Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Pano2VR

Google Street View verwenden

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Für die Verwendung einer virtuellen Tour auf Ihrer Website stellt Google den passenden Code bereit. In diesem Video sehen Sie, wie Sie eine Tour einfach in einen Blog-Artikel einbetten.

Transkript

Im letzten Video dieses Kapitels möchte ich noch kurz ein Hinweis geben, wie Sie die Google Street View Tour, die Sie ausgegeben haben auch nutzbar machen können, sowohl für sich selber, als auch für andere, zum Beispiel für den Kunden und die Einbettung einer solchen Tour in dessen Webseite. Das ist nämlich eine relativ einfache Geschichte, die mit wenig Ressourcen und wenig Aufwand funktioniert. Und das werde ich jetzt einmal kurz skizzieren, wie das funktioniert. Zunächst einmal, wenn wir so eine Tour haben, sollten wir einfach den Einstiegspunkt in die Tour, das ist jetzt hier das Haus beim Eingang zum Friedhof in Sankt Marx, nehmen und dort einfach zum Beispiel hier mal so eine Grundansicht nehmen, was wird nämlich mitgespeichert. Und dann können wir bei diesem ersten Panorama, das ist das hier links oben in meiner Liste, da haben wir diese drei kleinen Punkte, die Fotoaktion, wenn wir da drauf klicken, da können wir dieses Foto entweder löschen, das wollen wir natürlich nicht, wir können es auch teilen. Und wenn das Ding Teil einer Tour ist, dann wird es auch mit den anderen verlinkt, dann später bei diesem Teil und beim Teilen selber können wir entweder einen Link teilen, den auch gleich kürzen lassen, das schaut dann einfach so aus, copy und dann gehe ich auf eine neue Seit. Und geht das dann ein und landet man direkt in der Ansicht dieses Panoramas, also das ist das, was man dann bekommt. Ich bin jetzt hier eingeloggt, deswegen geht jetzt hier meine persönliche Seite auf, aber sonst sieht man im Prinzip dann wesentlich weniger und mehr vom Bild. Wenn man nicht eingeloggt ist, dann sieht das eben etwas großflächiger aus. So, das ist das eine. Das andere ist, man kann das Bild einbetten, also diesen Link kann man einfach gut verschicken, er ist schön kurz. Und wenn ich das Bild einbetten möchte, dann kann ich es wirklich innerhalb meiner Webseite verwenden, und ich habe jetzt hier als Vorschau zum Beispiel so schaut das aus, wenn man die mittlere Größe hat, dann sieht das so aus, dann wird das im Prinzip wirklich als ein eigenständiges Teil mit einem iFrame, wie man hier oben sehen kann, eingebettet. Und wir können da eine ganz kleine Version davon machen oder auch eine große oder Benutzerdefiniert. Ich mache es mal benutzerdefiniert, ich mache mal 530 mal 360, das passt jetzt zu der Größe, die ich dann habe möchte, man kann hier eine Vorschau generieren lassen. Das schaut so aus, aber es soll jetzt einfach in eine ganz bestimmte Webseite eingebaut werden. Ich klicke das hier an, es ist immer automatisch alles markiert, rechte Maustaste Kopieren oder Command+C. Und jetzt gehe ich mal in eine Webseite, die ich vorbereitet habe, ist ein WordPress-Blog, das ich mal so schnell aus dem Boden gestampft habe, um einfach die Einbindung von Panoramen in solche Webseiten durchzuspielen. Ich habe auch schon einen Beitrag vorbereitet dafür, da gehe ich mal auf Bearbeiten. Und bei diesem Street View, da kann ich jetzt hier von Visuell, ist die normale Darstellung und ich gehe jetzt mal auf die Textdarstellung, dann kann ich nämlich auch Code eingeben. Das ist jetzt eine WordPress-Installation auf einem Server von mir, nicht zu verwechseln mit einer fremdgehosteten Version WordPress auf wordpress.com das geht nicht, sondern man muss eine Version von wordpress.ord runterladen und dann selber installieren, dann geht das, hat man Zugriff. sonst gehen diese Sachen nicht. Einbetten von Fremdinhalten ist bei den freien Hostings nicht erlaubt. So dieser ganze Codeschnipsel, den habe ich jetzt einfach mal hier kopiert und speichere das mal, beziehungsweise aktualisiere das und gucke mir dann diese Seite direkt an, Beitrag ansehen. Und das Schöne ist natürlich, das ist mit einer Zeile Code erledigt, alles kommt von Google, alles super pretty und ich habe also hier mein Compas und die ganze Geschichte, ich habe noch etwas anderes User Interface, man hat dann bei Google diese schwebende Geschichte, man kann sich nämlich da auch seitwärts bewegen. Und das schaut ganz lustig aus gelegentlich und hier bleibt man sozusagen dann immer innerhalb der eigenen Tour. Wenn man Glück hat, wenn jemand anders in der Nähe ist, es kann passieren, dass man auch innerhalb einer solchen Tour zum Beispiel auf ein Knoten kommt, der von jemand anders stammt, das kann auch soweit gehen, dass man zum Beispiel bei jemand anders in der Tour landet und dann zu der eigenen nicht mal zurückkommt, da muss man die Seite neu laden. Da ist ein bisschen das Handicap, das ist recht demokratisch, das ist eine freie Plattform, kann aber auch dazu führen, dass man gelegentlich mal so ein bisschen über den Zaun hüpft bei der ganzen Sache. Mehr braucht man dafür nicht und das lässt sich natürlich jetzt ohne weiteres auch einfach beim Kunden auf der Webseite einbetten als Zusatzguddi, ist natürlich dadurch, dass es nichts kostet und auch mit einem gratis Google Account für jedermann zu haben ist, kann ich natürlich das auch als Präsentationsplattform für Touren oder einzelne Panoramen verwenden. Ich kann die ja in relativ hoher Qualität hochladen, wenn ich das möchte, muss natürlich immer ein bisschen schauen, ob das auch so gut ist, vor allem natürlich das ist nicht besonders geschützt bei Google, man kann in dieser Sache, wenn man einmal weiß, wie sowas funktioniert, auch runterladen. In diesem Zusammenhang vielleicht noch ein Hinweis, da gehe ich dann noch mal zum Pano2VR zurück. Wenn Sie sehr hochaufgelöste, qualitativ hochwertige Panoramen haben, dann ist es mitunter sinnvoll, die Upload-Größe zu Google Street View zu limitieren, damit die Qualität zwar okay ist, aber nicht super gut, sodass dann zum Beispiel jemand sich aus diesem hochwertigen Panorama das eigene schnitzen kann. Hier bei der [Unverständlich] sicher definitiv kein Thema, aber wenn Sie das wollen, dann können Sie das bei Pano2VR unter den Einstellungen und zwar bei den Bildern können Sie die Upload-Größe zu Google Street View limitieren. 12000 ist schon qualitativ ziemlich in Ordnung. Das ist hier einfach im Moment die maximal erlaubte Größe. Und ich mach´s meistens klein. Einfach weil, zum Beispiel wenn ich dem Kunden eine super tolle Tour anbiete, dann ist es ein bisschen auch in meinem Interesse, dass die sich nicht jemand anders holen kann, weil dieses Einbetten funktioniert nämlich dann für jedermann, das ist nicht limitiert, das heißt ich kann mir jetzt so eine Tour, die bei Google Street View online ist, die kann ich mir auch von jemand anders einbetten, also das ist nicht limitiert auf mich selbst. Also das muss man ein bisschen beachten bei der ganzen Geschichte, deswegen ist es für mich also eher ein zusätzlicher Veröffentlichungskanal, für Amateure natürlich auch ein Kanal, seine eigenen Panoramen ein bisschen bekannter zu machen, und die haben relativ ordentliche Zugriffszahlen. Und das sollte man also ein bisschen beachten, es ist einfach ein Distributionskanal, der ein bisschen anders ist als wenn ich jetzt eine eigene Tour, wirklich eine HTML5-Tour für den Kunden bei ihm auf den Server installiere, wo das einfach eine wirklich geschlossene Umgebung ist. Soviel also zum Thema Einbettung und wirklich Gebrauch der fertigen Google Street View Tour außerhalb der Ansicht jetzt über die Google Suche, über Google Places, oder eben hier im Rahmen von Google Maps.

Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Pano2VR

Lernen Sie, wie Sie mit Pano2VR mehrere Panoramen zu einer interaktiven, begehbaren Besichtigungstour zusammenstellen und für das Web ausgeben.

9 Std. 51 min (103 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!