, überführt werden müssen.

Muse CC Grundkurs

Lernen Sie mit Muse CC Websites zu erstellen, ohne HTML beherrschen zu müssen, und erfahren Sie alle Schritte von der Planung über den ersten Entwurf bis zur Veröffentlichung.

6 Std. 55 min (66 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:23.07.2014

Dieses Training wurde mit dem Release von Muse CC aus dem Jahr 2014 aufgezeichnet.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!