Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Eine Datenbank mit Access 2013 richtig entwickeln

Geteiltes Formular ist besser

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Für viele Daten mit jeweils umfangreichem Inhalt sind geteilte Formulare besser, weil dort gleichzeitig eine leichte Auswahl und eine übersichtliche Detailansicht enthalten sind.

Transkript

Dieses Formular mit den Endlosdaten ist ganz nett, wenn Sie viele Daten mit wenigen Inhalten haben. Aber das wird eher die Ausnahme bleiben, Sie müssen auch mit vielen Inhalten umgehen können. Da können wir am gleichen Beispiel die andere Variante wählen. Es ist immer noch markiert tblNiederlassungen und ich erstelle dieses Mal ein geteiltes Formular. Ein geteiltes Formular ist ja die Mischung aus einem Detail-Datensatz und einer Listenanzeigen. Hier allerdings der Platz verschwendet, das bedeutet ich werde zuerst die gesamte Layouttabelle markieren hier und dort bei Anordnen den Abstand zwischen den Steuerelementen wenigstens auf schmal setzen. Dann rücken die schon mal deutlicher zusammen, dass es noch einen Abstand gibt, sehen Sie, wenn Sie außerhalb klicken und jetzt hier die Markierung weg ist. Jetzt kommt der nächste Teil dazu, wir befinden uns hier in einer Layoutansicht. Ich kann also hier die etwas überflüssige, Größe der Felder ein bisschen korrigieren. Und auch hier hätte ich gerne wieder diese beiden Felder Klick und Umschalt-Klick auf Aktiviert Nein gestellt, also Aktiviert Nein und damit die Farbe wieder meinen Wünschen entspricht, Gesperrt auf Ja, da bin ich nun wiederum beim Format, das steht hier noch auf die vorhin gewählte Farbe, dass hellgrau wählen kann. So weit so nett, das bedeutet, wenn ich das jetzt schon mal speichere, das wird auch wieder frm ein Formular sein, frmNiederlassungen, aber Geteilt. Das bedeutet, dass es jetzt in der fertigen Ansicht alles wunderbar funktioniert, nur die Liste hier sehr kurz ist, selbst wenn ich hier den Trennstrich nach oben ziehe, die Daten könnten schmaler werden, aber die Liste sollte dringend länger werden. Also müssen wir uns ein bisschen um die Liste kümmern. Technisch funktioniert, es ist ja so, dass Sie hier reinklicken und oben jeweils den passenden Datensatz im Detail sehen und dieses Oben ist das Problem. Ich werde also wieder in die Entwurfsansicht wechseln, habe das Formular als Ganzes markiert und ändere jetzt die Richtung des Bildschirmteilers. Das heißt, hier unten bei der Angabe zu den geteilten Formularen finden Sie hier Ausrichtung des geteilten Formulars, so ein bisschen versteckter steht auf Datenblatt unten, das können Sie ja mit Doppelklick weiterschalten auf den jeweils nächsten Wert und Datenblatt links ist genau das, was ich suche. Jetzt haben Sie nämlich Bildschirm hoch so viel wie irgendwie möglich, zur Not sogar per Doppelklick hier noch optimiert die maximale Höhe, um möglichst viele Datensätze anzuzeigen. Im Moment brauche ich den Platz noch nicht, deswegen werde ich das Ribbon des Menüs bald hier wieder anzeigen. Jetzt können wir uns um diesen Teil kümmern. Funktionieren tut es nach wie vor, Sie klicken hier einen an und können hier ändern. Aber ich muss hier nicht alle Details sehen, die ich hier auch sehe, sondern nur das Nötigste für die Auswahl, zum Beispiel per Rechtsklick hier oben keine ID, die brauche ich wirklich nicht zur Auswahl und ich würde jetzt jeden einzelnen hier mit Felder ausblenden, wegblenden das ist auf Dauer lästig, gehen Sie stattdessen auf irgendeinen und auf Felder wieder einblenden, was nichts anderes bedeutet als dass hier ein Überblick Dialog kriegen, jetzt eingeben können, was Sie alles nicht sehen wollen. Im Grunde würde das reichen NameKurz und NameLang vielleicht sogar nur NameKurz, wenn der eindeutig genug ist. Also nach dem Schließen sage ich, mehr brauche ich nicht, schiebt den Teiler hier wieder rüber und kann jetzt hier den Detaildatensatz jeweils optimal anordnen. Es funktioniert immer noch, ein einfacher Klick zeigt die Daten und der Wechsel speichert die auch immer, also das können Sie komplett ohne Programmierung machen. Und haben jetzt sozusagen den Vorteil aus beiden Welten, hier die Welt des Detaildatensatzes und hier die Welt der Endlosliste. Sie müssen keine mühsame Auswahl machen, Sie können hier nach wie vor filtern. Auch das funktioniert, es ist allerdings ein Teil davon jetzt hier ein bisschen weggeblendet. Also wenn Sie die Suche haben wollen, müssen Sie sich wenigstens soviel Platz gönnen, wenn ich jetzt sage ich möchte gerne irgendein aus Aachen, dann kann ich da unten anfangen zu schreiben und mit Return jeweils den nächsten Aachener auch wenn er nicht so hintereinander liegt rausfischen. Das erfordert eine gewisse Mindestbreite, meistens haben Sie hier auch zwei drei Spalten notwendig, damit man vernünftig auswählen kann. Aber es würde ein Filter funktionieren, auch wenn der jetzt einen einzigen Datensatz anzeigt. Sie können also beide Vorteile nutzen und haben hier eigentlich schon einen sehr schönen Umgang mit vielen Daten.

Eine Datenbank mit Access 2013 richtig entwickeln

Sehen Sie einem erfahrenen Datenbankentwickler über die Schulter und lernen Sie dabei, wie Sie in Access 2013 optimale und perfekt skalierbare Datenbank anlegen und pflegen.

5 Std. 18 min (53 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!