Den Arduino kennenlernen

GPS-Sensor anschließen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit einem GPS-Sensor weiß der Arduino immer, wo auf der Erdkugel er sich gerade befindet – solange er eine Verbindung zum Satelliten hat.
05:00

Transkript

Wenn Sie manchmal nicht wissen, wo Sie gerade sind, dann kann Ihnen der Arduino helfen, und zwar mit diesem kleinen GPS-Sensor. Den können Sie entweder direkt so verwenden, wie ich ihn gerade hier habe, oder Sie können eine kleine Antenne anbauen. Die Antenne ist dann vor allem wichtig, wenn Sie sich viel in geschlossenen Räumen aufhalten. Dann kann es manchmal sein, dass die Verbindung zum Satelliten schwer zu erreichen ist und dann lohnt sich eben diese Antenne. Wenn Sie draußen in der freien Wildbahn unterwegs sind, geht es meistens aber auch ohne. Der Anschluss an den Arduino ist relativ einfach, wir brauchen nur vier Jumperkabel, male auf female. Und wir haben hier eine ganze Reihe von Anschlüssen, aber nur vier sind für uns wichtig, nämlich VIN, Ground, RX und TX. Und genau diese vier Beschriftungen, die gibt es auch auf dem Arduino, also VIN, das sind die 5 Volt, die stecke ich hier direkt in die 5 Volt rein. Das schwarze Kabel ist ja immer die Erdung, also Ground. Das kommt hier nach Ground rein. Und wenn ich jetzt hier genau schaue, ist in meinem Beispiel lila RX, das kommt jetzt auf den Pin Nummer 0, also ganz unten. Und das weiße Kabel, das ist mit TX beschriftet, das kommt auf Pin Nummer 1, auch direkt hier in der Ecke des Arduino. Das ist jetzt der Grundaufbau der Hardware und jetzt müssen wir uns mal der Software zuwenden. Als erstes brauchen wir wieder eine Software, eine Library, die uns hilft, diesen GPS-Sensor von Adafruit auszulesen. Und das bekomme ich auf "github.com/adafruit/ Adafruit-GPS-Library/". Und hier gehe ich einfach auf "Download ZIP" und lade mir diese Software herunter. Jetzt gehe ich hier aus dem Internet raus und extrahiere jetzt mal diese Files hier. Und dieses "Master", das entferne ich, das brauche ich nicht, das kommt von GitHub. Und der Einfachheit halber schiebe ich das jetzt hier zunächst auf den Desktop und gehe jetzt nach "C:\Programme\Arduino\Libraries" und hier in diese Libraries, da kopiere ich jetzt diese Libraries hinein. Und jetzt starte ich die Arduino-Software neu. Wenn Sie die bisher schon am Laufen hatten, dann müssen Sie diese Software schließen und wieder aufmachen. Diese Library, die kommt mit ein paar Beispielen daher, also gehe ich nach "Datei\Beispiele" und hier sehe ich "Adafruit-GPS-Library" mit verschiedenen Beispielen. Die können Sie alle der Reihe nach ausprobieren. Wir gehen jetzt aber zunächst einmal nach "parsing". Und wenn ich jetzt diese Software, so wie sie ist, einfach hochladen würde, dann kann es sein, dass es nicht funktioniert, denn wir haben hier nochmal einen etwas anderen Anschluss, als wir das gerade ausprobiert haben. Wichtig ist, vom GPS-Sensor TX muss es auf den Digital Pin Nummer 3 gehen. Und von RX muss es auf den Digital Pin Nummer 2 gehen. Sie können das hier später ändern in 1 und 0, aber standardmäßig verlangt Adafruit hier eben nicht RX und TX, sondern 3 und 2, also gegebenenfalls ändern Sie das nochmal auf Ihrem Chip. Jetzt lade ich das Ganze hoch. Und nachdem der Sketch jetzt kompiliert und hochgeladen worden ist, öffne ich jetzt mal meinen seriellen Monitor. Achten Sie darauf, dass hier die Baudrate richtig eingestellt ist. Und jetzt liefert er hier mir auch schon Daten, er liefert die Zeit, das Datum und eben auch meine Geo-Koordinaten, auf welcher geographischen Breite und Höhe ich mich befinde. Das Ganze geht jetzt hier ziemlich schnell durch, also gehe ich jetzt mal raus. Und wir schauen uns jetzt mal hier diesen Code an. Wenn ich jetzt hier ganz runterscrolle, ganz ans Ende, dann sehen Sie, dass sind all diese Informationen, die mir hier angegeben werden. Und in dem Moment, in dem ich einen Fix habe, in dem ich also Informationen habe, wo ich mich auf der Erdkugel befinde, wird es auch angezeigt, hier mit "location" und "longitude". Und ich kann beispielsweise das hier oben jetzt alles rausstreichen, dann würde mir nur hier diese Geo-Position angezeigt werden. Auch das hier, das nehme ich mal raus, mit Ausnahme der Anzahl der Satelliten, das interessiert mich. Mit Strg + U kann ich das Ganze jetzt kompilieren und hochladen. Und wenn ich jetzt meinen seriellen Monitor nochmal öffne, dann ist das Ganze schon etwas übersichtlicher. Dauert ein bisschen. Wenn ich jetzt hier den Autoscroll mal ausschalte, dann sehen Sie, fünf Satelliten sind hier gerade verbunden. Und das hier ist meine Location, also das hier ist meine Geo-Position. Und das funktioniert hier sogar mit Google Maps. Ich kann jetzt also diesen Code nehmen, ihn anpassen, so wie ich es brauche und dann entsprechend reagieren.

Den Arduino kennenlernen

Lernen Sie den populären Minicomputer kennen und setzen Sie erste praktische Anwendungen um.

1 Std. 5 min (19 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:09.04.2015
Aktualisiert am:12.02.2016
Laufzeit:1 Std. 5 min (19 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!