Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Composing mit Photoshop: Feuer & Flamme

Glühende Kante erstellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Definition einer Farbfläche, deren Blendmodus auf Strahlendes Licht gesetzt wird, dient dazu, die Kanten glühend und somit deutlich realistischer darzustellen.
04:56

Transkript

Damit das Ganze noch realistischer wirkt, ist es natürlich sinnvoll, dass man den Flammen so ein Glühen, also so einen Orange-Stich mitgibt. Das schauen wir uns jetzt einmal an. Zuerst möchte ich damit beginnen, dass ich in dem Bereich, wo die Flammen so rausbrennen, eine Glühkante, also eine orange Kante, aufzeichne. Dafür erstelle ich mir jetzt einfach eine Farbfläche. Diese Farbfläche kann orange sein. Ich bestätige das mit OK. Ich nenne die Farbfläche gleich einmal Glühkante und bestätige das mit Enter. Diese Glühkante möchte ich natürlich so einstellen, dass sie wirklich glüht. Deswegen stelle ich den Blendmodus auch auf Strahlendes Licht. Da sieht man schon, dass das stark glüht. Allerdings beim gesamten Bild. Deshalb möchte ich mit der Maske wiederum entsprechend einstellen, wo dieses Glühen ist. Also die Maske erst schwarz machen, STRG- oder CMD-I. Aus Weiß wird Schwarz. Jetzt kann ich bei der Glühkante, im besten Fall unter den Flammen – ich blende mal die Flammen aus – wiederum mit meinem gestreuten Pinsel, der ruhig etwas kleiner sein kann, noch kleiner, entlang dieser Kante fahren. Etwa so. Ich mache den hier noch etwas kleiner und fahre jetzt einfach einmal die Kante entlang. Wenn ich das etwas schöner haben möchte, quasi in verschiedenen Deckungsgraden, kann ich das Ganze noch einmal rückgängig machen und die Deckkraft des Pinsels zurücknehmen. Wenn man jetzt ein Grafiktablett zur Verfügung hat, ist es sinnvoll, das zu verwenden. Das mach ich gleich einmal. Ich drehe den Bereich rüber. Jetzt kann ich hier entlang der Kante fahren und hier dieses Glühen an der Kante, denn da brennt's ja, oder wahrscheinlich ist es dort am heißesten, nachziehen. Wenn ich da jetzt öfter in gewissen Bereichen drüberfahre, dann werden diese Bereiche, über die ich öfter fahre, auch vom Glühen her stärker. Also einfach über die Bereiche drüberfahren. So. Auch hier. So. So in etwa. Und auch da im hinteren Bereich. So. Jetzt kann ich natürlich noch die Farbe anpassen. Doppelklick drauf. Ich will das etwas roter haben. Da nach unten. Und in diesem Bereich kann es schon glühend hell sein. Ich bestätige das. Und wenn ich da jetzt die Flammen drübergebe, sieht man, wie ich hier durch die Flammen immer wieder die Glühkanten durchsehe. Im vorderen Bereich ist das Ganze vielleicht schon ausgebrannt oder so. Ich könnte da diese Glühkante wieder mit schwarzen Pinseln zurücknehmen. Dass das jetzt nicht mehr ganz so stark ist. Da male ich die Glühkante noch ein wenig mehr ein. Mit Schwarz wieder zurücknehmen. Mit Weiß reinmalen. Bei der Flamme gefällt mir nicht, dass sie da unten startet. Also öffne ich mal schnell diese Flammen, mache einen Doppelklick auf Korrekturen, dass ich mehr Platz habe, Flamme rechts wird das hier sein. Genau diese hier. Nein, doch nicht. Ist da noch eine zweite Flamme rechts? Da ist eine Flamme mittig so groß. Die ist eigentlich mittig-rechts. So. Auf die Maske gehen. Schwarze Farbe. Bisschen größer. Jetzt kann ich hier diesen Bereich zurückmalen. Ich brauche da nicht so weit unten starten. Genau. So, da malen wir etwas zurück. Vielleicht habe ich bei dieser Flamme Glück und kann hier jetzt etwas mehr zu dieser Glühkante reinmalen. So etwa. Hier links bei dieser Flamme möchte ich auch nicht zu weit unten starten. Also Brush auswählen und diesen Bereich zurückmalen. Die Deckkraft dieses Pinsels korrigieren, oder kontrollieren und dann anpassen. Genau. Und Flamme rechts, das ist die. Die kann ich auch noch an die Kante anpassen. indem ich die da etwas zurücknehme. Flamme links. Das geht wirklich weit runter. Das macht aber nichts. Das lass ich einmal. ich muss ja nicht alles von der Kante wegnehmen. So. Da oben ein bisschen mehr her. Das passt soweit. Jetzt habe ich hier diese Glühkante erstellt. Da ich hier mehr erstellen werde, möchte ich die auch in eine Gruppe reingeben. STRG-G. Glühen. Da ist die Glühkante. Damit ich auch die Flammen besser sehe, mache ich einen Rechtsklick aufs Auge und kann sagen, OK, meine Flammen sind rot. Hier beim Glühen, Rechtsklick aufs Auge, da sage ich orange, damit ich das besser sehe. So kann ich sehr schnell diese Glühkante erstellen, damit ich noch eine zusätzliche Schicht habe, wo die Flamme entsprechend herausbrennt. Das kann man eben entsprechend anpassen.

Composing mit Photoshop: Feuer & Flamme

Sehen Sie, wie Schritt für Schritt eine Fotomontage in Photoshop entsteht – von der Retusche über das Freistellen bis hin zur Verwendung von Standbildern aus einem Video.

4 Std. 3 min (45 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!