Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Adobe Character Animator Grundkurs

Gesichtseinstellungen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit den Einstellungen für das Gesichtsverhalten können Sie definieren, wie stark die Marionette auf Ihre Bewegungen reagieren soll.
04:53

Transkript

Auch die Gesichtseinstellungen kann ich hier vornehmen, bevor ich meine Marionette animieren möchte. Aktuell wird das alles über die Kameraeingabe gesteuert, das heißt, kann ich daran gehen weiter weg, funktioniert. Ich kann ja hier auch. Ja und da sieht man schon mal, wenn ich meinen Kopf drehe, dass die Pupillen hierauf draus fliegen. Und da muss man jetzt einfach mal gucken, welche Möglichkeiten ich hier habe, das einzustellen. Beispiel: die Blickrichtungsintensität kann ich einen Stick weiter unten ziehen. Bei Null reagiert das Auge überhaupt nicht mehr darauf. Aber ich kann jetzt die Intensität halt ein bisschen reduzieren, so dass selbst, wenn ich jetzt hier extreme Kopfbewegung mache, dass die Pupillen nicht mehr aus den Augen herausfahren und auch die Kopfskalierung. Wenn ich weiter nach vorne oder nach hinten gehe, kann ich hier steuern. Ich kann das Ganze übertreiben durch größere Werte, das heißt, jetzt muss ich mich ein bisschen bewegen, und die Figur kommt auf Basis der wenigen Bewegung schon sehr stark nach vorne, nach hinten, oder ich schalte diese Intensität weiter unter. Dann muss ich mich hier viel mehr bewegen. Ich kann es auch auf Null stellen, dann werden meine Vorwärts-/ Rückwärtsbewegungen hier überhaupt nicht mehr auf die Marionette übertragen. Ausgleich mit der Kopfposition, wenn ich mich jetzt bewege, auch das kann ich auf Null stellen, um das Ganze etwas weniger stark zu haben. Auch die Neigung beispielsweise hier kann ich jetzt sozusagen fixieren. Na gehen wir nochmal zurück auf 100. Die Neigung wird jetzt aufgenommen, aber eben kein Links-/ Rechtsverhalten mehr. Und wenn ich die Intensität wieder vergrößere, sieht man auch, wenn ich nach links und rechts gehe, übernimmt die Marionette diese Eigenschaften. Interessant auch "Mit beiden Augen blinzeln": wenn ich mit einem Augen blinzele, blinzeln beide. Aber das kann ich abschalten, und jetzt kann die Marionette hier auch mit einem einzelnen Auge blinzeln. Das sind so die verschiedenen Eigenschaften, die ich jetzt hier anpassen kann. Es gibt eine Mundintensität eine Verstärkung, das heißt, wenn ich jetzt hier den Mund sehr weit aufmache, dann benimmt das die Marionette ebenfalls. Das sieht meistens etwas seltsam aus, aber wer weiß, was Sie für Ideen haben, vielleicht ein Monster, was den Mund sehr weit aufreißen kann, und dabei den Mund dann skalieren kann. Da könnte das interessant sein. Auch die Intensität der Augenbrauen lässt sich hier steuern, das heißt, hier größere Werte mal eingeben. Dann sieht man, die Fliegen tatsächlich richtig nach oben bekommen so einen, ja so wie einen Komik-Effekt, wenn ich jetzt hier Augen ein bisschen aufreiße, also auch ganz interessant, was man da einstellen kann. Auch das schalten wir wieder zurück auf 100. Diese Einstellungen bleiben fix für die Szene. Ich kann sie aber auch animieren, wenn ich sagen möchte: "Okay, zu beginnen, möchte ich eine Kopfskalierung benutzen, aber später nicht mehr. Dann kann man hier jetzt nochmal auf "Aufzeichnen" gehen. Glaube ich, muss man die Szenen ein bisschen länger machen. Dafür geben wir jetzt mal der Dauer von 25 Sekunden, und wählen jetzt nochmal die Marionette wieder aus, zoomen mal hier auf die gesamte Szene und sagen, wir wollen jetzt hier was aufnehmen. Aber ich möchte auch die Intensität der Kopfskalierung beispielsweise aufnehmen, das heißt, wenn ich jetzt auf "Rekord" drücke, dann wird natürlich die Kopfskalierung jetzt hier noch aktiv sein, wird auch aufgezeichnet. Und [ ] ich jetzt zwischendurch mal auf Null, dann sehen wir, selbst wenn ich mich nach vorne und hinten bewege, bleibt die Intensität weit nach unten gestellt. Ich stoppe das Ganze wieder, das heißt, die Kopfskalierung kann auch hier kontrolliert werden über so eine Aufnahme. Wenn ich jetzt zurückgehe, hier zu beginnen, dann wird natürlich [unverständlich], wird auch aufgezeichnet. Und wenn ich setze den Wert zwischendurch mal auf Null, dann sehen wir, selbst wenn ich mich nach vorn und hinten bewege, bleibt die Intensität weit nach unten, und hier wurde das dann eben entsprechend weit nach unten genommen, das heißt, auch diese Werte kann man, wenn man möchte, während der Aufnahme aufzeichen. Mit diesen Eigenschaften für das Gesicht haben Sie die Möglichkeit, Ihre Marionette eben genauer zu kontrollieren und zu entscheiden, ob sie wirklich einen komikhaften Look haben möchten, bei dem die Augenbrauen nach oben springen können, und der Mund vergrößert wird, oder ob das Ganze vielleicht nicht ganz so extrem aussehen soll.

Adobe Character Animator Grundkurs

Erfahren Sie, wie Sie in Photoshop und Illustrator Figuren erstellen und wie diese Marionetten mit dem Character Animator und ihrer Webcam lebendig werden.

3 Std. 7 min (25 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:06.09.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!