MCSA 70-411 (Teil 4) Windows Server 2012 R2-Datei- und Speicherdienste konfigurieren

Geklonte DFS-Datenbank importieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lassen Sie sich in diesem Video zeigen, wie Sie eine geklonte DFS-Datenbank importieren können.
05:19

Transkript

Ich befinde mich auf dem Server memsrv01. Zuerst einmal die Frage, hat dieser Ordner, dieser Klonordner wirklich nun auch dem Weg gefunden zu diesem Server da. Schauen wir uns an, dieser Ordner müsste verfügbar sein unter C:\. Sie sehen wir haben die Konfigurationsdatei und ebenfalls den Klon der Dfsr-Datenbank. Das ist also genau das was wir erwartet haben Nun verwende ich die Powershell, um diese Datenbank zu importieren und den DFS Klon abzuschließen. Diese Commandlets habe ich wiederum vorbereitet. Sie sehen das erste Commandlet ist import Dfsr-clone, Volume C: und dann den entsprechenden Pfad dazu. Ich markiere nun dieses Commandlet und führe es nun direkt aus. Nun erhalte ich die Meldung, möchten Sie den Datenbankklon wirklich importieren? Ja selbstverständlich, das möchte ich ausführen. Nun muss ich wiederum den Member-Server hinzufügen zu dieser Gruppe. Und ich verwende dazu das Commandlet adddfsrmember, Groupname, Firmendaten, unter Computername memsrv01. Führe auch dieses Commandlet aus. Und auch da wurde das Commandlet erfolgreich ausgeführt. Und wir sehen, dass auch memsrv01 nun hinzugefügt wurde. Nun setze ich mit Set DFS-Membership wiederum die Zugehörigkeit für diesen Server für memsrv01, für den entsprechenden Inhalt. Sie sehen das Commandlet set DFS membership, dann Groupname, Foldername, ContentPath. Da haben wir nicht das E: sondern das C :\Firmendaten und der Computername ist memsrv01. Markiere nun diese beiden Linien und führe diese nun direkt aus. Möchten Sie diese Mitgliedschaft wirklich Beenden? Ja selbstverständlich auch das möchten wir ausführen. Nun noch die Connection anpassen, add Dfsr connection, groupname, Firmendaten, sourcecomputer und Destinationcomputer. Auch dieses Commandlet markiere ich und führe es direkt aus. Sie sehen, wir haben den Source- Computernamen, wir haben den Destination Computernamen. Auch hier müssen wir Active Directory darüber informieren, dass sich da eine Änderung ergeben hat. Mit dem commandlet Update dfsr KonfigurationfromAD, mit den beiden Computer Systemen, führe das aus und das hat funktioniert. Nun möchte ich noch einen Event-Blogeintrag abwarten, fet-winevent dfs replication. Damit ich auch die Bestätigung erhalte, dass diese neue Gruppe dieser neue Aufbau auch tatsächlich funktioniert. Ich warte nun einige Zeit und führe dann das Comandlet aus, damit ich den entsprechenden Eintrag erhalte. Selbstverständlich kann ich auch wiederum in der Ereignisanzeige diese Informationen abrufen. Verwenden Sie dazu Anwendungs- und Dienstprotokolle und dann DFS-Replikation. Und wir warten dann auf den Eintrag, dass diese Replikationsgruppe erfolgreich umgesetzt wurde. Sie sehen auch hier, der DFS-Replikationsdienst hat die erste Replikation für den replizierten Ordner, unter dem lokalen Pfad C:\Firmendaten, erfolgreich abgeschlossen. Also da sind die entsprechenden Informationen bereits erfolgreich umgesetzt worden. Wir können das Protokoll nochmals aktualisieren und sind dann entsprechend informiert, wie diese Funktion beziehungsweise diese Ausführung der commandlets funktioniert hat. Ich sehe da bereits Das 2404. Diese ID habe ich eigentlich schon erwartet bzw. gesucht. Das diese Datenbankinformationen erfolgreich importiert worden sind, das war dieser Eintrag den ich da suchen wollte. Dazu können Sie get winevent verwenden, in der Powershell, um sich die entsprechenden IDs anzuschauen und die Information herauszulesen. Sie sehen da, ich habe das nun ausgeführt. Sie erhalten hier die ID 2416, 2404, 1210. Das sind die IDs wie Sie sie auslesen können, um entsprechende Informationen abzurufen. Nun schauen wir uns das noch im Windows Explorer an. Und in der Tat auch die entsprechenden Informationen sind bereits da. Wir haben ja diese Daten mit robocopy kopiert. Und wir sehen auch, dass diese Daten wirklich da sind. Sie sind unter diverses. Da hab ich einen paar Dateien hineinkopiert, damit es auch etwas zu replizieren gibt. Die beiden Ordner Buchhaltung und Marketing, diese sind leer. Diese haben keine Informationen darin enthalten. Somit sehen wir auch, dass der Schalter bei robocopy\E, leere Ordner auch, funktioniert hat beim kopieren. Sie haben mir nun über die Schulter Geschaut, wie sie auf den Paten-Server die DFS-Datenbank importieren können, damit die Replikation wieder korrekt aufgebaut werden kann.

MCSA 70-411 (Teil 4) Windows Server 2012 R2-Datei- und Speicherdienste konfigurieren

Bereiten Sie sich mit diesem und fünf weiteren Trainings auf die Microsoft Zertifizierungsprüfung 70-411 vor und erlernen Sie umfassende Kenntnisse zu Windows Server 2012.

3 Std. 9 min (29 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:06.05.2016
Laufzeit:3 Std. 9 min (29 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!