Lightroom Classic CC und Lightroom 6 Grundkurs

Gespeicherte Positionen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lightroom legt von einem Benutzer angelegte Orte in den gespeicherten Positionen ab und stellt diese dem Anwender in einem Ordner zur Auswahl.
07:17

Transkript

Eine für mich wirklich sehr, sehr entscheidende Funktionaltität im Karten-Modul findet man hier in der linken Seite, an der linken Spalte, nämlich die gespeicherten Positionen. Und gespeicherte Positionen kann man sich so vorstellen, dass das Orte sind, an denen ich oft bin, und diese Orte kann ich mir hier abliegen. Ich zeige hier jetzt einmal hier, wie man gespeicherte Positionen anliegt und diese danach verwendet. Ich blende einfach den rechten Bereich hier aus und gehe jetzt im oberen Bereich auf die Stadt Linz, das ist hier, und zoome da einmal ein wenig einen Bezirk gewiss hierher. Und da möchte ich mir an dieser Position eine gespeicherte Position anliegen. Dazu klicke ich hier auf das +, der Positionsname wird automatisch übernommen, ich nenne, das ist aber "Atelier", so, in den Ordner "meine Postionen", das ist also diese Unterordner. Da kann man auch verschiedene Positionen anlegen Ich klicke da mal auf "Erstellen". Wenn ich das jetzt groß mache, sieht man, aha, das ist jetzt "Atelier". Das stimmt natürlich noch nicht genau, und deshalb kann ich den Mittelpunkt hier nehmen und die Position da jetzt hinschieben, also daher. Jetzt ist natürlich der Radius wesentlich zu groß, deswegen mache ich diesen Radius einfach klein, indem ich auf dieses kleine Icon hier klicke. Ich könnte aber auch einen Rechtsklick darauf machen und auf die "Positionsptionen" gehen. Das kann ich zur Seite schieben und kann das Zoom auch per drag and drop die Größe einstellen. Man sieht das jetzt aber nicht so gut, deswegen mache ich das meistens, indem ich das hier wirklich visuell so einstelle. Wenn ich da jetzt drauf klicke, dann kann ich sagen "Positionsoptionen", und hier kann ich diesen Punkt, also diesen Jackbox auf "Privat" setzen. Dann sieht man, wie diese Position hier so dunkel wird und ein kleines Schloss hat, übrigens auch hier heraus habe ich das Schloss, und das heißt jetzt, dass diese Positionen beim Export niemals berücksichtigt werden. das heißt, die Position, wenn sie auf "Privat" gesetzt ist, wird immer aus den Metadaten entfernt, kann sein in dem Sinn, dass man jetzt zum Beispiel private Straßen oder Orten, die man jetzt nicht jeden freigeben möchte, hier jetzt auf "Privat" setzen kann. Dann ziehe ich sie in Lightroom und kann noch in Lightroom danach suchen, aber wenn ich sie exportiere, werden diese Daten, wie gesagt, nicht ausgegeben. Ich lasse das jetzt aber einmal so eingestellt. Jetzt tue ich da mal aus, gehe einmal hierher rüber und so an diese Position hier, und zwar wird jetzt hier das Studio, in dem ich öfter fotografiere. Also klicke ich hier auf + und sage jetzt "Mietstudio Linz", mache die Position ein wenig kleiner, so, bestätige das mit "OK", und das sollte etwa hier sein, und dann ziehe ich das ein wenig kleiner, so, und habe jetzt eine zweite Position vergeben. So, jetzt schaue ich mal, was ich noch so brauche. Dazu wechsele ich hier jetzt in meine Bibliothek. So habe ich hier jetzt "Wissensturm". Das kann ich jetzt auf Linz einstellen. Hier "Karl", das ist bei meinen Eltern zu Hause das ist nämlich mein Opa, und jeden Dom in Linz, der geht auch in Richtung Linz. Das passt. Ja, an den Rest, der soll da eigentlich passen. Also gehe zurück an die Karte, zoome ich da einmal ein wenig aus. Jetzt bin ich, weil ich auf diesem Ordner stehe, wieder auf Budapest gegangen. Das macht aber nichts, ich kann da oben einfach auf "Linz" drücken, zoome ich da mit dem Scrollrad ein wenig ein und erstelle mir hier eine neue Position, und die nenne ich einfach "Linz", das passt soweit, klicke da auf "OK", mache das ein wenig kleiner und setze das so einfach, so mit Klick auf "Linz" drauf. Jetzt erstelle ich mir einen neuen Ordner, und den nenne ich zum Beispiel "Familie", drücke auf "Enter", und jetzt gebe ich hier in Ordner "Neukirchen" ein, schauen wir mal, ob man das richtige Neukirchen finden. Nein, das hat nicht funktioniert, also gebe ich hier "Gmunden" ein, so zoome da ein wenig ein und habe hier jetzt "Neukirchen". Und da ist es wiederum eine Überlegung, rechtes, gesamtes Neukirchen zu haben. oder möchte ich quasi für meine Eltern, für meinen Bruder, für meinen Opa und meine Schwester eine Position vergeben. In diesem Fall sage ich einfach, ja, "Gemeinde Altmüster", das passt soweit. Ich sage vielleicht, ok, das ist Neukirchen. Das möchte ich jetzt nicht in "Meine Positionen" speichern, sondern in "Familie". Und in diesem Fall mache ich das einfach einmal "Privat", klicke auf "Erstellen", mache jetzt dies etwas kleiner, so her, und habe da jetzt eine neue Position vergeben. So, und jetzt ist natürlich die Frage: "Warum braucht man diese gespeicherten Orte?" Einerseits ist es hier praktisch, weil ich hier direkt drauf klicken kann und so zu diesen gespeicherten Orten direkt hinspringen kann. Also, jetzt bin ich hier auf "Linz", Wenn ich daher gehe, bin ich auf "Mietstudio Linz" Das ist hier. Wenn ich da hier klicke, auf diese Fäldchen, bin ich in "Neukirchen", also, wie ich es erwische. So. Was jetzt hier aber praktisch ist, ist folgendes. Und zwar kann ich in die Bibliothek gehen und jetzt zum Beispiel sagen: "Ich nehme mir hier diesen Makroordner", drücke ich hier auf " Command A", gehe da in die Karten rein. Und jetzt kann ich entweder dieser Bilder per drag and drop da jetzt reinziehen. Das ist Variant. Jetzt sieht man, im oberen Bereich habe ich nicht getaggt eingestellt. Diese Filter schalte ich mal aus. Was aber viel, viel praktischer ist, bevor ich da immer an die richtige Position springe, ist, dass ich einfach nehme und per drag and drop an die gespeicherte Position ziehe. Das heißt, ich kann da jetzt hineingehen und zum Beispiel sagen, ok, "Wissensturm", "Command A" dann gehe ich auf die Karte und hier das jetzt einfach auf "Linz". Da muss ich gar nicht hinspringen. Ich mache Lightroom für mich selbst. Dann zeige ich "Karl", "Command A", gehe auf "Karte" und sage: "Ja, genau das war Neukirchen". Dann gehe ich wieder auf Bibliothek und sage da als zum Beispiel "Tom" und "Edit", also diese beiden, aber ich nehme jetzt einfach einmal diesen Ordner "Tom", sage "Command A", gehe ins Karten-Modul, und da ist. Das habe ich im Atelier aufgenommen, zeige, da wir an diese Fotos hier reingeworfen. Und ich kann so einfach durch diese oft verwendeten Bereich durchgehen, was wirklich sehr, sehr spannend ist und sehr, sehr intuitiv funktioniert meiner Meinung nach. Wenn ich jetzt zum Beispiel Bilder genauer setze, so wie dieser hier im Dom, klicke ich wieder alle, gehe auf die Karte und springe jetzt einmal nach links, so, und jetzt kann ich mit einem Doppelklick an die Position heranzungen, hier zum Beispiel der Mariendom, markiere hier alle Fotos und [] direkt drauf, und habe so jetzt die GPS-Koordinaten für diese Fotos sehr, sehr schnell und einfach versehen, also da reingegeben. Wenn ich jetzt natürlich noch die Position genauer haben will, weil ich beispielsweise sage, ok, diese paar Bilder habe ich hier im hinteren Bereich aufgenommen, dann kann ich die natürlich eher hier nach hinten hier setzen, falls ich das eben haben möchte. Aber, so sieht man die Möglichkeit, mit gespeicherten Positionen zu arbeiten, erleichtet das wirklich ungemein, dass man GPS-Koordinaten auf Bilder anwendet, denn aus diesen GPS-Koordinaten wird hier umgekehrtes Geocoding dann die zusätzlichen Information von Lightroom automatisch vergeben.

Lightroom Classic CC und Lightroom 6 Grundkurs

Lernen Sie den Bildoptimierungs-Workflow mit Lightroom CC / Lightroom 6 kennen - vom Import über die Entwicklung bis hin zur Ausgabe Ihrer Fotos als Buch, auf Papier oder im Web.

8 Std. 13 min (85 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:15.05.2015
Laufzeit:8 Std. 13 min (85 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!