Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

InDesign lernen

Glyphen im InDesign-Dokument verwenden

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sie kennen bestimmt diese grafischen Elemente, die der Hervorhebung oder Verzierung bestimmter Textpassagen dienen: Glyphen. Was es damit auf sich hat und wie Sie mit Glyphen in InDesign umgehen, verrät Marc Oliver Thoma in diesem Video.

Transkript

In meinem Dokument gibt es jetzt noch einen Bereich, der nicht so richtig schön ausschaut und das ist hier in der Mitte, dieser Bereich. Sie sehen, wir haben jetzt hier so ein Bereich ich würde jetzt mal sagen, das ist so ein Info-Bereich. Das ist jetzt kein Preis, sondern da soll man informiert werden, dass man eben den Burger in zwei unterschiedlichen Brotsorten erhalten kann oder dass auf jedem burger hier frischer Salat und Tomaten und Zwiebeln drauf sind und so weiter und so fort. Und natürlich kann man jetzt für diesen Bereich ein eigenes Absatzformat definieren. Aber im Alltag muss man ganz ehrlich sein hin und wieder wird man an so einer Stelle nach dem Prinzip Quick & Dirty verfahren. Und genau das werde ich hier in der Tat auch machen, also werde ich als aller erstes das Ganze auf zentriert setzen. Des weiteren passt jetzt hier diese Schriftart auch nicht ganz so richtig. Das ist noch die Standard Schriftart, nämlich die Minion Pro und das möchte ich als aller erstes mal umstellen hier auf die Myriad. Also wähle ich das Ganze hier einmal aus, Myriad Pro, und jetzt haben wir das alles hier in dieser myriad Pro Schriftart drinnen. Hier oben dieser Bereich, der soll ein bisschen fetter sein und deswegen stelle ich das jetzt hier von Regular um auf Semi Bold. Sollten Sie jetzt bei sich Semi Bold nicht haben, dann müssen Sie gegebenenfalls diesen Schriftschnitt Semi Bold von der Schriftart Myriad Pro über Typekit zuerst nachladen. Und jetzt sehen Sie, sieht das Ganze jetzt hier so aus. des weiteren möchte ich hier zwischen diesem Bereich noch so ein bisschen Abstand haben, so dass man da einfach sehen kann, na ja, da ist eben eine optische Trennung dazwischen und deswegen will ich das hier jetzt einstellen. Und das mache ich jetzt einfach indem ich jetzt hier sage, vor diesem Absatz soll eben ein Abstand von etwa 2 mm sein. Jetzt haben wir hier schon ein bisschen eine optische Trennung. Hier bei diesem "Wähle zuerst die Brotsorte" da möchte ich so eine kleine Verzierung haben, damit das Auge so ein bisschen geführt wird. Und wenn man solche Sonderzeichen hier verwenden möchte, dann macht man das in InDesign über die sogenannten Glyphen. Und die Glyphen kann man hier aufrufen über Schrift - Glyphen und dann bekommt man hier diese Glyphentabelle angezeigt. Standardmäßig bekommt man immer erstmal die Glyphen angezeigt, die auch in dieser Schriftart drinnen sind. Wenn man will, kann man hier allerdings auch eine andere Schriftart auswählen. Beispielsweise in meinem Fall hier, die Schriftart Wingdings. Die ist in der Tat bei vielen Systemen installiert, weil sie hier zum Umfang der meisten Betriebssysteme gehört und jetzt kann ich hier so ein bisschen nach unten fahren und jetzt ich hier zum Beispiel sagen, links hier vorne hätte ich jetzt gerne so ein Ornament. Um das hier einzufügen, wo der Kursor ist, mache ich hier einfach einen Doppelklick drauf und vielleicht noch ein Leerzeichen da hin. Jetzt verschiebe ich hier dieses Glyphendialogfeld, gehe ans Ende. Auch da wieder das gleiche Prinzip da kommt jetzt erst ein Leerzeichen hinein und jetzt muss ich hier wieder meine Schriftart Wingdings auswählen. Das kann man auch einfach machen, indem man auf der Tastatur WI tippt. Dann hat man sie nämlich hier. Und jetzt will ich hier das Ornament in die andere Richtung haben, also sage ich jetzt, hier soll dieses Ornament erscheinen. Jetzt kann ich diesen Bereich mit den Glyphen wieder schließen. Und jetzt sieht das Ganze so aus. Jetzt werden Sie sich möglicherweise die Frage stellen: Warum habe ich denn hier so eine große Lücke und da eine kleine Lücke? Das hat unter anderem damit etwas zu tun, dass wir hier das Ganze auf zentriert gesetzt haben. Ich lösche hier man noch dieses Leerzeichen. Wenn ich dieses Leerzeichen hier einmal markiere, dann stellt man fest, dass diese Leerzeichen hier wirklich aus der Schriftart Wingdings kommt und wenn ich das Ganze jetzt hier auf ein Leerzeichen von Myriad Pro stelle, dann sehen sie, ist die Lücke schon kleiner geworden. Manchmal möchte man aber auch die Breite einer Lücke wirklich fest definieren, völlig unabhängig davon, ob man jetzt so was hat, wie zentriert, linksbündig, rechtsbündig. Das kann man hier über Schrift, Leerraum einfügen und dort kann ich jetzt beispielsweise sagen: Ich möchte her ein Halbgeviert als Leerraum haben. Wenn ich da jetzt drauf klicke, habe ich wirklich diese Lücke. Und im Übrigen solche Leerzeichen kann man ganz normal über die Zwischenablage kopieren. Jetzt habe ich sie in der Zwischenablage und jetzt kann ich sie hier natürlich auch wieder einfügen und dann sehen Sie, sieht das Ganze jetzt so aus. Schauen wir uns das Ganze einmal in der Vorschau an. Dann klicke ich hier nochmal so in den äußeren Bereich und jetzt haben wir hier über dieses Ornamentsymbol so ein bisschen eine optische Führung. Ich finde dieses Ornament passt jetzt eigentlich auch ganz gut zu dieser Struktur dieser Karte und dann wird man vom Auge her so geführt, hier geht es um die Burger, wähle zuerst die Brotsorte und dann geht es hier unten weiter. Damit haben wir jetzt unsere Karte soweit auch erstellt. Man kann jetzt natürlich an vielen Bereichen noch ein bisschen Feintuning machen, zum Beispiel, das hier unten mit den veganen Burgern, dass das hier so einzeln steht, ist natürlich total unschön und da mache ich jetzt auch nach der Variante Quick & Dirty. Ich mache hier einfach diesen Textrahmen hier ein klitzekleines bisschen kleiner und damit habe ich jetzt hier so einen erzwungenen Umbruch. Es gibt natürlich auch hier noch andere Möglichkeiten zu arbeiten, aber das soll es hier an dieser Stelle einfach einmal sein und jetzt sieht meine Speisekarte hier auf der ersten Seite und auf der zweiten und dritten Seite, wie ich persönlich finde, schon richtig gut aus.

InDesign lernen

Lernen Sie die grundlegende Bedienung von InDesign, damit Sie schnell erste Designs zusammenstellen können.

3 Std. 22 min (29 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!