Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

SAP Lumira Grundkurs

Geodiagramm

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ein beliebtes Feature von SAP Lumira ist die Integration in die geografische Kartenwelt. Es stehen Ihnen mehrere Geodiagramme dafür zur Verfügung – hier lernen Sie sie alle kennen.

Transkript

Ein sehr populäres Visualisierungsfeature von "SAP Lumira" ist die Darstellung in geographischen Karten. Dabei werden Datenspalten, die in Geohierarchien konvertiert wurden, zur Anzeige verwendet. In diesem Video werden wir uns die Geodiagrammen näher anschauen. Ich erstelle dazu zunächst eine neue Visualisierungsseite. Und wir haben hier in der zweiten Reihe ganz links eine Übersicht über die verschiedenen Geodiagramme. Dabei können Sie wählen zwischen "Geoblasendiagramm", "Geoflächenkartogramm" oder "Geokreisdiagramm". Die Landkarte bedarf einen "Esri-User Account" und wird deswegen hier in diesem Videotraining nicht genutzt. Ich entscheide mich zunächst für das "Geoflächenkartogramm". Nach der Auswahl des Geoflächenkartogramms sehen Sie die Weltkarte, und wir können nun linker Hand Kennzahlen und Dimensionen hinzufügen. Zunächst kümmern wir uns um die Dimension, also um die geographische Information. Dazu ist es notwendig, eine Geohierarchie zu verwenden. Wir haben hier bereits eine Geohierarchie angelegt, die auf Basis der Spalte "Team" erstellt wurde. Wenn Sie das "Team" direkt versuchen in die Geografie-Dimension hineinzuziehen, dann Sie sehen, dass dies nicht möglich ist. Sie müssen stattdessen, sofern Sie noch keine erstellt haben, über das "Zahnrad-Symbol" eine Geohierarchie anlegen. Da wir bereits einen haben, verwende ich diese und ziehe nun entweder die ganze Hierarchie oder nur das Land in die Dimension "Geographie". Als Nächstes ist die Kennzahl dran. Die Kennzahl oder auch Farbe wird benötigt, um das Geoflächenkartogramm länderweise einzufärben. Dazu verwenden wir die Kennzahl der "Champions" und sehen so auf der Weltkarte welches Land bereits die Weltmeisterschaft gewonnen hat. Sie sehen anhand der Legende, dass von einem leichten hellen Blau, bis zu einem dunklen Türkisblau die Anzahl der Weltmeisterschaften angezeigt wird. Sie können die Kennzahlen jederzeit ändern, und damit wir nicht immer das Gleiche auswerten, lösche ich die "Champion" Kennzahl mal und entscheide mich für eine Kennzahl "Matches", und kann somit sehen, welches Land überhaupt schon einmal an einer Weltmeisterschaft teilgenommen hat, das sind nämlich alle die, die nicht gerade weiß sind. Und ich sehe außerdem, wie viele Weltmeisterschaftsspiele das einzelne Land bereits bestritten hat. Eine weitere Möglichkeit, die Sie haben, ist auszuwerten, an wie vielen Weltmeisterschaften die einzelnen Länder teilgenommen haben, auch das ist möglich, indem wir zunächst die Kennzahl " Matches" wieder rausnehmen. Und sofern Sie nicht schon haben, eine Kennzahl "Team" erstellen, die habe ich jetzt hier schon erstellt, falls Sie noch keine haben, müssen Sie die Dimension "Team" über das "Zahnrad-Symbol" in eine Kennzahl anlegen, und haben dann die Möglichkeit, beziehungsweise sollten dann noch mal kontrollieren, ob die Kennzahl "Team" vom Aggregationstyp "Anzahl (gesamt)" ist. Wenn dem so ist, gehen Sie wieder in das "Geoflächenkartogramm" und wählen als Kennzahl "Team" aus. Jetzt zählt "SAP Lumira" die einzelnen Vorkommen der Teams innerhalb dieses Datensets, und kann somit ausweisen, dass Brasilien an 21 Weltmeisterschaften teilgenommen hat, Argentinien an 16, Deutschland an 18, die USA an 10, Russland an 10 und so weiter. Schauen wir uns noch einmal die anderen beiden Diagrammtypen an, die uns zur Verfügung stehen, das ist zum einen das Geoblasendiagramm, das wird ebenfalls auf einer Weltkarte dargestellt, dort werden allerdings nicht die Länder eingefärbt, sondern es gibt eine kreisförmige Darstellung über die jeweilige Kennzahl. Optional haben Sie dann auch noch die Möglichkeit, eine Dimension für die Farbe hinzuzufügen. Außerdem noch eine Dimension, ebenfalls optional, für eine Animation. Das Geoblasendiagramm sieht auf den ersten Blick ein wenig unübersichtlich aus, weil die verschiedenen Blasen jetzt die gesamte Karte überdecken, aber mit der Animation kann man das gerade bei Datenpräsentation, die über einen Beamer laufen zum Beispiel, doch, sehr gut wettmachen. Wir fügen deswegen mal eine Animation, und zwar die der Dimension "Team", hinzu, lassen "SAP Lumira" kurz rechnen, und dann erstellt "Lumira" daraus einen Film, und den können Sie abspielen. Und wie Sie sehen, werden nun in einem Film alle Länder nacheinander durchgegangen, und die jeweilige Blase oder Kreis dieses Landes wird hervorgehoben. Das können Sie natürlich nur gebrauchen, wenn Sie Live-Daten präsentieren, und nicht wenn Sie die später zum Beispiel in ein PDF exportieren wollen, dann wäre natürlich die ganze Animation hinüber. Ein weiterer Diagrammtyp, der aus der Reihe der Geodiagramme stammt, ist das Geokreisdiagramm, das ich Ihnen als Letztes noch zeigen möchte. Wir wechseln also jetzt in das Geokreisdiagramm, und dort haben Sie ebenfalls die Weltkarte als Grundlage und auch wieder die einzelnen Länder. Im Falle des Geokreisdiagrammes es ist jedoch so, dass Sie noch eine Dimension für die Farbe hinzufügen können. Und dann nehmen wir mal als Farbdimension das Jahr. Wir haben jetzt nicht wirklich ein gutes Datenset für ein Geokreisdiagramm. Sie sehen nämlich, dass nun innerhalb der einzelnen Länder, die Kreisdiagramme in einzelne Tortenstücke unterteilt sind, und die einzelnen Tortenstücke gehören nun jeweils zu einem Land, und an je mehr Weltmeisterschaften ein Land teilgenommen hat, Sie sehen das hier hinten bei Brasilien, da sind die Tortenstücke sehr klein, desto mehr Tortenstücke werden dann dort auch angezeigt. Unser Datenset gibt es jetzt nicht so wirklich her, dass wir hier ein sinnvolles Geokreisdiagramm hinbringen können. Normalerweise kann ich hier Umsatzzahlen der einzelnen Länder in einem Geokreisdiagramm darstellen, indem ich dort noch mal unterteilt zum Umsatz die einzelnen meinetwegen Artikelgruppen oder Vertriebsmitarbeiter oder irgendwelche anderen Klassifizierung noch mit darstellen kann. Wir beenden diese Lektion damit, dass wir wieder zurück in das Geoflächenkartogramm gehen, und dort im Geoflächenkartogramm darstellen, welches Land, an wie vielen Weltmeisterschaften teilgenommen hat. Wir können das noch mal zusammen durchgehen, die geographische Dimension ist dabei unser Land, und die Farbe ist dementsprechend die Kennzahl des Teams. Achten Sie darauf, die Kennzahl des Teams, nicht die Dimension des Teams. In der Dimension des Teams steht der jeweilige Name des Landes drin, während in der Kennzahl des Teams eine Zahl drin steht, nämlich wie oft dieses Team in unserem Datenset gezählt wurde, und damit heißt das, wie oft das an einer Weltmeisterschaft teilgenommen hat. Zum Abschluß noch eine sinnvolle Überschrift: Zum Beispiel "Teilnehmerländer bei Weltmeisterschaften".

SAP Lumira Grundkurs

Analysieren, visualisieren und präsentieren Sie Ihre Daten mit dem Self-Service-BI-Programm SAP Lumira.

3 Std. 35 min (32 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:14.02.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!