Office 365: Word Grundkurs

Geschützte Leerzeichen, bedingte Trennstriche und Gedankenstriche eingeben

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wer ein gutes Auge hat, der merkt es: Der Gedankenstrich ist länger als der Trennstrich. Am Ende der Zeile steht der Geldbetrag, in der nächsten Zeile die Währung. Wie Sie diese "Kleinigkeiten" korrekt erstellen, erfahren Sie in diesem Video.
07:37

Transkript

Mikrotypografie - was versteht man unter Mikrotypografie? Sicherlich ist Ihnen dieser Begriff auch noch nie untergekommen, weil darunter verbirgt sich der, ja, ich nenne es mal "Tüttelkram", so die Kleinigkeiten, die wir eigentlich nie beachten in den Texten, in den Dokumenten. Aber die können doch ganz schön wichtig sein. Die können doch einen großen, ja, Schwerpunkt darstellen. Schauen wir uns mal an, was man dadrunter versteht, beziehungsweise wie Word das eine oder andere löst. Ich habe hier unten 3 %. Was passiert nun, wenn ich an der Stelle noch ein paar Buchstaben einfüge, ich mache einfach mal ein paar x, ich bin jetzt ein bisschen faul. 3 % - und wie Sie sehen - ach, das ist ja doof, die 3 steht hier, das Prozentzeichen steht hier unten. Das Gleiche können wir unten beim 19. Jahrhundert simulieren wenn ich hier einfach an der Stelle auch noch mal ein paar x reinmache, 19. - Sie sehen es schon, steht die Zahl 19. hier unten, Jahrhundert weiter hier, 19. steht hier, Euro oder Schweizer Franken steht weiter unten, Paragraph steht hier oben, die Zahl weiter unten. bei dem Prozentzeichen habe ich es Ihnen ja gezeigt, und so weiter und so weiter. Das ist doof. Nun, an der Stelle, kann man das Leerzeichen entfernen, und durch ein sogenanntes Geschütztes Leerzeichen ersetzen. Sie drücken dazu die Tastenkombination Shift+Strg+Leertaste, und auf dem Bildschirm erscheint ein kleines Kringelchen, ein Grad-Symbol. Das Grad-Symbol wird nicht gedruckt, es wird nur als Sonderzeichen dargestellt, wenn Sie mir nicht glauben, man kann es auch wirklich - Klick - hier ausblenden, und das Geschützte Leerzeichen bewirkt, dass das Zeichen vor dem Leerzeichen, geschützt wird mit dem Zeichen danach, das heißt, Word tut so, als wäre das hier ein Wort und schiebt das ganze Wort in die nächste Zeile. Noch mal: Ich lösche hier, an der Stelle das Leerzeichen, drücke die Tastenkombination Shift+Strg+Leertaste, und er macht mir ein Kringel-Symbol rein, das nicht gedruckt wird, so wie das Leerzeichen oder das Absatzzeichen, das ist einfach nur ein Symbol für nicht druckbares Zeichen, für ein bestimmtes Geschütztes Leerzeichen. Wenn Sie nun sagen, mh, das kann vielleicht in drei Wochen, drei Monaten interessant sein, das weiß ich doch bis dahin nicht mehr, nun - kein Problem - das finden Sie unter in der zweiten Registerkarte Sonderzeichen. Dort steht das Geschützte Leerzeichen, er zeigt hier das Symbol an, das er in Word macht, nämlich das Kringelchen, und hinten auch die Tastenkombination, Strg+Umschalt und die +Leertaste. Er hat noch zwei interessante, mikrotypografische Zeichen, das eine ist der sogenannte Halbgeviertstrich, erzeugt über die Tastenkombination Strg+Num -, erkläre ich gleich, beziehungsweise den Bedingten Trennstrich, und/oder den Geschützten Trennstrich, Bedingter Trennstrich: Strg+-, Geschützter Trennstrich: Strg+Umschalt+-. Fangen wir mal mit dem Geschützten Trennstrich an, weil da habe ich ein kleines Beispiel hier oben, dieses 1950er, auch hier ändert sich der Text. Und es gefällt mir gleich nicht, dass 1950er-, dass das Minus am Ende der Zeile steht, es wäre ja schöner, wenn dieses Wort und dieses Wort zusammengehalten würde, wie ein Wort, und in der nächsten Zeile steht. Würde ich hier das Zeichen rauslöschen, würde ich hier ein Shift+Strg+- reinmachen, aha, sieht jetzt genauso aus, und Sie sehen was passiert. Word hält das Ganze wie ein Wort zusammen. Prima! Das Umgekehrte ist der Bedingte Trennstrich, ökonomisch - angenommen ich möchte hier eine Trennung einfügen, dann sollten Sie nicht ein Minus reinmachen, denn der Grund ist, wenn sich der Text mal wieder ändert, ständig ändert sich der Text, dann steht das Minus mitten in der Zeile, das ist aber doof. Nein - an der Stelle machen Sie bitte kein Minus, sondern an der Stelle drücken Sie Strg+-, Strg+ den Gedankenstrich, und der Witz ist, jetzt haben Sie einen Bedingten Trennstrich erzeugt, der wird Start - ausgedruckt, weil er am Ende der Zeile steht. Wenn sich der Text mal wieder ändert, Sie sehen hier so ein Haken-Symbol, dann wird er hier nicht ausgedruckt. Das heißt, der Bedingte Trennstrich bewirkt - die Bedingung lautet, wenn er am Ende der Zeile zu stehen kommt, dann wird er ausgedruckt, sonst eben nicht. Der Geschützte Trennstrich hält das Wort davor, das Wort danach zusammen, so wie hier - das Geschützte Leerzeichen hält das Wort davor, das Wort dahinter - Wort ist natürlich hier in "Gänsefüßchen" zu verstehen, Anführungszeichen, zusammen - für ein Wort. Sie sehen hier in dem Text an einigen Stellen, habe ich hier einen Gedankenstrich, der ist etwas länger - hier, wie der etwas kürzere 1950er- Strich. Normalerweise taucht der Gedankenstrich, ich mache mal hier wieder ein Minus, Leertaste - so auf, und wenn ich jetzt xxx schreibe - Leertaste dann wird er automatisch länger, weil die AuotKorrektur sorgt dafür, ich mache aus dem kurzen Strich einen langen Strich, oder Fachbegriff: einen Halbgeviertstrich. Nun, wenn Sie im Nachhinein merken, oh oh, da brauche ich einen längeren Gedankenstrich, das wäre ja schön, wenn hier ein längerer Gedankenstrich wäre, dann können Sie mit gedrückter Strg-Taste, und dem Minus, ganz rechts außen auf der Zahlentastatur sofort einen langen Gedankenstrich erzeugen. Noch mal kurz zeigen: Wenn Sie hier die Strg-Taste, beziehungsweise Control-Taste, gedrückt halten und das Minus, das Sie hier rechts außen bei dem Zahlenblock, deshalb Num-Block, wenn Sie dieses Minus drücken, dann bekommen Sie den langen Strich, oder nennen Sie ihn Gedankenstrich, oder Halbgeviertstrich, nicht das Minus hier, also mit Strg+-, damit macht er den Bedingten Trennstrich, oder manchmal wird der auch Weicher Trennstrich genannt, soft hyphen, das ist etwas anderes, wie das Minus, das hier drüben ist. Zusammengefasst - diese wichtigsten mikrotypografischen Elemente finden Sie unter in der Registerkarte Sonderzeichen, davon kann man brauchen den Halbgeviertstrich, heißt Gedankenstrich, weil, na ja, gut - den macht er eigentlich alleine, den braucht man für eine korrekte Typografie. Sie können vielleicht verwenden den Geschützten Trennstrich, den Bedingten Trennstrich, und auf jeden Fall das Geschützte Leerzeichen, denn das sieht gut aus, wenn nicht die Währung durch die Zahl oder das Prozentzeichen von der Zahl, auseinandergerissen wird. Ein Tipp zum Schluss, es gibt Leute, die erstellen die Texte gleich, indem Sie zwischen die Zahl, statt dem Leerzeichen ein Strg+Umschalt+Leertaste drücken, und dann Euro oder Schweizer Franken tippen, denn so sind sie sicher, dass egal wie der Text irgendwann mal aussieht, Zahl und Währung immer gleich zusammen bleiben.

Office 365: Word Grundkurs

Meistern Sie die Windows-Version von Microsoft Word in Office 365 von Grund auf und lernen Sie alles, was für die Arbeit mit dem Textverarbeitungsprogramm wichtig ist.

7 Std. 22 min (104 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:08.09.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!