Grundlagen der Gestaltung: Layout

Gesetz der Geschlossenheit und Einfachheit

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mittels Andeutungen im Layout kann jeder Mensch aufgrund der Wahrnehmungsgesetze der Geschlossenheit und der Einfachheit Formen vervollständigen.
02:13

Transkript

Etwas spezieller sind die folgenden beiden Wahrnehmungsgesetze. Das Gesetzt der Geschlossenheit und der Einfachheit. Wir neigen dazu, Figuren und Objekte eher wahrzunehmen, die geschlossen wirken. Das bezieht sich auf das Prinzip Figur-Grund. Wir wollen also eine Umrissform sehen. Dieses kann aber auch durch die Vorstellung bzw. Fortsetzung bewirkt werden und eröffnet somit für das Layout schöne Möglichkeiten. Wenn wir uns dieses Beispiel anschauen, so ist es schnell klar, dass die Form die hier nur angedeutet werden optisch von uns als Betrachter vervollständigt wird. Wenn am Quadrat eine Seite fehlt, schließen wir diese gedanklich mit einer Linie. Handel es sich um eine gestrichelte Form, so ist dann noch die Grundform darin zu erkennen auch wenn rein faktisch nur kurze Linien in regelmäßige Abfolge gezeigt werden. Somit können wir also im Layout auch Formen darstellen, die nicht immer ganz gezeigt werden müssen. Wen das jetzt im Zusammenhang mit dem Figur-Grund-Prinzip irritiert, hier geht es um das Spiel mit den Wahrnehmungsgesetzen. Ziel ist es ein spannendes Ergebnis zu gestalten, das Lesbar ist. Nicht mehr und nicht weniger. Das Gesetzt der Geschlossenheit steht im Zusammenhang mit dem Gesetzt der Einfachheit. Danach nehmen wir Figuren stets so wahr, dass eine möglichst einfacher und gleich einprägsamer Gestalt interpretiert wird. Obwohl in diesem Beispiel nur zwei Quadrate übereinander stehen, ergibt sich aus dem gesamten Bild hier doch eine Sternform. Beide Gesetze können natürlich im Layout auch miteinander kombiniert werden. Hier sehen wir auf den ersten Blick ein Kreuz auf dem Poster. Jedoch ist es rein faktisch kein Kreuz, sondern ein Rechteck im Zusammenspiel mit einem Weißraum. Ist das Betrug am Leser? Nein, es führt uns und nur vor Augen, dass unsere Sehgewohnheiten tief in uns verwurzelt sind. Mit der Gestaltung zum Beispiel eines Posters dürfen wir diese Prinzipien wieder bewusst machen.

Grundlagen der Gestaltung: Layout

Erfahren Sie am praktischen Beispiel, wie Sie das Layout von Magazinen, Zeitungen, Websites und weiteren Medien optimal gestalten und so zu professionellen Ergebnissen gelangen.

3 Std. 56 min (50 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!