Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Lightroom Classic CC 2015: Porträt-Workflow

Gesichter automatisch zuordnen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Anstatt Personen manuell zu verschlagworten, können Sie die neue Gesichtserkennung von Lightroom nutzen. Nach ein wenig Vorarbeit arbeitet diese fast von alleine.
04:02

Transkript

In diesem Film möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie die Gesichtserkennung von Lightroom für Ihre Verschlagwortung nutzen können. Um die Gesichtserkennung überhaupt nutzen zu können, müssen Sie sie erstmals aktivieren. Das mache ich entweder, indem ich hier oben über die Erkennungstafel sage, dass die Gesichtserkennung gestartet wird, oder es passiert automatisch, wenn ich in die sogenannte Personen-Ansicht gehe. Dann werde ich aufgefordert, die Gesichtserkennung zu aktivieren und kann jetzt entscheiden, ob diese im gesamten Katalog aktiviert werden soll oder nur im Moment aktiven Ordner. Das werde ich mal machen. Die Gesichtserkennung wird aktiviert, das heißt, in den Bildern, die jetzt zur Verfügung stehen, werden Gesichter gesucht. Diese Gesichter werden jetzt automatisch miteinander verglichen und wenn sie als ähnlich empfunden werden, auch schon zusammen gruppiert. Und diese Personen kann ich jetzt einfach benennen. Ich mach das mal bei ein paar meiner Kollegen und Sie sehen, dass es jetzt zwei Fenster gibt, einmal die sogenannten unbenannten Personen und einmal die benannten Personen. Wenn ich jetzt etwas abweichende Bilder habe, die nicht gleich als dieselbe Person erkannt werden, kann ich es mir sehr einfach machen. Ich kann nämlich die Bilder, die noch dazu gehören einfach auf die entsprechende Zielperson ziehen und schon werden diese zusammen gruppiert. Ich habe jetzt hier eine sehr überschaubare Anzahl von Bildern, dennoch, man kann auch hier demonstrieren, was diese Gesichtserkennung noch alles kann. Wenn ich jetzt beispielsweise für eines dieser Gesichter mal per Doppelklick in die spezielle Personenansicht gehe, wird mir diese Person noch mal in all ihren Bildern aufgeschlüsselt und falls Personen dazu passen könnten, mir Personen vorgeschlagen. Das ist jetzt hier gerade nicht der Fall, das können wir gleich an einem anderen Beispiel noch mal durchführen. Hier beispielsweise werden mir ähnliche Personen vorgeschlagen. Es gibt also drei Gruppen von Gesichtern: Einmal die bestätigten Personen, die mit der Zeit immer mehr anwachsen, weil immer mehr Bilder erkannt werden; die ähnlichen Personen, die man über einen Haken bestätigen könnte und dadurch würden die Erkennungsmerkmale für diese Person natürlich immer größer werden und die Person würde immer schneller erkannt werden. In diesem Fall ist es nicht die gleiche Person, deshalb werde ich das nicht bestätigen. Und das Dritte sind halt die unbenannten Personen, die ich dann manuell noch hinzufügen muss, falls Sie nicht einer der benannten Personen entsprechen. Die Gesichtserkennung in Lightroom ist also sehr, sehr einfach zu handhaben. Sie wird als Stichwort vorgeschlagen. Wenn ich in die Stichwortliste gehe, sehe ich, dass die Namen, die ich eben eingegeben habe, auch als Stichwort in der Liste wiedergegeben werden. Umgekehrt kann ich Namen sagen, dass sie ein entsprechendes Personenstichwort sind. Wenn ich ein Doppelklick mal auf dieses Stichwort mache, kann ich diesem Namen sagen, dass das ein Personenstichwort ist. Was bedeutet das? Ich kann Ihnen das kurz mal zeigen. Ich gehe einfach in ein Bild rein und vermute, dass dieses eine Person ist, und jetzt wird mir nur durch das Eingeben des Rs schon ein entsprechender Name vorgegeben. Ich gebe mal S ein und wir sehen, dass mir hier kein Stichwort vorgeschlagen wird, weil diese anderen Stichwörter, die ich mit S habe, kein Personenstichwort sind. Das ist also dazu da, die Stichwörter in einer Untergruppe zu definieren und nur diese Stichworte werden mir bei der Gesichtserkennung vorgeschlagen. Eine sehr, sehr praktische Sache, die gerade bei der Verschlagwortung nach Personen äußerst hilfreich ist.

Lightroom Classic CC 2015: Porträt-Workflow

Lernen Sie, wie Sie Lightroom für Ihren Workflow als Porträtfotograf optimal nutzen – von der Organisation über die Retusche bis hin zur Entwicklung von Looks.

2 Std. 17 min (27 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:10.08.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!